Notes

Jobsuche

Downloads

Spenden

Shop

Stromanbieter wechseln

Öko Stromanbieter wechseln

Gasanbieter wechseln











  • Joy sucht ihr Zuhause (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 04:00 o'clock

    [Hund: Mischling, 3 Jahre]
    Das ist die stolze Joy. Sie ist ca. 3 Jahre alt, 50 -55 cm hoch und wiegt um die 45 kg. Joy hat teilweise ein dominantes Auftreten und zeigt das dann auch ihren weiblichen Artgenossen. Rüden gegenüber ist sie aber durchaus wohl gestimmt, wobei sie die weiblichen Artgenossen nicht mag. Sie ist freundlich gegenüber uns Menschen und liebt es zu schmusen. Sie ist einfach ein liebenswerter Riese, die gerne als Einzelprinzessin leben möchte. Sie kommt kastriert, geimpft, geshippt und entwurmt nach Deutschland. Vor der Ausreise wird sie auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Haben Sie vorab Fragen? Ich bin gerne für Sie da, Marion Bozic, Tel. 08243 9682332 oder 0173 3684928
  • Mia - eine treue Begleiterin (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:57 o'clock

    [Hund: Mischling, 7 Jahre]
    Für eine Jagdhündin in Spanien bietet das Leben oft nicht viel. Angekettet in kleinen Verschlägen, zum Arbeiten verdammt, bis man nicht mehr kann oder die Saison vorüber ist und der Jäger beschließt, dass es zu teuer ist, die nicht mehr gebrauchten Hunde über die Pause zu füttern, oft missbraucht als Gebärmaschine für die nächste Generation von ausgebeuteten Hunden, die nie wirklich lernen, was es heißt, als Partner mit dem Menschen zu leben und zu arbeiten… Mia ist eine ca. sechs Jahre alte Podenca (Stand 08/ 2018), die wohl genau diese Geschichte erzählen würde, könnte sie uns mitteilen, was sie in den letzten Jahren durchgemacht hat. Ob sie ausgesetzt wurde oder ihrem Besitzer entlaufen ist, wissen wir nicht, aber gefunden wurde das hübsche rot-weiße Mädchen neben einer vielbefahrenen Straße, wo sie mit ihren fünf lebenden Welpen lag, weil sie zwei weitere tote Babys nicht verlassen wollte, die wohl überfahren wurden. Hätten unsere Freunde von Dolmen Animal die kleine Familie nicht eingesammelt, würden wir heute wohl weder die wundervolle Mama noch ihre oberniedlichen Babys präsentieren Mittlerweile haben Mias Welpen alle ein liebevolles Zuhause gefunden, doch wie das oft so ist- die Mama wird übersehen und wartet seit nunmehr zwei Jahren darauf, auch endlich das große Glück zu finden. Mia ist Menschen gegenüber noch schüchtern und zurückhaltend, sie hat wohl auch genug schlechte Erfahrungen gemacht, um vorsichtig zu sein, aber sie entdeckt jeden Tag mehr, wie schön es ist, sich streicheln zu lassen, aus der Hand zu fressen, Körperkontakt zu suchen und einfach Vertrauen zu schenken. Auch in Gesellschaft anderer Hunde zeigt sich Mia eher unterwürfig und zieht sich aus jeglichen Streitereien sofort zurück. Ansonsten ist sie aber sehr ausgeglichen, ruhig und vor allem richtig clever. Für die zärtliche und liebevolle Hündin suchen wir eine verständnisvolle Familie mit viel Geduld und Zeit, wo Mia anfänglich nicht viel alleine sein muss und jederzeit Nähe spüren darf, wenn sie das möchte. Mia ist nicht traumatisiert und auch kein Problemhund, sie muss einfach nur lernen, was Geborgenheit und Liebe bedeutet, und wir sind uns auch sicher, dass unter unseren tollen Adoptanten genau die richtigen Menschen für sie zu finden sind. Das Abenteuer Podenco wird viel zu schnell abgelehnt, weil ein falsches Bild über diese witzigen Begleiter in den Köpfen der Menschen verankert ist. Es stimmt, der Podenco ist ein lauffreudiger Jagdhund und es kann lange dauern, bis ein Vertreter dieser Rasse unbesorgt von der Leine gelassen werden kann, aber das ist kein Problem, das nur die Podencos trifft (zumal es wie bei jeder Rasse auch vom Charakter des einzelnen Hundes abhängt) und es gibt genug andere Möglichkeiten, dem Podenco genug Bewegung zu verschaffen. Hundesport, Toben im Garten, auch das Laufen am Fahrrad, Joggen und vieles andere sind hervorragende Alternativen. Auf dem Pro-Konto der pfiffigen Spanier finden sich hingegen viele Punkte, die weitaus interessanter sind. Der Podenco ist im Haus meist ein überaus ruhiger und ausgeglichener Zeitgenosse. Er neigt weder zum Kläffen noch zum übermäßigen Beschützen, er bewegt sich fast lautlos und genießt Streicheleinheiten über alles. Als souveräner Arbeitshund lernen die meisten auch sehr schnell, wie man problemlos alleine bleibt, ohne vor Langeweile die Wohnungseinrichtung zu verschönern oder die Schuhe der Familie mit zusätzlichen Luftlöchern zu versehen. Also lassen Sie sich nicht durch einseitige Informationen beeindrucken, sprechen Sie lieber mit Menschen, die ihr Herz schon einem Podenco geschenkt haben – Sie werden erleben, dass man von diesen wundervolle Geschichten über geniale Familienhunde hört. Und wenn Sie diesen Menschen glauben und vielleicht auch einen der vielen schon glücklich in Deutschland lebenden Vertreter dieser fantastischen Rasse kennengelernt haben, dann zögern Sie nicht länger und geben Sie unserem Goldstück (oder einem unserer vielen anderen Fledermausohren) eine Chance auf ein schönes Leben an Ihrer Seite.
  • Paca - die Spaßkanone (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:43 o'clock

    [Hund: Mischling, 3 Jahre]
    Man sieht es Paca eigentlich schon aus 10 Kilometern Entfernung an - sie ist ein Spielmobil der Sonderklasse, immer in Bewegung und ein kompletter Sportjunkie. Paca lebt seit Juli 2017 in der Tierpension von Huelva. Sie wurde auf einem Feld gefunden, entkräftet, abgemagert und sie hatte Parvo - ihre Überlebenschancen gingen also gegen Null. Doch unsere erfahrenen Freunde in Spanien schafften tatsächlich das Unmögliche und Paca mutierte vom todkranken Junghund zur Superathletin. Jetzt ist die lustige Hündin mit der auffälligen Maske und den coolen Überfallohren eineinhalb Jahre alt (Stand 01/2018), und obwohl sie noch gegen kleinere Krankheiten parasitären Ursprungs behandelt wird, ist sie urgesund, aufgedreht, anhänglich und steht dauernd unter Strom. Im Alltag einer Tierpension ist natürlich auch einfach kein Raum und keine Zeit, um mit einer hochintelligenten und extrem bewegungsfreudigen Sportskanone zu arbeiten, und deswegen sucht Paca jetzt eine Familie, die genau das leisten kann. Paca wünscht sich Bälle, sie möchte ihre Zweibeiner beim Rennen begleiten, sie möchte mit Kindern und Artgenossen toben und Vögel über Felder jagen - und dann kann sie sicher auch abends mal ganz lieb und ruhig auf der Couch kuscheln und mit einer in Falten gelegten Stirn zufrieden schnarchend auf dem Schoß des Lieblingsmenschen einschlafen. Wo findet unser Nachwuchstalent Familienanschluss mit Turnschuhgarantie?
  • Peque (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:43 o'clock

    [Hund: Bretonen Mix, 6 Jahre]
    Auch Peque konnte von unseren Freunden in Sevilla aus dem Zoosanitario gerettet werden. Hinter diesem wohlklingenden Namen verbirgt sich eine große Perrera, in deren vergitterten Betonlöchern viele Vierbeiner auf den sicheren Tod warten. Kommt er nicht durch die Spritze, dann oft durch Infektionskrankheiten, die sich in der Hitze des Sommers bei unfassbar schlechten hygienischen Zuständen wie im Flug ausbreiten und vor allem die Welpen und die kranken Hunde reihenweise dahinraffen. Wie gerne würden wir alle Hunde aus dieser Hölle holen, aber solange die Politik in Südeuropa noch eher an Tötung als an Kastration glaubt, solange die Müllpolitik sich nicht ändert und den Streunern ein Nahrungsangebot in Hülle und Fülle zur Verfügung steht, aber auch, solange Privathaushalte nicht einsehen, wieso sie ihre Hunde kastrieren und sterilisieren lassen sollten, ist der Tierschutz in Spanien oft ein Kampf gegen Windmühlen. Deswegen ist die Aufklärung mindestens ebenso wichtig wie die Rettung einzelner Vierbeiner. Peque hat es also geschafft, sie ist der Hölle entkommen und hält nun Ausschau nach ihrem endgültigen Zuhause. Die freundliche Hundedame ist zwar bereits ca. 6 Jahre alt (Stand 12/ 2018), gehört deswegen jedoch noch längst nicht zum alten Eisen. Im Gegenteil, Peque hat die Pubertät mit all ihren Schwierigkeiten längst hinter sich gelassen, ist jedoch so fit und agil wie ein junger Hund- ein ideales Alter also. Optisch behalten Bretonen und ihre Mischlinge ja sowieso das „Kindchenschema“ und sehen daher immer besonders jugendlich aus. Peque ist ein ganz und gar unkompliziertes, liebenswertes und anhängliches Mädchen, das gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen kann. Wir sind uns ganz sicher, dass diese hübsche Prinzessin mit den übergroßen Ohren sämtliche Herzen in ihrer künftigen Umgebung im Sturm erobern wird- wenn sie denn die Chance dazu bekommt. Möchten Sie die gute Fee sein, die Peques kühnste Träume vom Kuschelsofa wahr werden lässt?
  • Mabel - eine echte Schönheit (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:41 o'clock

    [Hund: Podenco, 3 Jahre]
    Podencos gibt es in Spanien wie Sand am Meer und natürlich leben auch in den von uns betreuten Tierheimen etliche Vertreter dieser wunderschönen, intelligenten und doch so verrufenen Rasse. Die meisten “unserer” Podencos gehören zu den “Podencos Andaluz”, also den andalusischen Podencos und treten häufig in den verschiedensten Brauntönen mit einem Rotstich und weißen Applikationen auf. Die gescheckte Variante mit einem hohen Anteil Weiß fndet man eigentlich häufiger bei den “Podenco Ibicencos”, die jedoch wiederum eine Schulterhöhe von 60 bis 65 cm haben. Wie man es auch dreht und wendet- Mabel ist mit ihrer handlichen Größe und den lustigen Flecken ein echtes Unikat inmitten ihrer eher schlicht gefärbten Kollegen. Die ca. 1,5 Jahre alte (Stand 11/ 2017) Hündin wurde in einer üblen Gegend von Linares gefunden, die dafür bekannt ist, dass hier oft Hunde ausgesetzt und von den Anwohnern mit Schlägen, Tritten und Steinen traktiert werden. Eine tierliebe Dame war mit ihren eigenen Hunden auf der abendlichen Gassirunde in der Nähe dieses Viertels und sah Mabel von Weitem, wie sie versuchte, vor ihren Peinigern zu flüchten. Da sich das scheue Mädchen gerne an die freundlichen Vierbeiner der Frau anschloss und sich mit einigen Leckereien überzeugen ließ, ihrer Retterin zu folgen, gelang es glücklicherweise wenig später, sie zu sichern und in die Obhut der ArcoNatura zu bringen. Hier lebte sich unsere hübche Fledermaus überraschend schnell ein, schloss sich sofort ihren vierbeinigen Freunden an und genießt es ganz offensichtlich, regelmäßige Mahlzeiten und einen trockenen Schlafplatz als selbstverständlich zu betrachten. Natürlich ist eine harmoniebedürftige Schmusenase wie unsere Mabel absolut verträglich mit Artgenossen, doch auch Menschen gegenüber zeigt sie, dass sie durchaus bereit ist, zu vergeben und neues Vertrauen zu fassen. Mittlerweile trottet die für ihr Alter schon sehr ausgeglichene Zuckerschnute schon den Freiwilligen im Tierheim hinterher, während diese die Zwinger säubern und hofft auf das eine oder andere Extraleckerli, ein freundliches Wort oder eine zusätzliche Streicheleinheit. Sicherlich wird Mabel in einem ruhigen Zuhause, in dem man ihr die Zeit gibt, sich zurechtzufinden und diese neue Welt in ihrem eigenen Tempo zu erkunden, ganz schnell zu einem festen Bestandteil des täglichen Lebens (und der Couch). Lange Spaziergänge an der Seite ihrer Menschen, ein superweiches Hundebett (aber nur für den Fall, dass es auf dem Sofa spukt) und lustige, liebevolle Menschen- das sind die größten Wünsche unserer schönen Lady. Möchten Sie die gute Fee sein, die Mabels Traum vom Happy End in Erfüllung gehen lässt?
  • Fede - sanfter Bube (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:41 o'clock

    [Hund: Mischling, 3 Jahre]
    Wenn sich eine Hand zu schnell Fede nähert, dann zieht der muskulöse, bildhübsche Mischling den Schwanz ein und kauert sich auf den Boden - sichtlich in Erwartung von Schmerzen. Man kann sich ausmalen, was ein eigentlich extrem zärtlicher und verschmuster Teddybär wie das Tricolor-Fotomodell in der seltenen Schokoladen-Grundfarbe durchgemacht haben muss, um so zu reagieren. Dass Fede sich heute überhaupt berühren lässt, dass er Streicheln genießt und nicht mehr flieht, wenn jemand in seine Nähe kommt, kostete die liebevollen Mitarbeiter der ArcoNatura fünf Monate und sie freuen sich über jeden Schritt, den der wunderbare, knapp Zweijährige (Stand 06/2017) gegangen ist. Mittlerweile spielt Fede sogar mit seinen Lieblingsmenschen, findet Bälle klasse, verträgt sich prima mit seinen vierbeinigen Mitbewohnern und genießt es, wenn sich jemand Zeit für ihn nimmt, ihn spüren lässt, dass alles gut ist und dass er nie wieder befürchten muss, in der Hölle zu landen. Leider kämpft sein Bruder Rico, der mit Fede gerettet wurde, noch viel mehr gegen seine Ängste. Bisher gelang es noch niemanden, den ebenso hübschen Rüden entspannt anzufassen, aber wir haben in Linares schon so viele Wunder geschehen sehen - wir sind uns sicher, dass auch Rico bald seinen Weg in die Vermittlung finden wird und dass es auch für ihn die richtige Familie gibt. Fede hat in den letzten Wochen enorme Fortschritte gemacht und es wird Zeit, dass er die Reise ins große Glück antreten kann, um endgültig zu vergessen, wo er herkommt und nur noch an die Zukunft zu denken, eine Zukunft, in der er endlich ein ganz normaler junger Hund sein darf. Fede und Rico lebten auf einem verlassenen Bauernhof, alleine, ohne Unterstand, ohne regelmäßiges Futter, ohne Zugang zu Wasser - hin und wieder kam ein Nachbar und warf etwas zu Essen über den Zaun oder stellte einen Eimer Wasser in den verfallenen Innenhof, den sich die Brüder teilten. Dieser Anwohner war es auch, der irgendwann die ArcoNatura über die beiden leidenden Hunde informierte. Fede sucht ein ruhiges Zuhause mit geduldigen Menschen, die ihm Zeit lassen, Vertrauen zu fassen und Freundschaft zu schließen. Gleichzeitig ist Fede aber ein bewegungsfreudiger und aktiver Junghund, der körperlich wie geistig gefordert und gefördert sein will. Etwas Hundeerfahrung wäre für den kräftigen Rüden mit der traurigen Geschichte sicher von Vorteil - aber in erster Linie braucht Fede extrem viel Liebe und Zuneigung, dann findet auch diese Story sicher ihr Happy End!
  • Tana - großes Mädchen (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:40 o'clock

    [Hund: Mischling, 4 Jahre]
    Die Arca unterstützt schon seit längerer Zeit eine Dame, die sich ca. 120km von Sevilla entfernt um ein ganzes Rudel von ehemaligen Straßenhunden kümmert. Die Tiere leben auf einer Finca, haben große Unterstände, trockene Liegeplätze und genießen regelmäßige Mahlzeiten und natürlich auch tierärztliche Kontrollen und Versorgung - aber sie haben eben viel zu wenig Kontakt mit Menschen (und man spürt, dass sich viele der Vierbeiner danach sehnen, sich wieder einer Familie anschließen zu dürfen) und auch in Sachen Beschäftigung ist natürlich nie genug Zeit. Als Tana in die Obhut der Tierfreundin kam, die schon Hunderten Hunden einen grausamen Tod auf der Straße oder in der Perrera erspart hat, war die bärige Schönheit noch ein schlaksiger Junghund, dehydriert, deprimiert und schmerzerfüllt. Tana litt unter einem Entropium, also einem Rolllid. Bei dieser angeborenen Fehlstellung ist das Augenlid nach innen gekehrt, die Wimpern reizen ununterbrochen die Hornhaut. Tana erhielt gleich nach ihrem Einzug eine korrigierende Operation, der auch erfolgreich die Infektion beendete, den Juckreiz nahm und der Cornea erlaubte, endlich auszuheilen. Nichtsdestotrotz tränt Tanas rechtes Auge etwas mehr als das gesunde. Sie hat dadurch aber keinerlei Einschränkungen, und im Vergleich zum Cherry Eye, bei dem das Auge nach dem Eingriff eher zu trocken ist, bedeutet Tanas Auge auch für ihre zukünftigen Besitzer keinen Mehraufwand. Letztlich ist es nicht mehr als ein (kleiner) Schönheitsfehler. Tana ist ein echtes Kuschelbärchen, ihre Pfoten sind breit, ihr Fell lädt dazu ein, sich darin zu vergraben, zu streicheln, zu knuddeln und dolle festzuhalten - und all das weiß Tana auch enorm zu schätzen. Trotzdem ist sie für ihre Größe aber auch durchaus verspielt und lustig, tobt mit ihren Artgenossen und misst ihre (beachtlichen) Kräfte gerne im sportlichen Wettkampf. Unsere muskulöse Mastin-Mix-Dame mit den witzigen weißen Tennissocken verträgt sich mit Jung und Alt, Dick und Dünn, Klein und Groß, vergisst aber (wie die meisten unser unendlich sanften Riesen) hin und wieder, wie groß sie selbst ist. Wenn Sie also keinerlei Probleme mit etwas massiveren Zärtlichkeitsbekundungen haben und ihr Schoß einer Belastung über Chihuahua-Gewicht gewachsen ist, wenn Sie nicht unter Gleichgewichtsstörungen leiden und wissen, wie man das nötige Gegengewicht auf die Leine bringt, wenn eine Teddy-Prinzessin wie Tana beim Spaziergang einen Richtungswechsel vorschlägt, wenn Ihre Couch breit genug und die Rückbank Ihres Autos nicht schon belegt ist, dann sind Sie der Traummensch für unser fast zwei Jahre altes (Stand 01/2017) gestromtes Kleinod.
  • Noel - unser Bärli (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:36 o'clock

    [Hund: Mischling, 9 Jahre]
    Ein großer Kuschelbär wartet schon viel zu lange auf seine Chance in der Arconatura. Noel, unser Bärli, ist einer der „Langzeitinsassen“ in Linares. Seit Jahren sieht der große Eurasier- Mischling seine Kollegen kommen und gehen, schließt Freundschaften (bevorzugt mit seinen weiblichen Artgenossinnen) und steht dann traurig am Zaun, weil wieder einmal er derjenige ist, der zurückbleibt… Noel wurde damals von der örtlichen Polizei in der ArcoNatura abgegeben. Nicht etwa, weil der wuschelige Kerl ein Verbrechen begangen hätte, nein, Noel war schlicht und einfach ein Streuner, der sich auf den Straßen von Linares mehr schlecht als recht durchschlug. Erwischt wurde der verfilzte Vagabund, als er auf der Suche nach Futter eine Mülltonne durchsuchte und beim Versuch, in diese hinein zu klettern, die ganze Ansammlung von Blechtonnen scheppernd umwarf. Einmal „festgesetzt“ ließ sich Noel auch ganz brav von den Beamten „abführen“ und bezog sein Quartier im Tierheim. Mittlerweile hat sich Noel vom einstigen Kleinkriminellen zum Ordnungshüter des neuen Teils der ArcoNatura gemausert. Anderen Rüden gegenüber zeigt er sich gerne einmal dominant, während die Damen von ihm sehr zuvorkommend behandelt werden. Außerdem ist unser haariger Bär ein leidenschaftlicher Schmuser: Wann immer ein Zweibeiner Zeit findet, sich mit den anhänglichen Fellnasen zu beschäftigen, ist Noel der erste, der sich Streicheleinheiten sichert. Als kraulfreudiger Zweibeiner kann man auch getrost auf eine Dusche verzichten- Noel regelt das, indem er seine Dankbarkeit durch schlabberige Hundeküsse überdeutlich zeigt. Sie sehen, ein echtes Goldstück wartet nun schon so lange auf seine Chance. Noel würde sich sicherlich als Einzelhund oder mit einer hübschen Dame in seinem neuen Zuhause wohlfühlen- und natürlich mit standfesten, kuschelfreudigen und liebevollen Menschen, die ein Herz für diesen großen Schatz haben.
  • Reyes - Katzentest bestanden! (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:36 o'clock

    [Hund: Mischling, 4 Jahre]
    In Spanien wird der 5. Januar “Dia del Reyes” genannt, was in etwa unserem Dreikönigstag entspricht. An diesem Tag bekommen die spanischen Kinder Geschenke, wenn sie artig waren oder gute Zensuren nach Hause gebracht haben. Reyes tauchte an eben diesem Tag vor dem Tierheim auf. Die Mitarbeiter der Arconatura beschlossen, ihre Ankunft als Geschenk zu sehen (positives Denken ist in diesem Job unerlässlich) und gaben dem Hundekind den passenden Namen. Auf der anderen Seite war natürlich auch für Reyes an diesem Tag Bescherung, denn so entkam sie den Hundefängern und damit dem sicheren Tod. Die junge Lady lebt nun also in der Obhut der Arconatura und fühlt sich dort sichtlich wohl. sie spielt, tobt und macht auch sonst alles, was ein junger Hund den lieben langen Tag so tut. Wenn einer der Freiwilligen einen Moment erübrigen kann, um ein Spielzeug zu werfen, ist Reyes stets zur Stelle und rennt mit ihren Mitspielern um die Wette. Was Reyes aber noch nicht weiß: Ihre Reise fängt gerade erst an. Denn wir sind uns sicher, lange wird die kleine Prinzessin nicht warten müssen, bis sie genau in Ihrem Herzen landet und mit Ihnen durch dick und dünn gehen darf. Also, worauf warten Sie noch?
  • Siria - „mittendrin statt nur dabei“ (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:36 o'clock

    [Hund: Mischling, 3 Jahre]
    Ungewollte Hundebabys – wenn es in Spanien irgendetwas im Überfluss gibt, dann das. Seit Jahren predigen unzählige Tierschutzorganisationen über Kastration, über die Eindämmung der Straßenhunde durch Änderung der Müllpolitik, über strenge Zuchtregeln und Beschränkungen der Haltung von Arbeitshunden. Doch wie so oft mahlen die Mühlen der Bürokratie unsagbar langsam, und solange sich nichts ändert, werden wir immer wieder Hundekinder haben, die auf ein Zuhause hoffen – und für viele wird sich diese Hoffnung nie erfüllen. Siria gehört aber sicher nicht zu der Sorte, die ihr ganzes Leben im Tierheim verbringen werden, und sie ist zumindest schon einmal in der guten Obhut der ArcoNatura, wird also auch nie die dunklen Gänge der Perrera sehen müssen. Siria wurde von einem Mann abgegeben. Seine Hündin hatte ungeplant geworfen, ein paar Welpen wurden verschenkt, doch Siria und ihr Brüderchen fanden nicht schnell genug einen Abnehmer und mussten weg. Unsere Freunde redeten sich den Mund fusselig, ob der Halter die Kleinen nicht wenigstens so lange behalten könne, bis sie eine Pflegestelle gefunden hätten oder zumindest die ersten Impfungen hinter sich hätten, doch dem Herrn war vollkommen egal, was aus seinem ungeliebten Nachwuchs wird. Also zogen die Geschwister in die Welpengruppe der ArcoNatura und alle hofften, dass sie es gesund überstehen würden. Der Bruder unserer kleinen Prinzessin mit den genialen Fledermausohren und der hübschen Stirnfalte fand schon bald Fans und zog schon nach wenigen Tagen wieder aus dem Tierheim aus. Alle Mitarbeiter waren überzeugt, dass auch Siria schon in kürzester Zeit die Welt der Zäune und Zwinger wieder hinter sich lassen würde – doch leider wartet unsere kleine Praline bis heute. Siria ist nun sechs Monate alt (Stand 03/2016) und aus der kleinen, unbeholfenen Fellkugel ist eine bildhübsche Junghündin geworden. Höchst verspielt und kontaktfreudig sucht Siria stets die Nähe der Tierschützer. Aber auch mit ihren vierbeinigen Spielkameraden hat die niedliche Hündin viel Spaß und lernt gerade alles, was eine nette Dame über Sozialverhalten wissen muss. Siria sucht eine humorvolle, aktive Familie, die Lust hat, mit ihr die Welt zu entdecken. Von A wie Agility bis Z wie Zärtlichkeit über F wie Fußballstar und S wie Sofakissen, Siria ist für alles offen, solange sie nur getreu dem Motto „mittendrin statt nur dabei“ ein Teil ihrer Familie sein darf!
  • Freya (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:36 o'clock

    [Hund: Podenco-Mix, 5 Jahre]
    Freya hat zwar einen nordischen Namen, aber spanischer als unsere kleine Señorita kann man eigentlich gar nicht sein. Die lustige Mischlingsdame hatte in ihrer Elterngeneration wohl einen Bodeguero und einen Podenco - und wie ihre außergewöhnliche Farbe verrät, war Letztgenannter wohl auch noch ein Podenco Orito. Nun, die Melange aus diesen beiden traditionsreichen andalusischen Rassen ist auf jeden Fall ein echter Hingucker! Freya wurde in Bailen gerettet, einem kleinen Dorf in der Nähe von Linares, wo unsere Partner immer wieder Streuner und verletzte Vierbeiner von der Straße holen. Die Menschen dort kennen die Freiwilligen der ArcoNatura und helfen bei besonders schweren Fällen auch gerne aus. Freya entwickelte sich zu einem solchen -Fall-, denn die hochintelligente, flinke Hündin hatte jedes Vertrauen in die Zweibeiner verloren und ließ niemanden an sich heran. Mehrere Tage fütterten Anwohner die immer zutraulicher agierende Hundedame, bis es endlich gelang, sie einzufangen und den erleichterten Tierschützern zu übergeben, die Freya ins Tierheim brachten. Die bildhübsche Hundedame wohnt nun seit drei Monaten in der ArcoNatura und hat schon viel von ihrer Ängstlichkeit verloren, aber natürlich ist es schwierig, im hektischen Tierheimalltag, zwischen kläffenden Hunden, laut kommunizierenden Menschen und vor allen Dingen in den langen einsamen Nächten wirklich Vertrauen zu fassen. Immerhin lässt sich Freya ohne Probleme berühren, sie genießt auch lange Streicheleinheiten, möchte aber selbst entscheiden, wann diese stattfinden und wann sie beendet sind. Entsprechend wäre es toll, für unsere schüchterne Prinzessin eine geduldige, verständnisvolle Familie zu finden, die ihrer neuen Freundin die Zeit geben möchte, in ihrem Tempo Kontakt aufzunehmen und von sich aus auf die Menschen zuzugehen. Kinder sind absolut in Ordnung für Freya, wenn diese schon verstehen können, dass die zärtliche Hündin etwas länger braucht, um zum Spielmobil zu mutieren. Freya ist ein Rohdiamant, der nur darauf wartet, in die richtigen Hände zu kommen, um in voller Schönheit strahlen zu können...
  • Rasti - hat top Kuschelqualitäten (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:35 o'clock

    [Hund: Mischling, 5 Jahre]
    Da, wo die Not am größten ist, finden sich zwischen all den Menschen, die es schaffen wegzusehen, auch immer wieder echte Engel, die sich mit Herz und Hand verschrieben haben, denen zu helfen, die sich selbst nicht helfen können. In Spanien ist das Leid der Straßenhunde etwas, das für alle zum normalen Bild gehört - aber manche Menschen wollen und können das so nicht akzeptieren. Rasti hatte das große Glück, einem solchen Menschen zu begegnen, und das buchstäblich in letzter Minute. Der sanfte, fröhliche Rüde mit der lustigen Negativ-Waschbärmaske stand ganz oben auf der Liste der Hundefänger. In dem kleinen Dorf, in dem diese Staatsorgane ihn immer wieder jagten, lebt aber auch eine tierfreundliche Dame, die es vor den Männern mit den Netzen und Fangstäben schaffte, Rasti in ihre Obhut zu nehmen. Nun lebt der erst drei Jahre alte Knuddelbär in einem großen Rudel anderer Ex-Streuner auf einer leerstehenden Finca, genießt dort die Vorzüge von trockenen und sicheren Schlafplätzen, regelmäßigen Mahlzeiten und tierärztlicher Versorgung und natürlich ist er eigentlich ganz zufrieden, aber er vermisst das, was Kuschelteddys ganz dringend brauchen: Menschliche Nähe, Streicheleinheiten, Lernen und vor allem lange Spaziergänge mit lustigen Abenteuern an der Seite eines richtig guten Freundes. Rasti ist souveräner, liebenswerter Rüde, der extrem gut mit seinen Artgenossen auskommt, mit Freude spielt und dessen Kuschelqualitäten die bekannten Skalen in den roten Bereich treiben. Wenn Sie also gleichermaßen kuschelig, wärmebedürftig, liebevoll, geduldig als auch sportlich, lustig, humor- und verständnisvoll sind, ist Rasti bereit, ohne Umwege bei Ihnen einzuziehen und Sie in die regelgerechte Nutzung Ihres Sofas mit Hund einzuweisen - Interesse? Unsere Vermittler/Innen warten auf eine Nachricht von Ihnen!
  • Lydia - die Teddy-Wärmflasche (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:35 o'clock

    [Hund: Mischling, 6 Jahre]
    Wenn man Lydia sieht, denkt man zuerst -großer schwarzer Hund-, aber eigentlich ist die ca. fünfjährige Teddy-Wärmflasche tausendfarbig. Ihr Fell scheint von schwarz über anthrazit bis schokobraun - und sie hat bezaubernde weiße Applikationen. Lydia hatte sich in der Nähe von Linares in einem Dorf angesiedelt. Dort traf sie auf eine nette Dame, die ihr zwar keinen Platz im Haus anbieten wollte, aber doch immerhin einen trockenen Schlafplatz im Garten einrichtete und die dankbare Hündin regelmäßig fütterte. Da Lydia keine Anstalten machte weiterzuziehen, informierte ihre Freundin nach einigen Tagen die ArcoNatura über ihren Dauergast, und sobald unsere Partner Zeit hatten, die etwas schüchterne Hundedame abzuholen, siedelte Lydia ins Tierheim um. Hier kommt die kuschelige Mischlingshündin sehr gut zurecht. Mit ihrer ruhigen und unaufdringlichen Art wird sie von den meisten Artgenossen bestens akzeptiert und auch von den jungen Rüpeln nicht belästigt. Lydia mag die Menschen, die sich um sie kümmern, aber man merkt, dass sie wohl schon so manche unangenehme Begegnung mit Zweibeinern gemacht haben muss. Das zärtliche und vorsichtige Mädchen bleibt anfänglich immer etwas reserviert und nimmt sich Zeit, ihr Gegenüber kennenzulernen. Lydia wünscht sich ein ruhiges, gemütliches Zuhause, mit netten und geduldigen Menschen darin, die viel vom Streicheln und Liebhaben verstehen - und die auch verstehen, wenn Lydia sich hin und wieder zurückzieht, um zur Ruhe zu kommen und all die neuen Eindrücke zu verarbeiten. Hinter Lydias noch etwas schüchterner Fassade steckt bestimmt eine echte Knutschkugel, Wärmflasche und ein Kuschelkissen der Sonderklasse; die freundliche und welterfahrene Weltenbummlerin braucht nur etwas Zeit, um zu verstehen, welch wunderbare Wendung ihr Streunerdasein nun genommen hat, und wir würden uns enorm freuen, wenn Sie ihr dabei helfen würden!
  • Eneko - unser Schönling (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:35 o'clock

    [Hund: Podenco, 4 Jahre]
    Eneko - ein baskischer Kosename, der so viel bedeutet wie -mein kleiner Schatz-, und ganz ehrlich, der süße rot-weiße Rüde, der in Linares auf seine Chance wartet, in eine superglückliche Zukunft zu starten, hat seinen Namen mehr als verdient. Eneko ist zwei Jahre alt und ein klassischer Vertreter der Rotnasen und Fledermausohren, genau - er ist ein Podenco. Diese wundervollen Laufhunde gehören wohl mit zu den am meisten unverstandenen Hundearten der Welt. Eigentlich sprechen wir über geniale Familienhunde und doch sorgt die Tatsache, dass sie in Spanien fast ausschließlich zur Jagd eingesetzt werden und von ihren Besitzer oft weggeworfen werden wie kaputtes Spielzeug, sobald sie für die Arbeit nicht mehr taugen oder die Saison vorbei ist, dafür, dass viele Menschen vor dieser Rasse zurückschrecken. Es stimmt, der Podenco ist ein lauffreudiger Jagdhund und es kann lange dauern, bis ein Vertreter dieser Rasse unbesorgt von der Leine gelassen werden kann, aber das ist kein Problem, das nur die Podencos trifft (zumal es wie bei jeder Rasse auch vom Charakter des einzelnen Hundes abhängt) und es gibt genug andere Möglichkeiten, dem Podenco genug Bewegung zu verschaffen. Hundesport, Toben im Garten, auch das Laufen am Fahrrad, Joggen und vieles andere sind hervorragende Alternativen. Auf dem Pro-Konto der pfiffigen Spanier finden sich hingegen viele Punkte, die weitaus interessanter sind. Der Podenco ist im Haus meist ein überaus ruhiger und ausgeglichener Zeitgenosse. Er neigt weder zum Kläffen noch zum übermäßigen Beschützen, er bewegt sich fast lautlos und genießt Streicheleinheiten über alles. Als souveräner Arbeitshund lernen die meisten auch sehr schnell, wie man problemlos alleine bleibt, ohne vor Langeweile die Wohnungseinrichtung zu verschönern oder die Schuhe der Familie mit zusätzlichen Luftlöchern zu versehen. Unser zweijähriger (Stand 09/2017) Superstar Eneko ist ein sehr verspielter und höchst lustiger Zeitgenosse, der in einem Abrisshaus gefunden wurde. Als er in die Hände der ArcoNatura kam, war er bis auf die Knochen abgemagert und von Parasiten übersät. Dankbar ließ er sich jedoch in kürzester Zeit aufpäppeln und avancierte schnell zu einem Liebling der Freiwilligen. Eneko ist für jeden Spaß zu haben, aber richtig in Fahrt kommt er, wenn Wasser ins Spiel kommt. Sein bevorzugtes Spielzeug ist der Wasserschlauch und wenn er ihn entdeckt, fordert er auch sofort einen Daumenbesitzer auf, endlich den Hahn zu öffnen - und dann gibt es für Eneko kein Halten mehr. Der geniale Alleinunterhalter wünscht sich also eine Familie mit Garten und zugehörigem Schlauch, oder zumindest mit Zugang zu einem solchen. Ansonsten ist Eneko wirklich ein extrem bescheidener junger Mann, der einfach nur ein warmes, weiches Kuschelkörbchen braucht - gestiftet von einer aktiven, lustigen und geduldigen Familie, mit der er aus jedem Tag ein quietschbuntes Abenteuer basteln kann.
  • Black - der sportliche Bub (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:34 o'clock

    [Hund: Mischling, 2 Jahre]
    Ein Lieferwagen fährt in ein Wohnviertel Huelvas, die Schiebetüre öffnet sich, zwei verstörte Hunde landen auf der Straße, die Türe schließt sich wieder und weg ist das Fahrzeug. So müssen Sie sich die Szene vorstellen, die sich am 14. Januar 2018 abspielte und die von einigen Anwohnern beobachtet wurde. Black und Brown, ein ca. sieben Monate altes Bruderpaar (Stand 02/2018), warteten noch einige Minuten eng aneinander gekuschelt, ob nicht doch irgendjemand wiederkommen würde, um sie abzuholen, aber dann siegte die Neugier und das dynamische Duo schloss sich einem Kindergeburtstag an, der in einem Garten gefeiert wurde. Dass die Kinder und ihre Eltern darauf mit Verständnis und Zuneigung reagierten, ist in Andalusien leider nicht die Regel, aber in diesem Fall beschäftigten das Geburtstagskind und seine Gäste die beiden lustigen Junghunde den ganzen Nachmittag und die verantwortungsvollen Eltern informierten unsere Freunde von Dolmen Animal, die sofort nach ihrem normalen Tagwerk aufbrachen, um die beiden Schlappohren einzusammeln. Während Brown seine neuen Freunde sofort stürmisch begrüßte, versteckte sich Black hinter den Kindern und musste erst mit Keksen und viel Geduld überzeugt werden, den fremden großen Menschen zu vertrauen. Brown und Black teilen sich auch jetzt einen Zwinger, und nur selten haben die Tierschützer in Huelva Geschwister gesehen, die so eine extrem enge Bindung haben. Die beiden aufgeweckten und aktiven Spielmobile sind immer zusammen, spielen am liebsten miteinander, schlafen aneinander geschmiegt und teilen, was immer ihnen angeboten wird, von Leckerlis bis zu Spielzeugen. Vielleicht hatten sie in ihrem bisherigen Leben einfach nie jemand anderen, an dem sie sich festhalten und orientieren konnten. Wir suchen für Black und Brown aktive, geduldige und humorvolle Familien, die wissen, was es bedeutet, einen Junghund in der Pubertät aufzunehmen. Natürlich wäre es ein Traum, die beiden Brüder und besten Freunde als dynamisches Duo zusammen zu vermitteln, aber es ist keinerlei Voraussetzung, wir sind überzeugt davon, dass beide auch einzeln fantastische Begleiter für ihre Zweibeiner werden, wenn sie Geborgenheit und Führung bekommen. Wir hoffen nur inständig, dass nicht einer der beiden ein neues Zuhause findet und der andere noch lange alleine im Tierheim warten muss. Es liegt an Ihnen, sich unseren verschmusten, liebenswerten Herzensbrechern anzunehmen und ihnen die Zukunft zu sichern, von der die beiden Clowns sicher schon träumen, wenn sie auf- und nebeneinander in ihrem Körbchen schlafen und einander die Sicherheit geben.
  • Jackson braucht Hilfe (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:34 o'clock

    [Hund: Mischling, 5 Jahre]
    Vermittlungshilfe In dem Nachbartierheim von unserer Sanda sitzen 400 Hunde, die leider nie gesehen werden. Daher möchten wir einige auch vorstellen. Dieser kleine Rüde heißt Jackson. Name: Jackson Alter : ca. 4 Jahre (2018) Geschlecht: männlich SH: ca. 30 cm kastriert Aufenthalt: TH Rumänien Der kleine Mann wurde an einem Supermarkt beim Betteln nach Futter entdeckt. Hunger ist das schlimmste für kleine Hunde, wenn sie sich gegenüber den großen Hunden nicht durchsetzen können. Er ist absolut freundlich und menschenbezogen. Allerdings verteidigt er sein Futter und mag auch das seiner Mitbewohner, da muss mit ihm gearbeitet werden. Unsere Hunde werden nur nach positiver Vorkontrolle, gegen eine Schutzgebühr, mit Schutzvertrag vermittelt. Die Schutzgebühr enthält: Transport (nur mit Traces), Impfung, Chip, EU-Tierpass, Entwurmung, Entflohung (und Kastration, wenn Alter entsprechend). Wir lassen den SNAP® 4Dx testen, dieser beinhaltet Test auf Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose. Weitere Test, wie z.B. auf Leishmaniose oder Hepatozoon können gerne auf Anfrage gegen Mehrpreis vorgenommen werden.
  • Dogui - der Strahlemann (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:34 o'clock

    [Hund: Podenco, 3 Jahre]
    Im September 2017 entschieden unsere Freunde von der ArcoNatura Dogui, einen eineinhalb Jahre alten (Stand 12/2017) Podenco, in ihre Obhut zu nehmen. Ein Freiwilliger hatte den netten Rüden schon als Welpe allein auf der Straße angetroffen. Durch Herumfragen gelang es dem Tierschützer damals, den Besitzer ausfindig zu machen. Wenige Monate später begegnete Dogui seinem Freund wieder - und abermals traf man sich auf den vielbefahrenen Straßen von Linares. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Podencos beim Spaziergang mal eigene Wege gehen, und viele Spanier halten nicht viel von Leinen, also informierte der Mitarbeiter unseres Partnervereins ein weiteres Mal Doguis Halter, der diesmal aber abwehrend reagierte. Unsere Freunde sind überzeugt, dass Dogui nicht weggelaufen ist, sondern ausgesetzt wurde - und entsprechend bleibt er nun in der ArcoNatura, bis er eine verantwortungsvolle Familie gefunden hat, die mit dem jungen, äußerst attraktiven und cleveren Herzensbrecher arbeiten will. Dogui ist im Tierheim wundervoll ins Rudel integriert, er neigt - wie die meisten Podencos - nicht zum pubertären -Stänkern- gegenüber Rüden, er spielt mit Hingabe, er ist verschmust und schließt sich mit Begeisterung den Menschen an, die sich um ihn kümmern. Für einen Laufhund wie Dogui ist das Leben im Tierheim aber trotzdem ganz schön schwierig, Platz, um sich mal richtig auszutoben, gibt es nicht, und die Aussicht durch den Zaun auf weite Wiesen und Felder, die langen, einsamen und gerade jetzt auch kalten Nächte lassen jeden unserer Schützlinge auch schon mal schwermütig werden, und wir wünschen uns für jeden einzelnen ein ganz baldiges Happy End in einem richtigen Zuhause. Sie haben Vorbehalte gegenüber Podencos? Das sollten Sie wirklich noch einmal überdenken! Es stimmt, der Podenco ist ein lauffreudiger Jagdhund und es kann lange dauern, bis ein Vertreter dieser Rasse unbesorgt von der Leine gelassen werden kann, aber das ist kein Problem, das nur die Podencos trifft (zumal es wie bei jeder Rasse auch vom Charakter des einzelnen Hundes abhängt) und es gibt genug andere Möglichkeiten, dem Podenco genug Bewegung zu verschaffen. Hundesport, Toben im Garten, auch das Laufen am Fahrrad, Joggen und vieles andere sind hervorragende Alternativen. Auf dem Pro-Konto der pfiffigen Spanier finden sich hingegen viele Punkte, die weitaus interessanter sind. Der Podenco ist im Haus meist ein überaus ruhiger und ausgeglichener Zeitgenosse. Er neigt weder zum Kläffen noch zum übermäßigen Beschützen, er bewegt sich fast lautlos und genießt Streicheleinheiten über alles. Als souveräner Arbeitshund lernen die meisten auch sehr schnell, wie man problemlos alleine bleibt, ohne vor Langeweile die Wohnungseinrichtung zu verschönern oder die Schuhe der Familie mit zusätzlichen Luftlöchern zu versehen. Sie werden sehen: Einmal Podenco - immer Podenco! Scheuen Sie sich nicht, auch bei unseren erfahrenen Vermittlern nachzufragen, was Sie beachten müssen, wenn Sie einem Fledermausöhrchen ein Zuhause schenken möchten - wir helfen Ihnen gerne, den passenden Hund für Ihre Familie zu wählen!
  • Nina - die kleine Rennmaus (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:33 o'clock

    [Hund: Bretonen - Mix, 5 Jahre]
    Eine lustige rote Stupsnase, das typische Kindchenschema, ein wacher Blick und die niedlichen Knickohren immer auf Empfang- ein solches Unikat erhält man vermutlich aus einer Kreuzung von Podenco und Bretone. Nina wurde in einer Villensiedlung am Stadtrand von Linares gefunden. Vermutlich ausgesetzt, suchte sich die kleine Hündin ihr Futter an Mülltonnen und trieb sich gelegentlich an Hauseingängen herum, um Abfälle zu ergattern. Ein paar junge Leute nahmen sich des scheuen Mädchens an, fütterten sie und gewannen ihr Vertrauen, sodass sie Nina eines Tages ein Halsband anlegen und sie in die Obhut der ArcoNatura bringen konnten. Die ca. 3 Jahre alte (Stand 06/ 2017), bildhübsche junge Dame fand schnell ihren Platz im großen Rudel. Harmoniebedürftig, wie sie ist, geht sie jeglichem Streit aus dem Weg und möchte nicht unbedingt auffallen. Vordrängeln? Fehlanzeige. Eine Dame wie Nina wartet, bis die Reihe an ihr ist, um Streicheleinheiten zu genießen. Beim Spielen mit ihren neu gewonnenen Freunden kann die kleine Rennmaus ganz ordentlich aufdrehen, wird jedoch niemals grob oder unfair- sie trägt eben die besten Eigenschaften ihrer Vorfahren. Unsere hübsche Rotnase hat immer gute Laune und weiß ganz genau, wie man sämtliche Zwei- und Vierbeiner damit ansteckt. Bestimmt würde sie sich auch für Kopf- oder Nasenarbeit eigenen- zuerst soll sie jedoch ankommen dürfen und den Luxus genießen, in einem richtigen Heim mit freundlichen Menschen zu residieren. Nina ist bereits äußerst ausgeglichen, sie hat die Pubertät längst hinter sich gelassen und ist, meiner Meinung nach, im besten Alter, um eine liebevolle Familie glücklich zu machen. Wir hoffen, dass die fröhliche Maus nicht lange warten muss und ihr sonniges Gemüt nicht leidet, sollte sie doch noch noch ein paar Wochen oder Monate im Tierheim verbringen müssen. Zu Ninas ganz großem Glück fehlen nur noch Sie- und natürlich ein weiches Körbchen, spannende Spaziergänge, ein eigener Napf, und, und, und...
  • Gisela - möchte Familienanschluss (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:33 o'clock

    [Hund: Mischling, 3 Jahre]
    Es quietscht, es hat 20 Beine, 10 Ohren und wuselt meistens durch die Gegend - und manchmal schläft es auch und wird dabei von einer echten Schönheit wundervoll behütet. Von was ich rede? Nun, von einem echt niedlichen Haufen Leben, der sich im Moment in Sevilla in alle Herzen schleicht. Fünf entzückende Babyhunde, die bei ihrer Farbwahl wohl getreu dem Motto: -Wir machen die Welt bunter!- gehandelt haben, tummeln sich rund um ihre bildhübsche Mama Gisela. Die beeindruckend elegante, gestromte Hündin wurde mit ihren damals noch winzigen Babys in Motril gefunden. Die Tierschützer vor Ort hatten keine Kapazitäten, sich um so junge Weltbewohner zu kümmern und so kam Gisela mit ihrer witzigen Horde nach Sevilla in die Obhut der Arca. Leider fand sich auch dort keine Pflegefamilie und die liebevolle Mama muss sich im Tierheim um ihre Zwerge kümmern, aber unsere Partner haben der lustigen Meute ihr vorübergehendes Zuhause so schön wie möglich gemacht. Bald werden die Fellknubbelchen ihre Mutter nicht mehr brauchen und Gisela wird erleichtert sein, die Verantwortung abgeben zu können und endlich auch wieder nur eine fröhliche Junghündin sein zu dürfen, und wenn es soweit ist, brauchen wir sowohl für die Mama als auch für ihren farbenfrohen Nachwuchs eigene Körbchen bei netten Menschen. Neben der liebevollen und zärtlichen Mama Gisela, die sich auch gegenüber Zweibeinern enorm anschmiegsam und kontaktfreudig zeigt, nachdem sie anfänglich mit viel Vorsicht und Zurückhaltung getestet hat, ob man es wirklich gut mit ihr und ihren Kindern meint, warten also die Mädchen Venus und Atenea mit ihren Brüderchen Thor, Aron und Wotan darauf, Fans zu finden, die ihnen ein schönes Zuhause schenken wollen. Gisela ist sportlich, schlank, verspielt und sehr bewegungsfreudig, der Verdacht liegt also nahe, dass auch aus ihren Sprösslingen keine Couchpotatos werden. Wenn Sie also einem unserer Nachwuchsathleten oder ihrer Fotomodel-Mama ein Leben versprechen können, dass sowohl Spiel, Spaß und (nein, keine Schokolade!) ausreichend Kuscheleinheiten beinhaltet, wenn Sie einen Partner für gemütliche Fernsehabende und gleichermaßen für lange Spaziergänge oder sogar für den Ausdauersport suchen, dann sollten Sie nicht allzu lange zögern - ein Mitglied der Gisela-Gang könnte schon bald in Ihr Haus und vor allem in Ihr Herz hüpfen!
  • Huesos (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:33 o'clock

    [Hund: Pointer, 5 Jahre]
    Auch in diesem Jahr endet die Jagdsaison in Spanien im Februar. Und wie jedes Jahr bedeutet dies, dass uns eine regelrechte Flut an Hunden erwartet, die von ihren Besitzern nach eben dieser Saison entsorgt werden. Die Fellnasen, die bei uns als vollwertige Familienmitglieder geschätzt werden, geliebt, gehegt und gepflegt in einem kuscheligen Körbchen im heimischen Wohnzimmer gähnend alle Viere von sich strecken und uns aus halb geschlossenen Augen träge und liebevoll anblicken, werden in Spanien sehr häufig als Jagdwerkzeuge missbraucht, unter schrecklichen Bedingungen gehalten, gequält, misshandelt und- ja, am Ende im besten Fall ausgesetzt. Die weniger “glücklichen” werden, nach alter Tradition, an Bäumen aufgehangen. Dabei werden die “guten” Jagdhunde ganz oben erhängt, während die langsameren, die weniger überzeugt ihre Beute hetzten, so niedrig stranguliert werden, dass ihre Beine gerade noch den Boden berühren. Es folgt ein stunden- oder tagelanger Todeskampf, an dessen Ende der “beste Freund des Menschen” qualvoll zugrunde geht- bis in den Tod verhöhnt von seinen Peinigern. Wenn unsere Freunde, die freiwilligen Helfer der Tierheime und ihres Zeichens Tierschützer aus Überzeugung, solche Hunde finden, ist es meist schon zu spät. Unzählige Podencos, Bretonen, Galgos, Pointer und andere Jagdhunderassen lassen jedes Jahr auf bestialische Weise ihr Leben und wir sind froh über jeden Hund, der dieser Hölle entkommt und bei unseren Partnern eine zweite Chance erhält. Unser ganzer Respekt gilt denjenigen, die Jahr für Jahr auf neue los ziehen, um vielleicht doch noch rechtzeitig zu kommen, die sich immer wieder dieser seelischen Qual aussetzen, um wenigstens für einige wenige Hunde Lebensretter zu sein. Huesos zählt wohl zu den Glücklichen- der hübsche Pointer tauchte eines Tages einfach in der Innenstadt von Huelva auf, völlig abgemagert, von Parasiten übersät, dehydriert und geschwächt und offensichtlich auf der Suche nach etwas Essbarem. Schnell war klar, dass dieser Hund Hilfe benötigt, um zu überleben und so nahmen sich unsere Freunde des knochigen Streuners an. Huesos hat sicherlich nicht viele gute Erfahrungen mit Menschen gemacht und natürlich ist unser grinsender Springinsfeld bei menschlichem Kontakt noch unsicher und weiß nicht so recht, was er davon halten soll, wenn er gestreichelt und gekrault wird. Wie die meisten unserer Schützlinge lernt er jedoch sehr schnell, dass ab jetzt keine Gefahr mehr von Menschen ausgeht, sondern, dass diese für regelmäßige Mahlzeiten und einen trockenen Schlafplatz verantwortlich sind. Huesos liebt es, zu laufen und zu springen, er ist ein aktiver und verspielter Hund, der für sein Leben gerne mit seinen Artgenossen im Auslauf umher tollt. Innerhalb kürzester Zeit hat er seine Lebensfreude wiedergefunden, er hat Gewicht zugelegt und entpuppt sich als wunderschöner, dauergrinsender, fröhlicher Jungspund, der einfach wissen muss, wo er hin gehört und an wen er sich halten muss. Natürlich muss unser hübscher Charmeur noch so einiges lernen, er kennt sich noch nicht mit Dingen wie Leinenführigkeit, Autofahren und Grundgehorsam aus- wir sind uns jedoch sicher, dass Huesos alles dafür tun wird, seiner neuen Familie zu gefallen und alles richtig zu machen. Sind Sie vielleicht genau die richtigen Menschen, die dieser wunderhübschen Grinsebacke zeigen, wie ein Leben als vierbeiniges Familienmitglied so funktioniert? Huesos steht bereits in den Startlöchern und fiebert Ihrer Anfrage entgegen!
  • Junior - unser Strahlemann (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:32 o'clock

    [Hund: Mischling, 4 Jahre]
    Wenn Sie sich öfter durch die Seiten unserer zu vermittelnden Hunde klicken, dann werden Sie wissen, dass wir viele zweifarbige Vierbeiner mit Stehohren haben, eben spanische Mischlinge, die oft einen Podenco in ihrer Ahnenreihe haben, wundervolle Hunde, einer wie der andere – und doch, Junior ist unter all diesen Fledermausohren nochmal ein ganz besonderes Exemplar. Junior ist in der ArcoNatura ein absoluter Liebling, er hat die Herzen aller Freiwilligen fest im Griff und sein Zauber wirkt auf jeden, der sich auf ihn einlässt – aber Besucher sehen ihn nicht wirklich, weil sein Äußeres eben doch eher unauffällig ist. Deswegen haben Sie jetzt die Chance, Junior zu entdecken, seine Geschichte zu hören und sich einen Goldschatz der Sonderklasse in Ihr Heim zu holen. Tierschützer wird man nicht von heute auf morgen, in den meisten Fällen liegt die Empathie für unsere Mitgeschöpfe schon in der Familie und der Respekt vor dem Leben wird von einer Generation an die nächste weitergegeben. So verwundert es auch nicht, dass der Vater unserer Tierärztin Montse in einem Dorf vor Linares etlichen kranken und traumatisierten Tieren ein vorübergehendes Zuhause schenkt, sie liebevoll päppelt und sich mit uns freut, wenn einer seiner Schützlinge die Reise ins Glück antreten darf. Als dieser großartige Mensch an einem schönen Juniabend vor sein Häuschen trat, saß da zwischen den dösenden Hunden im Garten ein entkräfteter Junior, der schwanzwedelnd um Wasser und Futter bat. Natürlich versorgte der Tierliebhaber seinen Findling, wie er es schon so oft für andere Streuner getan hatte, doch als der einjährige Rüde (Stand 07/2016) sein Mahl beendet hatte, war vieles anders als sonst. Junior suchte sofort Körperkontakt, zeigte überschwänglich seine Dankbarkeit und bei einer ausgiebigen Streicheleinheit offenbarte er auch, wie stark dehydriert er war, er hatte viele Hämatome und war von Parasiten übersät. So konnte er auf keinen Fall wieder auf die Straße, aber bleiben war auch ausgeschlossen, unsere Pflegestellen sind alle überfüllt – so auch das Haus von Montses Vater. Da Junior auf jeden Fall medizinische Versorgung brauchte, zog er erst einmal in die Tierklinik, wo er sich erholen konnte und auch schnell zum Liebling aller Mitarbeiter, Tierbesitzer und sogar vieler Patienten avancierte. Jetzt wohnt Junior im Tierheim, und sein Charme und seine unfassbare Lebensfreude sind überwältigend. Doch immer und immer wieder gehen die Besucher an ihm vorüber. Nun, Glück für Sie… mit Junior kommt eine Wellness-Massage für die Seele in Ihr Heim. Er kann mit anderen Hunden leben, er liebt Kinder, er ist ein weltmeisterlicher Schmuser und ein begeisterter Sportler – Hundehalterherz, was willst du mehr?!
  • Aqua (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:32 o'clock

    [Hund: Bardino, 9 Monate]
    Dicke, tapsige Pfoten, gestromtes Fell, Überfallohren – unser bildhübscher Neuzugang Aqua scheint ein echter Senfhund zu sein, denn jede Rasse hat (allerdings ausschließlich den besten) ihren Senf dazugegeben. Aqua ist ein geborener Straßenhund. Im September 2018 erblickte sie mit vielen Geschwistern das Licht der Welt, und sie lernte schnell, dass man Menschen besser meidet. Nur wenige Wochen nach ihrer Geburt kamen die staatlichen Hundefänger und brachten Aquas Brüder und Schwestern mitsamt der verzweifelten Mutter in die Perrera – wir wissen nicht, was aus ihnen geworden ist, unsere Tierfreunde in Andalusien hörten die Geschichte nur von einem Anwohner, der entdeckte, dass die scheue Aqua zurückgeblieben war, und der beschloss, dem verlassenen Hundekind zu helfen. Was Aqua vermutlich das Leben rettete, ihre Furcht vor Menschen und ihre ständige Fluchtbereitschaft, wurde ihr nun nach und nach zum Verhängnis. Sie ließ sich zwar von ihrem neugewonnenen Unterstützer füttern, aber auch nach Wochen ließ sie sich nicht berühren. Auch die Tierschützer der Arca, die wirklich erfahren im Einfangen von ängstlichen Hunden sind, hatten keine Chance, den noch dazu wirklich intelligenten Teenager zu überlisten. Erst ein eingeschalteter Profi, der sich sonst um entlaufene Haustiere kümmert, konnte Aqua von der Straße holen und sicher ins Tierheim bringen. Jetzt ist sicher, dass die Hundefänger für sie auf jeden Fall keine Prämie mehr kassieren werden. Aqua hat in der Obhut unserer Freunde schnell verstanden, dass die Zweibeiner nicht immer Feinde sind. Sie lässt sich inzwischen anfassen und frisst auch aus der Hand. Natürlich ist sie immer noch schüchtern, aber sie taut jeden Tag mehr auf – und immer seltener zuckt sie noch vor den Annäherungsversuchen der Ehrenamtlichen in Sevilla zurück. Aqua braucht kein besonderes Zuhause und keine super begabten Hundeflüsterer, sie braucht einfach nur Geduld, Zeit und Liebe, dann wird sie bald schon Vertrauen und Geborgenheit in ihrer Familie finden. Damit sie genug Raum hat, anzukommen, sollten Kinder im Haus schon ein Alter haben, das ihnen erlaubt, zu verstehen, dass die neue Freundin sich anfangs zurückzieht, dass sie nicht gleich fröhlich spielt und vielleicht auch noch vor völlig alltäglichen Dingen Angst zeigt. Aber unsere Prinzessin ist erst sieben Monate alt (Stand 04/2019), sie wird lernen, wachsen und verstehen – und jemandes treuste und liebevollste Begleitung werden, wenn sie nur die Chance bekommt, sich zu beweisen. Doch, Aqua braucht einen besonderen Menschen – nämlich einen, der alle Abers zur Seite stellt und ihr die Möglichkeit gibt, zu beweisen, dass ein fröhlicher und lustiger Junghund in ihr steckt!
  • Nelly - unser Pechvogel (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:31 o'clock

    [Hund: Mischling, 4 Jahre]
    Es gibt Hunde (und natürlich auch Menschen), die man landläufig als echte “Pechvögel” bezeichnen kann. Unser Neuzugang Nelly gehört definitiv dazu- auch wenn sich ihr Schicksal nun hoffentlich endlich zum Guten wendet. Die gestromte Schönheit mit den außergewöhnlichen weißen Applikationen wurde am Straßenrand gefunden, offensichtlich war sie von einem Auto angefahren worden. Unsere spanischen Freunde brachten die verletzte und geschwächte Hündin natürlich sofort in die Tierklinik, wo bis auf ein paar Prellungen keine frischen Verletzungen festgestellt wurden. Allerdings zeigte das Röntgenbild eine alte, bereits verknöcherte Fraktur des Femurkopfes und der Hüfte- vermutlich war dieser Unfall nicht Nellys erste schmerzhafte Bekanntschaft mit einer Stoßstange. Nach gründlicher Diagnostik beschloss der behandelnde Tierarzt, Nellys alte Verletzung nicht operativ zu behandeln, da sie zwar hinkt, jedoch schmerzfrei ist. Bis auf eine kleine “Behinderung” und ein etwas schiefes Gangbild, das Nelly in ihrer Liebenswürdigkeit keineswegs beeinträchtigt, kam die ca. 2 Jahre alte (Stand 08/ 2017) Hundedame noch einmal glimpflich davon. Doch damit nicht genug: Unsere hübsche Maus hat außerdem bereits eine Staupe- Erkrankung besiegt, weshalb sie lebenslang immun gegen das Virus sein wird und in Zukunft nicht mehr gegen Staupe geimpft werden darf und muss. Wundersamerweise hat sie diese Erkrankung ohne erkennbare Folgeschäden (wie zum Beispiel das typische Staupe- Gebiss) überstanden- wir haben es hier also mit einer echten Kämpfernatur zu tun, die einen unbezwingbaren Lebenswillen und enorme Selbstheilungskräfte ihr Eigen nennt. Nach ihrer Genesung durfte Nelly in die Obhut der ARCA Sevilla einziehen. Sichtlich froh, stets einen gefüllten Napf vorzufinden, einen trockenen Schlafplatz zu haben und ihr Reich mit freundlichen Mitbewohnern zu teilen, ist unsere liebenswerte Schmusebacke schnell aufgetaut und begrüßt schwanzwedelnd jeden Besucher. Nelly ist bereits sehr ausgeglichen, sie liebt es, gekrault und gestreichelt zu werden und zeigt ihre Dankbarkeit mit vielen, vielen Hundeküssen und zärtlichen Nasenstupsern. Innerhalb kürzester Zeit hat sie sich zu einem der Lieblinge im Tierheim gemausert- kein Wunder, denn Nelly ist einfach eine unheimlich liebenswerte, verschmuste und dabei hochintelligente Zuckerschnute. Nun, wie wir bereits wissen, gibt es sie, diese ganz besonderen Menschen, die sich von Nellys Vorgeschichte nicht abschrecken lassen, sondern ihr eben genau deswegen ein neues Zuhause geben möchten. Nelly hat so viel hinter sich, sie hat es verdient, endlich ankommen zu dürfen, in einem weichen Körbchen wie eine Prinzessin zu nächtigen und mit Liebe überhäuft zu werden. Wir sind uns sicher, dass die Menschen, die sich diesen Schatz ins Haus holen, Tag für Tag in dankbare Augen blicken werden und die treueste Begleiterin an ihrer Seite wissen, die sie sich vorstellen können. Geben Sie sich einen Ruck- Nellys Vermittlerin informiert Sie gerne, wie unser Goldstück schon ganz bald Ihr Herz erobern kann!
  • Gelda - hübsches Mädchen (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:31 o'clock

    [Hund: Mischling, 4 Jahre]
    Gelda ist eine bezaubernde Mischung aus Podenco und Terrier. Ihre lustigen Ohren, die fröhlichen Sommersprossen und die großen, melancholischen Augen ziehen sofort die Blicke aller Zweibeiner auf sich, aber noch ist Gelda zu schüchtern und ängstlich, um das ausnutzen zu können. Gelda kam über Umwege zu Dolmen Animal. Durch die Zusammenarbeit unseres Vereins mit den Tierheimen in Linares, Sevilla und Huelva sind auch unter den Tierschützern der verschiedenen Städte Freundschaften entstanden, und man hilft sich immer wieder gegenseitig aus. Da die ArcoNatura in Linares momentan einmal wieder aus allen Nähten platzt und der Stresslevel für die Hunde durch den ständigen Lärm immens hoch ist, durfte unsere schüchterne Gelda mit ihrer nicht weniger zurückhaltenden Freundin Gilda in die Obhut unserer Freunde in Huelva umsiedeln. Die beiden bildhübschen Hündinnen stammen aus extrem schlechter Haltung und müssen nun vor allem anderen lernen, Menschen zu vertrauen. In der ruhigeren Umgebung der Tierpension machen sie nun die ersten langsamen Schritte in ein neues, ganz anderes Leben. Während Gilda schon den Mut gefunden hat, sich berühren zu lassen, beobachtet die ca. eineinhalb Jahre alte (Stand 01/2017) Gelda gerne noch aus sicherer Entfernung, wie die anderen Hunde sich um die Tierschützer scharen und um Zuneigung betteln. Man kann schon deutlich sehen, wie auch die zitternde Hündin sich danach sehnt, einmal eine liebevolle Hand auf ihrem Kopf und ihrem Rücken zu spüren, doch dominiert die Angst im Augenblick noch Geldas Alltag. Allerdings gibt es eben nicht nur die Haltung zum Menschen. Während die deprimierten, misshandelten Hunde am Anfang keinerlei Interesse an ihren Artgenossen zeigten, beginnt nach Gilda jetzt auch Gelda diese Kontakte zu suchen, und begeisterte Helfer von Dolmen Animal sahen die beiden vor kurzem das erste Mal fröhlich im Auslauf spielen. Gelda wird viel Geduld brauchen und unfassbar viel Liebe von einem ganz besonderen Menschen, aber wir haben im Lauf der Jahre schon so viele Wunder geschehen sehen, die hundeerfahrene Adoptanten mit goldenen Händchen gewirkt haben, dass wir auch für diese wundervolle Prinzessin niemals die Hoffnung aufgeben werden. Ein Zuhause, in dem Gelda lernen darf, was Geborgenheit, Sicherheit und Zärtlichkeit bedeuten, mit einem Garten, der ihr am Anfang erlaubt, auch mal ohne Leine und ständiger Begleitung nach draußen zu können, wäre ein absoluter Traum. Ein ruhiger und souveräner Zweithund könnte Gelda dabei helfen, ihren Platz in der bisher für sie nur schrecklichen Welt zu finden und in ihrem eigenen Tempo zu entdecken, wie schön das Leben doch sein kann.
  • Leo (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:31 o'clock

    [Hund: Dackel, 2 Jahre]
    Leo – der Löwe – hm, nun, vielleicht hat unser kleiner Neuzugang in Huelva ja das Herz eines Löwen, oder dessen Mut, aber von außen wirkt Leo dann doch eher weniger den großen Raubkatzen zugetan. Leo ist eine lustige Mischung aus Dackel und Podenco, er hat eine überaus witzige lange Nase und Beine wie ein in die Jahre gekommener Balletttänzer. Und Leo liebt es, immer die ganze Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Der witzige und ein bisschen hyperaktive Rüde, der von unseren Partnern der Dolmen Animal auf ca. ein Jahr geschätzt wird (Stand 04/2018), wurde von einer Tierschützerin neben der Straße entdeckt, wo er auf einigen Müllsäcken schlief. Als seine Retterin anhielt, um zu sehen, ob der Hund unverletzt ist, lief Leo nicht weg, sondern rannte ungebremst in die Arme der Hundefreundin. Nun, natürlich blieb dann keine Möglichkeit mehr, den zutraulichen Streuner auf der Straße zu lassen, und jetzt wohnt Leo in der Tierpension. Leo ist ein extrem aktiver, neugieriger und aufmerksamer Zeitgenosse. Er steckt seine lange Nase buchstäblich in jede Angelegenheit, jede Tasche und jede freie Hand und keine Bewegung in oder um die Tierpension entgeht seinem Teckel-Radar. Mit seinen vierbeinigen Mitbewohnern hat Leo genauso schnell Freundschaft geschlossen wie mit den Menschen, die sich in der Pension um ihn kümmern. Beim Fressen zeigt Leo sich noch aufgeregter und nervöser als sonst, wir vermuten, er musste lange hungern und lebt immer noch nach dem Motto: „Wenn es etwas gibt, dann friss so viel du kannst, du weißt nicht, ob es für lange Zeit das letzte Mal war.“ Viele unserer Schützlinge brauchen viel Geduld und Verständnis, um dieses Fressverhalten zu verändern, im Tierheim klappt das selten, denn dort spielt der Futterneid natürlich auch noch eine Rolle. Leo wünscht sich eine humorvolle, aktive Familie, bei der er seine Aufgabe als Kontrolleur und Beobachter weiter wahrnehmen darf. Dazu gehört z.B., dass sein neues Heim nicht allzu viele Treppen haben sollte, denn Leo hat kurze Beine und einen langen Rücken… und wer möchte schon gern 12kg Hund täglich mehrfach die Treppe hochtragen – und wieder runter, nur um ihn dann wieder hochzutragen? Leo sucht humorvolle und aktive Menschen, die ihm die Welt erklären und ihm vielleicht auch ein bisschen zeigen, wie man zur Ruhe kommt und mal Fünfe gerade sein lässt. Verlieben Sie sich in seinen ganz speziellen Riechkolben und finden Sie heraus, welche Geräusche aus diesem beeindruckenden Körperteil kommen, wenn sein Besitzer friedlich auf Ihrem Schoß schläft und schnarcht!
  • Carlota - unsere Karamellpraline (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:31 o'clock

    [Hund: Mischling, 5 Jahre]
    Für alle, die dem TSV Arca schon länger folgen, ist die Entwicklung der letzten Monate und Jahre ein kleines (oder sogar ein großes) Wunder, für das alle Beteiligten in Deutschland wie in Spanien (und in allen anderen Ländern, in denen unsere Mitglieder und Schützlinge inzwischen leben) unfassbar dankbar sind. Ein stabiles Team aus Tierschützern hat sich zusammengefunden, mit einer Leistungsfähigkeit, die wir anfangs nie erwartet hätten. Aber nicht nur das, auch die Partner in Spanien arbeiten inzwischen immer enger miteinander. Das betrifft nicht nur die Transporte, sondern auch die Hilfe in Notsituationen. So wurden schon Hunde aus Huelva in Linares betreut, und Vierbeiner aus Messi-Haushalten in Linares durften wegen Überfüllung der ArcoNatura nach Sevilla ziehen – und unsere Carlota? Nun, sie wohnt bei Dolmen Animal, obwohl die Freunde aus Linares die überaus zart besaitete Podenco-Mix-Dame aus der Perrera gerettet haben. Carlota ist innen so verletzlich, wie sie von außen elegant ist. Das schüchterne Karamellbonbon ist so ruhig, dass man kaum merkt, wenn sie in der Nähe ist. Spielen und Toben liegt Carlota (noch?) fern, am liebsten liegt sie etwas abseits und schaut den Artgenossen zu. Sie hat keine Ängste vor anderen Hunden und geht ihnen auch nicht bewusst aus dem Weg, aber sie sucht eben auch von sich aus keinen Kontakt. Unsere kleine Mimose ist erst seit zehn Wochen in der Obhut der Tierschützer von Huelva (Stand 09/2016), und die zweijährige Hündin kann nicht erzählen, was sie alles schon erlebt hat. Es ist also sehr schwer zu sagen, wohin Carlotas Weg geht, ob sie sich nicht in einem liebevollen und geduldigen Zuhause nicht doch in ein Spielpaket verwandeln würde oder in ein Kuschelkissen – doch im Moment ist sie eben einfach nur Carlota, und Carlota braucht Menschen, denen das genügt. Unsere etwas scheue Karamellpraline wünscht sich ein ruhiges Heim, mit Leuten darin, die mit einem Lächeln warten, bis ihr neues Familienmitglied von sich aus aus dem Schneckenhäuschen kommt und sich vielleicht ein Plätzchen auf der Couch erobert oder Spaziergänge zu lieben beginnt… Wenn Sie ein Mensch sind, der die Überraschung liebt und das Leben nehmen kann, wie es kommt, wenn Sie glauben, dass Liebe alle Wunden heilen kann und Sie noch dazu ganz viel von diesem Allheilmittel übrig haben, dann sind Sie der Traumbesitzer für unsere Carlota – und bitte, melden Sie sich doch auch bei uns, Carlota braucht SIE!
  • Erik - netter Racker (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:30 o'clock

    [Hund: Mischling, 4 Jahre]
    Erik ist ein absolut niedlicher Terrier-Mix, der im November 2015 in die Welpengruppe der ArcoNatura zog. Eine tierliebe Familie hatte ihn auf der Straße gefunden – ein wenige Monate altes Baby, dreckig, traurig und sehr, sehr hungrig. Da Erik seinen Rettern tief in der Nacht in die Arme lief, durfte er eine Nacht bei ihnen verbringen, erhielt ein Bad und einen Schlafplatz und, für Erik wohl das Allerwichtigste, eine leckere Mahlzeit. Am darauffolgenden Tag kam er in die Obhut unserer Partner und hat sich im Laufe der Zeit von einem kleinen hilflosen Babyhund zu einem sehr schönen und trotzdem noch extrem goldigen Junghund gemausert. Typisch Terrier ist Erik ein pfiffiger und lustiger Geselle, der gerne spielt und lernt. Mit Artgenossen kommt der inzwischen acht Monate alte (Stand 03/2016) Springinsfeld prima aus. Für ein Straßenkind wie Erik ist das Tierheim sicher schon eine Verbesserung und unser süßer Charmeur beschwert sich in keiner Weise, aber wir würden uns für den liebevollen und zärtlichen Herzensbrecher so viel mehr wünschen… und eigentlich sind wir uns sicher, dass dort draußen schon die richtige Familie auf einen Freund wie Erik wartet, eine fröhliche Familie, die ihrem neuen Vierbeiner mit viel Liebe, Geduld und Humor die Welt erklären möchte.
  • Quidam - unsere Strahlefrau (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:30 o'clock

    [Hund: Podenco, 3 Jahre]
    Es wedelt, es hüpft, es wedelt mehr und es strahlt bis hinter die Ohren, bevor es wieder hüpft und wedelt. Es heißt Quidam und ist ein überaus lustiges, erst sieben Monate altes (Stand 07/2016) Podenco-Mix-Mädchen mit einer leuchtend roten Nase und vor Schalk blitzenden Augen. Quidam wanderte allein auf einer Landstraße umher, als sie gefunden wurde. So zutraulich, menschenfreundlich und anhänglich die kleine Maus ist, liegt der traurige Verdacht nahe, dass sie ausgesetzt wurde – belastungsfreie Ferien für eine gewissenlose Familie, von denen es leider immer noch viel zu viele gibt. Wir sind froh, dass unsere Freunde von der ArcoNatura sich der fröhlichen Hundedame angenommen haben, bevor sie in die Hände der Hundefänger fallen konnte, denn in den Sommermonaten zögern die Perreras nicht lange – der Todestrakt ist eh immer überbelegt. Quidam ahnt zum Glück nichts davon, was auf Hunderte und Tausende ihrer Leidensgenossen wartet, ihr bleibt dieses Schicksal erspart. Sie wartet stattdessen auf den Startschuss in ein neues Leben, eine Einladung von einer tollen Familie, die ihr Freundschaft auf Lebenszeit verspricht. Sie sind humorvoll, aktiv und lieben es, von überschwänglichen Spielmobilen niedergekuschelt zu werden? Sie sehen morgens nach dem Aufwachen gern ein breites Grinsen und lieben einen feucht-fröhlichen (und absolut alkoholfreien) Kuss schon vor dem Frühstück? Nun, Quidam ist der perfekte Hund für Sie! Geben Sie unserer witzigen Schmusebacke die Chance, endlich ein geliebtes und liebendes Haustier zu sein.
  • Road - einfach nur freundlich (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:29 o'clock

    [Hund: Mischling, 8 Jahre]
    Würde man alle Hunde der Welt wild verkreuzen, bis nur noch eine Rasse übrigbliebe, dann sähe dieser Hund am Ende folgendermaßen aus: mittelgroß, braunes mittellanges Fell, leicht verkürzte Rute, Überfallohren bei mittellanger Schnauze ... Moment, so einen Hund gibt es schon, er heißt Road! Road lebte in einem Industriegebiet vor den Toren Linares'. Immer wieder gab es Meldungen und Hinweise auf den netten Tramp, aber jedes Mal, wenn die Tierschützer (nach ihrem normalen Tageswerk in Fabriken, Krankenhäusern usw.) die Umgebung nach Road absuchten, war er wieder verschwunden. Zum Glück hatte Road inzwischen schon Freunde und Fans unter den Arbeitern der anliegenden Fabriken, und einer dieser freundlichen Herren entdeckte nach fünf Tagen, in denen der kleine Charmeur sich unsichtbar machte, seinen vierbeinigen Kumpel beim Durchstöbern der Mülltonnen. Da gerade Feierabend war, packte er den lustigen, ca. sieben Jahre alten (Stand 03/2018) Mischling ins Auto, nahm ihn mit nach Hause, lud ihn zu einem gemütlichen Männerabend mit einer deftigen Mahlzeit und einem Film auf der Couch ein, und brachte ihn am nächsten Tag in die Obhut der ArcoNatura. Road wohnt nun seit etwa einem Monat im Tierheim und hat dort schnell Freunde gefunden. Er zeigt sich als charmanter, offener und lebenslustiger Weltenbummler mit viel Lebenserfahrung. Er ist sehr aktiv und verspielt und sucht zärtlich Anschluss an die Tierschützer. Road sehnt sich nach einem richtigen Zuhause, wo er die Welt angstfrei erkunden kann, weil ein Zweibeiner ihm die Verantwortung abnimmt. Er wünscht sich einen knallbunten Ball, ein bequemes Körbchen, regelmäßige Mahlzeiten, schöne Spaziergänge, aber vor allem liebevolle und geduldige Menschen, die ihm endlich das Hundeleben schenken, das er so sehr verdient. Ein Leben in Geborgenheit und ohne die Angst, vertrieben, geschlagen und angebrüllt zu werden, ohne die Gefahr zu verhungern, an einer kleinen Verletzung zu sterben oder überfahren zu werden. Road möchte einfach nur Teil einer Familie werden - jemandes bester Freund für den Rest seines Lebens.
  • Dambo - sucht Familienanschluss (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:29 o'clock

    [Hund: Mischling, 2 Jahre]
    Dambo trägt einen weißen Schal, der jeden Startenor neidisch machen könnte. Ein breiter weißer Kragen, passend zu perfekten weißen Strümpfen zieren das kohlrabenschwarze Fell des erst 10 Monate alten (Stand 11/2017) Herzensbrechers, der seit einigen Monaten unsere Freunde in Linares verzaubert. Dass Dambo erst jetzt in die Vermittlung kommt, liegt wohl daran, dass alle dachten, er müsse keine zwei Tage warten, um eine neue Familie zu finden, aber aus unerfindlichen Gründen gehen alle Besucher der ArcoNatura an ihm vorüber. Doch die Erfahrung lehrt, dass diese ganz besonderen Hunde, die länger warten müssen, und bei denen man rätselt, wie sie alle Welt übersehen kann, oft das absolute -Match made in heaven- bekommen - diesen Platz, von dem man nach kürzester Zeit weiß, dass hier der Seelenhund angekommen ist, auf den man schon immer hoffte. So wird es dann wohl auch bald für Dambo sein, zumindest ist das unser Traum. Der fröhliche und verspielte Mischlingsbub mit dem fantastischen Blick kam im Juni in die Hände unserer Partner. Die Helfer der ArcoNatura waren nach ihrem täglichen Dienst dabei, das Tor zu verschließen, als 100m entfernt ein Auto anhielt, einige Männer mit Dambo ausstiegen, den verängstigten Hund allein direkt neben der Schnellstraße sitzen ließen und wieder davonfuhren. Wäre Dambo in seiner Angst geflüchtet, hätte das sein Todesurteil sein können. Zum Glück war der menschenliebende Welpe noch paralysiert von dem Geschehen und blieb einfach sitzen, bis die zitternden Tierschützer bei ihm ankamen. Inzwischen ist aus dem ungepflegten Fellbündel ein wunderschöner, junger Mann geworden, der nun endlich seine eigene Familie finden möchte, die ihm die Welt zeigt, ihn fördert und fordert, mit ihm alles entdeckt, was ein junger Forscher so entdecken möchte, und die ihn vor allem grenzenlos liebt. Ein Fotomodell und zukünftiger Starathlet sucht einen ihm würdigen Wirkungskreis - und ich glaube, dass Dambo nicht mehr allzu lange hoffnungsvoll durch die Gitterstäbe des Zwingers schauen muss.
  • Ibb - unser Traummädchen (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:28 o'clock

    [Hund: Podenco, 5 Jahre]
    Ibb stellte unsere Freunde in Linares vor eine große Aufgabe. Die bildhübsche Podenca mit der knallroten Nase wanderte allein durch La Paz, ein belebtes Viertel der Stadt. Sie fiel den Mitarbeitern der ArcoNatura auf und da Ibb sehr schreckhaft und ihr Leben dadurch ständig bedroht war, entschloss man, die elegante Dreijährige (Stand 2017) zu fangen und im Tierheim aufzunehmen. Doch Ibb ist ein schlaues Mädchen und die Tierschützer rutschten unter Autos, krabbelten in Hecken und schickten viele Stoßgebete zum Himmel, wenn Ibb wieder einmal in Rekordgeschwindigkeit flüchtete, bis die Hundedame letztlich doch in der sicheren Obhut der ArcoNatura angekommen war. Anfänglich hatte Ibb große Angst und ließ die Freiwilligen nicht in ihre Nähe. Nur sehr behutsam schafften es unsere Partner, Ibb ihre Panik zu nehmen und ihr zu beweisen, dass es wirklich alle gut mit ihr meinen. Am meisten lernte Ibb hierbei wohl von ihren vierbeinigen Freunden im Tierheim, denen sie die ersten Wochen neugierig aus sicherer Entfernung zusah, wenn diese mit den Menschen spielten, um Kekse bettelten und Streicheleinheiten genossen. So ganz geheuer ist Ibb bis heute vieles nicht, aber sie hat Vertrauen gefasst und lässt sich gern berühren. Ihr größtes Problem ist, dass für eine ruhige Hündin wie sie, die Geborgenheit und Ruhe sucht, kaum ein geeigneter Platz im Zwinger zu finden ist. Irgendwas ist irgendwo immer los, es wird nie wirklich leise und einen Schlafplatz zu ergattern, von dem man weiß, dass ihn niemand streitig macht, dass nichts passieren kann, dass man sorgenfrei schlafen kann - das ist eben doch nicht so einfach. Für Ibb wünschen wir uns ein Zuhause, wo man erst einmal nichts von ihr erwartet, außer anwesend zu sein. Ibb zeigt heute schon, dass in ihr ein aufgewecktes und lernwilliges Wesen schlummert, aber sie muss viel Zeit und Geduld bekommen, um sich selbst zu erlauben, das Leben zu genießen. Ein ruhiges Heim mit verständnisvollen Menschen, die wissen, wie man einem ängstlichen Hund Vertrauen schenkt, wie man ihm das Schöne in einer bedrohlichen Welt zugängig macht und wie man ein kleines Hundeherz erobert, das wäre unser Traum für unser Mädchen - und vielleicht wird er ja pünktlich zu Weihnachten wahr?!
  • Adan - ein Schatz (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:27 o'clock

    [Hund: Podenco, 9 Jahre]
    Adan wurde mit seiner Schwester Eve im Tierheim abgegeben. Selten haben unsere spanischen Freunde so ängstliche und traumatisierte Hunde in Empfang genommen. Die beiden wunderschönen Podencos mit der außergewöhnlichen rot-weißen Zeichnung mussten zunächst getrennt gehalten werden, da sie sich gegenseitig immer wieder in ihrer Angst bestärkten und keine anderen Kontakte zuließen, solange sie Seite an Seite waren. Unsere spanischen Freunde wären jedoch nicht die Besten ihrer Art, wenn sie es nicht geschafft hätten, aus den beiden einst so panischen Geschwistern wunderbare, sehr soziale und durchaus anhängliche Hunde zu machen. Adan bewegt sich absolut problemlos unter Artgenossen, er möchte jedoch nicht durch dominante Rüden bedrängt werden– aber welcher gestandene junge Mann würde das schon? Mittlerweile freut sich Adan ganz offen und unvoreingenommen über menschliche Zuwendung, er wedelt freudig beim Anblick der ihm bekannten Zweibeiner und lässt sich gerne streicheln. Sicherlich wird aus Adan nie ein „Hans Dampf in allen Gassen“, doch mit hundeerfahrenen Zweibeinern an seiner Seite, die ihm ein wenig Zeit geben, sich in seiner neuen Umgebung zurecht zu finden, wird auch aus ihm eines Tages ein souveräner Begleiter werden. Der einst so traumatisierte Rüde Adan träumt von einem Plätzchen, wo er sich zurückziehen und Kontakt in seinem eigenen Tempo aufnehmen kann. Ein Garten wäre sicher toll, da für Adan Spaziergänge zwar möglich, aber noch mit etwas Stress verbunden sind. Adan hat schon so viel Schlechtes erlebt, wir wünschen uns für ihn eine wundervolle Familie, die sich der Herausforderung stellt, den fantastischen „Best Buddy“ aus diesem wunderschönen Kerl zu locken, der mit Sicherheit in ihm steckt!
  • Beethoven - der Strahlemann (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:27 o'clock

    [Hund: Mischling, 9 Jahre]
    Tierschutz - eine Arbeit mit so vielen Facetten. Natürlich geht es in Südeuropa oft darum, einfach arme Seelen von der Straße zu retten, in die Perreras zu gehen, kranke Hunde und Katzen zu pflegen und Vermittlungsarbeit zu leisten. Aber im Hintergrund und als Basis all unseres Tuns und dessen der Mitarbeiter vor Ort steht auch immer die Aufklärungsarbeit. Da geht es darum, die Haltung zum Tier zu verändern, Kinder zu sensibilisieren, Müllpolitik zu ändern, Kastrationsprogramme zu erklären - aber es geht auch um den ganz alltäglichen Umgang mit seinen Haustieren. Ein Thema, das hierbei existentiell ist, aber um das wir uns alle gerne drücken, ist die Frage, was denn mit unseren vierbeinigen Begleitern passiert, wenn wir überraschend sterben oder pflegebedürftig werden. Leider sind es die wenigsten, die sich bei bester Gesundheit darum kümmern... und deshalb gibt es immer wieder traurige Fälle wie Beethoven. Als Beethovens Herrchen verstarb, blieb der niedliche Jagdhund-Mix zurück, und die Familie wusste nur eines sicher, nämlich, dass niemand einen Hund haben möchte. So ließ man den menschenbezogenen und verspielten Charmeur allein in der leeren Wohnung und fütterte ihn hin und wieder. Als die Arca von Beethoven erfuhr, wurde entsprechend schnell gehandelt, und nun wartet der lustige Herzensbrecher mit dem breiten Grinsen im Gesicht auf eine zweite Chance. Beethoven ist ein schlauer und erfahrener Begleithund im besten Mannesalter. Er hat gerade seinen achten Geburtstag gefeiert und hat damit natürlich alle pubertären Anwandlungen schon jahrelang hinter sich gelassen, er kennt das Leben im Haus, ist extrem kontaktfreudig und ein wahrer Ballfetischist. Zum alten Eisen gehört Beethoven noch lange nicht und er kann einer Familie sicher noch viele Jahre ein unfassbar guter Freund sein, wenn er nur die Möglichkeit dazu bekommt.
  • Neron (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:27 o'clock

    [Hund: Schnauzer, 2 Jahre]
    Néron ist der Schornsteinfeger unter unseren Neuzugängen, er könnte sogar als Bürste arbeiten mit seinem lustigen Fell, das in alle Richtungen wächst und dem extrem netten Rüden ein verwegenes Aussehen gibt. Néron wartete morgens vor der ArcoNatura, angebunden am Zaun neben dem Tor, und er hatte entsprechend sicher die schlimmste Nacht seines Lebens hinter sich. Die Menschen, die sich ihrer Haustiere auf diese Art entledigen, machen sich vermutlich gar nicht bewusst, welchen Alptraum die Hunde durchleben müssen. Sie hören das Bellen und Heulen der Hunde jenseits des Zauns, erwarten jederzeit einen Angriff, wissen gleichzeitig, dass sie weder flüchten noch kämpfen können – und morgens kommt die Sonne, es steht weder Wasser noch Schatten zur Verfügung, und natürlich kann ein Tier nicht abschätzen, dass „bald“ jemand kommt. Unser schwarzer Charmeur war auf jeden Fall sehr dankbar, als die Tierschützer eintrafen und ihn aus seiner misslichen Lage befreiten. Der zweieinhalb Jahre alte (Stand 03/2019) Mischling zeigt sich extrem umgänglich und aufgeschlossen gegenüber Mensch und Tier. Er hat schnell Freunde gefunden, ist selbstbewusst und ausgeglichen, anhänglich und liebevoll. Néron ist ein wundervolles Stück Kohle, und wir wissen, dass aus diesen Diamanten werden… Unser Gentleman braucht ein richtiges Zuhause, mit Menschen darin, die einen so fantastischen Freund verdient haben. Néron hat die Pubertät schon hinter sich gelassen, ist aber ein junger, aufgeweckter Hund, der noch für jegliche Karriere offen ist. Wenn Sie einen netten Begleiter für lange Spaziergänge suchen und einen zuverlässigen Kumpel auf der Couch, der mit Ihnen die Chips teilt, während der Tatort oder die Sportschau laufen, dann sollten Sie mit unserem Wuschelkopf eine sehr gute Wahl treffen können. Geben Sie es zu, eigentlich sind Sie unserem „schwarzen Mann“ schon lange verfallen.
  • Karen (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:27 o'clock

    [Hund: Dackel, 7 Jahre]
    Die herzigsten Knopfaugen, ein niedlicher Damenbart und den Schalk im Nacken- unser Neuzugang Karen kann ihre Herkunft als Dackelmix- Dame nun wirklich nicht verleugnen. Der Grund, aus welchem sie nun bei uns in der Vermittlung landete, ist allerdings ein ganz, ganz trauriger… Seit dem Welpenalter lebte Karen an der Seite ihres Frauchens, einer älteren Dame. Die beiden waren in der Stadt wohlbekannt, man grüßte das freundliche Pärchen und bewunderte die innige Beziehung zwischen ihnen. Seit einiger Zeit baute die Dame nun jedoch sowohl körperlich als auch, und ganz besonders, psychisch ab und konnte, realistisch betrachtet, Karens Versorgung nicht mehr sicherstellen. Immer öfter musste die geduldige Hündin vergebens auf ihr Futter warten, ihre Bedürfnisse einhalten oder wurde einfach draußen vergessen… Da auch das Frauchen so nicht weiterleben konnte, wurde die Trennung der beiden leider unausweichlich. Vorübergehend kann Karen bei der Familie ihrer Besitzerin wohnen bleiben, doch dies ist keine Lösung auf Dauer. Um der nun siebenjährigen (Stand 04/2019) Hündin eine Chance auf das ganz große Glück zu ermöglichen, bat die Familie nun um Hilfe. Karen ist schlichtweg ein echter Schatz. Natürlich hat sie den dackeltypischen Dickkopf, ohne den diese liebenswerten Kurzbeiner nur halb so viele Fans hätten (oder doppelt so viele, man weiß es nicht…), aber zuallererst ist sie außerordentlich verschmust, kuschelig und einfach nur zuckersüß. Außerdem gehört Karen noch lange nicht zum alten Eisen- sie genießt lange Spaziergänge, spielt gerne mit ihren vierbeinigen Freunden und weiß Such- und Schnüffelspiele ebenso zu schätzen wie gemütliche Tatort- Abende auf der Couch. Bart ist ja wieder sowas von “in”, und mal ganz abgesehen davon, dass sie mit Karen an ihrer Seite voll im Trend wären, würde mit ihr auch eine Riesenportion Lebensfreude in Ihr Haus und Herz einziehen. Na, verliebt? Das kann ich vollkommen verstehen. Am besten schreiben Sie direkt einen Liebesbrief, pardon, eine Anfrage, an Karens zuständige Vermittlerin…
  • Andrea - Begleiterin durch dick und dünn (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:26 o'clock

    [Hund: Mischling, 4 Jahre]
    Sind Sie auch der Meinung, dass vieles, was passiert, irgendeinen Sinn hat, auch wenn man diesen im ersten Moment nicht erfassen kann? Ich schon. Was Andrea passiert ist, wissen wir nicht. Eines Tages wurden unsere Tierschützer zu einem Hund gerufen, dessen Vorderbein gebrochen war. Die kleine Hündin zitterte zwar und hatte offensichtlich starke Schmerzen, jedoch kam kein Laut aus ihrem Mund, kein Schrei, keine Aggression, als die Mitarbeiter des Tierheims behutsam das verängstigte Bündel ins Auto luden und in die Tierklinik brachten. Sie nannten ihr Findelkind Andrea- die Tapfere. Andreas Bein wurde fachmännisch operiert und die knapp eineinhalbjährige (Stand März 2016) Prinzessin erholt sich nun in ihrer Pflegefamilie von den Strapazen. Obwohl Andreas Rettung erst 2 Monate her ist, hat sie wohl bereits begriffen, dass ihr Leben durch die schwere Verletzung nun eine positive Wendung genommen hat. Die Dankbarkeit, die Andrea ihrer Pflegefamilie täglich zeigt, ist nicht zu übersehen. Jede Streicheleinheit wird aufgesaugt, jedes bisschen Zuwendung genossen. Andrea lebt mit Katzen zusammen, sie ist gerne unter Artgenossen, sie mag Kinder. Ihre äußerlichen Wunden sind noch immer zu sehen, diese werden jedoch vernarben und verheilen. Was dann bleibt, ist eine durch und durch liebe, ehrliche Begleiterin durch dick und dünn. Andrea kann nur erahnen, was das Leben noch alles zu bieten hat. Ein warmes Plätzchen am Kamin, ein Mensch, oder gar eine Familie, mit viel Zeit und Liebe für unsere kleine Prinzessin…. Geben Sie sich einen Ruck! Die Kontaktdaten der zuständigen Vermittlerin finden Sie oben.
  • Capri (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:26 o'clock

    [Hund: Mischling, 1 Jahr]
    Manchmal müssen wir uns der Tatsache stellen, dass auch die besten Tierschützer nur Menschen sind und Fehler machen. Als Ehrenamtlicher neben einem -normalen- Job noch Dutzende von Hunden zu betreuen, ist eine Herausforderung. Zum Glück sind unliebsame Überraschungen sehr selten, aber diesmal erreichten sie uns gleich im Achterpack. Wir müssen allerdings zugeben, dass dieses -Eightpack- so ziemlich das niedlichste ist, was wir je gesehen haben, und wenn wir auch deutlich hörbar geflucht haben, als die Nachricht im Posteingang lag, würden wir nie über das doppelte Quartett fluchen, das im Moment durch die Tierpension in Huelva fegt. Joaqui, die Mama unserer Rasselbande, wurde beim Kastrieren der Hündinnen wohl übersehen, und Rai, ganz junger Casanova nutzte beim gemeinsamen Freigang seine Chance. Joaqui ist ein wundervolles Ohrentier, ein Mastin-Mix mit bezaubernden Sommersprossen, liebevoll und zärtlich, auf der Suche nach einem echten Kuschel-Zuhause. Rai ist ein sportlicher Dalmatiner-Mix, ein charakterlicher Sonnenschein mit einer Vorliebe für Kekse und lustigen Flecken auf den Ohren. Wie man unschwer sehen kann, haben die Welpen der beiden sich die schönsten äußerlichen Merkmale ihrer Eltern zusammengeklaut, eines der Fellbündel ist lustiger und niedlicher als das andere, und es ist nicht schwer, sein Herz an einen der kleinen Superstars zu verlieren. Vier Mädchen, vier Jungs, geboren am 25.11.2017 - hübsch, verspielt, und - da ja in der Geborgenheit der Pension geboren - vollkommen ohne schlechte Erfahrungen und offen für jede Karriere, warten darauf, ihre eigene Familie zu finden. Samanta, Nova, Mirta und Stephi werden wie ihre Brüder Ely, Capri, Marco und Sully keine Mini-Hunde, und wir können auch nicht sagen, wer von ihnen im Wesen eher den HSH in sich entdecken wird und zum loyalen Kuschelbären mutiert, und wer sich - ganz der Papa - zum Supersportler entwickelt. Aber wer schon einmal einen Labrador hatte, weiß auch, wie groß der Überraschungseffekt sein kann, wenn die Pubertät vorbei ist, und der sich vormals als Athlet und Spielmobil präsentierende Vierbeiner plötzlich zum Bauchmassagen-Fan und Couchpotato entwickelt, oder Prinz Valium ohne Vorwarnung zum Balljunkie mutiert. Wir haben eine wundervolle Auswahl an lustigen Überraschungseiern, Sie müssen nur wählen, welcher Blick direkt Ihr Herz berührt. Mit einer erwarteten Endgröße von 50-60cm Schulterhöhe sind unsere Babys genau richtig für Menschen, die gern draußen sind, die mit ihrem Hund arbeiten möchten - und die nicht unbedingt einen zweisitzigen Kleinwagen ihr Eigen nennen. Lassen Sie sich von unseren Welpen verzaubern, aber zögern Sie bitte auch nicht, sich die stolzen Eltern einmal anzuschauen - auch Joaqui und Rai warten auf ihre Reise ins Glück, und manchmal ist es deutlich einfacher, einem erwachsenen Hund ein Heim zu schenken, als einer kleinen, aufgedrehten, undichten und kreativen Flitzepiepe...
  • Bella - die kleine Schönheit (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:26 o'clock

    [Hund: Podenco, 4 Jahre]
    Podencos – ungeliebt, unverstanden und mit so vielen falschen Informationen behaftet … Eigentlich sprechen wir über geniale Familienhunde und doch sorgt die Tatsache, dass sie in Spanien fast ausschließlich zur Jagd eingesetzt werden und von ihren Besitzer oft weggeworfen werden wie kaputtes Spielzeug, sobald sie für die Arbeit nicht mehr taugen oder die Saison vorbei ist, dafür, dass viele Menschen vor den eleganten Fledermäusen zurückschrecken. Es stimmt, der Podenco ist ein lauffreudiger Jagdhund und es kann lange dauern, bis ein Vertreter dieser Rasse unbesorgt von der Leine gelassen werden kann, aber das ist kein Problem, das nur die Podencos trifft (zumal es wie bei jeder Rasse auch vom Charakter des einzelnen Hundes abhängt) und es gibt genug andere Möglichkeiten, dem Podenco genug Bewegung zu verschaffen. Hundesport, Toben im Garten, auch das Laufen am Fahrrad, Joggen und vieles andere sind hervorragende Alternativen. Auf dem Pro-Konto der pfiffigen Spanier finden sich hingegen viele Punkte, die weitaus interessanter sind. Der Podenco ist im Haus meist ein überaus ruhiger und ausgeglichener Zeitgenosse. Er neigt weder zum Kläffen noch zum übermäßigen Beschützen, er bewegt sich fast lautlos und genießt Streicheleinheiten über alles. Als souveräner Arbeitshund lernen die meisten auch sehr schnell, wie man problemlos alleine bleibt, ohne vor Langeweile die Wohnungseinrichtung zu verschönern oder die Schuhe der Familie mit zusätzlichen Luftlöchern zu versehen. Ob Bella eine Vergangenheit als Mitglied einer Jagdmeute hinter sich hat, wissen wird nicht. Da sie jedoch zum Ende der Jagdsaison in einem Dorf außerhalb von Linares aufgegriffen wurde, als sie orientierungslos versuchte, eine Hauptstraße zu überqueren, liegt der Verdacht nahe, dass sie entweder den Anschluss an ihr Rudel verloren hatte oder ganz einfach “ausgemustert” wurde. Wie dem auch sei, wichtig ist für uns nur, dass Bella jetzt in Sicherheit ist und ihr ganz bestimmt nie wieder ein Dasein als Jägerin und Hetzerin blüht. Die hübsche Podenca mit dem Strubbelfell ist eine ausgesprochen freundliche Zeitgenossin. Podencos sind allgemein äußerst harmoniebedürftig- doch Bella geht so entspannt und ausgeglichen mit ihren Artgenossen um, dass es schon ein wenig besonders ist. Außerdem ist unsere Grinsebacke mit ihren ca. 2,5 Jahren (Stand 06/ 2017) noch richtig verspielt und blödelt gerne mit ihren vierbeinigen Freunden herum. Menschen gegenüber ist Bella sehr anhänglich, jedoch niemals aufdringlich. Angebotene Streicheleinheiten (und natürlich Leckerli) nimmt sie immer dankend an und genießt jegliche Form der Zuwendung. Unsere schöne Prinzessin sucht nun ein Zuhause, in dem sie humorvolle, aktive Menschen bezaubern darf, wo sie Abenteuer erlebt und am Ende eines anstrengenden Tages ganz entspannt auf der Couch oder in einem weichen Körbchen von ihren Erlebnissen träumen darf. Sind Sie bereit, sich einen solchen Schatz in Ihr Haus und Herz zu holen?
  • Leo, verspielter Mixbub, 39cm, Video (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 02:00 o'clock

    [Hund: Pinscher-Spaniel, 1.5 Jahre]
    Kurzinfo: sehr freundlich, menschenbezogen, aktiv, verspielt, Kinder+, Hündinnen+, Rüden+, Katzen+ Der am 22.09.2017 geborene Leo wurde im Mai 2019 von der Mutter der Tierheimleitung Kata in Cegled auf der Straße aufgefunden. Er war gechipt, daher konnte neben dem Besitzer auch das exakte Geburtsdatum festgestellt werden. Als das Veterinäramt auf den Besitzer zukam, stellte sich heraus, dass der Hund immer auf der Straße herumstreunte. Aus diesem Grunde beschlagnahmte der Amtsveterinär Leo und brachte ihn ins Tierheim zu Kata. Erstaunlicherweise verlangte der Besitzer Leo zurück und als er hörte, dass das ausgeschlossen sei, sagte er: „kein Problem, dann hole ich mir einen neuen Hund“. Leider ist das alles kein Einzelfall und verschärft das Elend der Hunde, die natürlich unkastriert sind und neben der Gefahr überfahren zu werden sich auch noch unkontrolliert vermehren. Nun, Leo hatte aber das Glück, dass ihn Katas Mutter bei sich zu Hause aufnahm, er also nicht in den Zwinger musste, sondern bei Kati zu Hause zusammen mit mehreren kleinen Hunden und etlichen Katzen bis zur Vermittlung leben darf. Er liebt es mit den anderen Hunden zu spielen und darf wohl das erste Mal in seinem Leben Hund sein und nicht ums Überleben kämpfen müssen. Er verträgt sich mit Allem und Jedem super und ist einfach ein aufgeschlossener, menschenbezogener Junghund. Jetzt fehlt Leo nur noch ein eigener Mensch zu seinem Glück, ein Zuhause, wo er neben Liebe auch Erziehung, Beschäftigung und körperliche Auslastung erfahren dürfte. Gerne könnten in seiner neuen Familie Kinder und auch andere Hunde leben, denn Leo liebt Abwechslung und das Spiel mit anderen Hunden. Ebenso liebt Leo Kinder, auf der Straße schloss er sich immer den Kindern an und folgte ihnen überallhin. Wer gibt diesem lieben, zutraulichen Junghund endlich ein eigenes Zuhause für immer? Es wäre für Leo das Höchste, wenn er endlich eine eigene Familie hätte! Leo reist kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause. Möchten Sie mehr über den verschmusten Knuffel erfahren? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! Hier noch der Link zu Leos Profil auf unserer Webseite: https://www.pfotenretterungarn.de/portfolio-view/leo-verspielter-mischlingsruede-ca-15-jahre-39-cm-65-kg/ Eventuelle Rassezuordnungen unsererseits beruhen auf Vermutungen aufgrund von Optik und/oder Verhaltensmerkmalen und sind bitte ohne Gewähr zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass unsere Hunde nur nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 380 EUR abzugeben sind. Darin enthalten sind Tierarztkosten für die Impfungen, Kastration, Chippung, Entwurmung, fällige weitere Untersuchungen & Transport Ihres Hundes. Informieren Sie sich auch auf Facebook https://www.facebook.com/pfotenretterungarn sowie auf unserer Webseite über uns und unsere Hunde.
  • Snoopy (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:52 o'clock

    [Hund: Mischling, 7 Jahre]
    Snoopy ist Anfang Mai in seiner Pflegestelle angekommen und hat sich schon richtig gut eingelebt. Name: Snoopy geb.: 10.05.2012 Geschlecht: männlich SH: ca. 45 cm kastriert: ja SNAP-DX4-Test 05/2018 negativ Aufenthalt: Pflegestelle 41539 Dormagen Snoopy ist ein genügsamer, freundlicher und unkomplizierter Hund, der die Annehmlichkeiten seines neues Lebens schnell angenommen hat. Er ist stubenrein von der ersten Minute an, er läuft gut an der Leine und ist absolut alltagstauglich. Straßenverkehr sowie sämtliche Umweltgeräusche wie z.B. spielende Kinder, laute Motorräder oder LKW's, nichts bringt ihn aus der Ruhe. Snoopy steht dem allem sehr gelassen gegenüber. Auch Autofahren oder Tierarztbesuch meistert er mit der ihm innewohnenden Ruhe und Gelassenheit. Streicheleinheiten fordert er von sich aus ein und genießt sie sehr. Haare bürsten und Massage von der Pflegemama findet er toll, aber die Dauer dieser Annehmlichkeit entscheidet er und wenn es ihm zuviel wird, dann zeigt er ganz „Gentleman like“ die kalte Schulter und geht weg. Snoopy kann sich auf der Pflegestelle frei im Garten bewegen, das mag er sehr und genießt das auch. Nach erfolgreicher Patrouille von seinem Revier, liegt er dann gerne wieder im weichen Körbchen und schnarcht vor sich hin. Mit dem vorhandenen Rüden auf der Pflegestelle versteht er sich prima und auch sonst begegnet er Artgenossen neugierig und aufgeschlossen. Spielen ist nicht so seine Welt, das Zusammensein mit Artgenossen ist ihm vollkommen ausreichend, ist aber für eine Vermittlung nicht unbedingt erforderlich wenn seine Menschen viel Zeit für ihn haben. Snoopy hat im Shelter einiges an Muskulatur verloren, die er aber mittlerweile stetig und täglich aufbaut. Spaziergänge bis 40 Minuten schafft er schon gut und ist dabei sehr interessiert und aufmerksam seiner Umgebung gegenüber. Für Snoopy wünschen wir uns ein ebenerdiges Zuhause mit Garten, wo er sich nach Lust und Laune frei bewegen darf. Ein Zuhause bei Menschen, die Zeit für ihn haben und sich über einen gemütlichen und liebevollen Senior in ihrem Leben freuen. Snoopys Geschichte in Rumänien: Snoopy hatte eine Familie, die ihn gnadenlos über den Gartenzaun geworfen hat. Vielleicht wurde er zu alt, vielleicht war er wegen anderen Dingen zu lästig. Nun saß er da, auf der Straße ohne ein Ziel, denn bisher war er im Garten geborgen. Sanda wurde durch eine Freundin, die ihn schon einige Tage beobachtet hatte, informiert und holte ihn ins Tierheim. Unsere Hunde werden nur nach positiver Vorkontrolle, gegen eine Schutzgebühr, mit Schutzvertrag vermittelt. Die Schutzgebühr enthält: Transport (nur mit Traces), Impfung, Chip, EU-Tierpass, Entwurmung, Entflohung (und Kastration, wenn Alter entsprechend). Wir lassen den SNAP® 4Dx testen, dieser beinhaltet Test auf Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose. Weitere Test, wie z.B. auf Leishmaniose oder Hepatozoon können gerne auf Anfrage gegen Mehrpreis vorgenommen werden.
  • Sam hofft auf seinen Seelenmenschen (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:52 o'clock

    [Hund: Herdenschutz - Mix, 7 Monate]
    Sam, eine vom Schicksal hart geprüfte, junge Seele ist auf der Suche nach seinem endgültigen Platz im Leben. Seit dem 23.03. ist er in einer Pflegestelle in Bergkamen. Name: Nael jetzt Sam Rasse: Herdenschutzhund Mix geb.: 25.10.2018 Geschlecht: männlich SH: wächst noch - 56 cm stand 05.06.2019 Kastriert: nein gesundheitliche Einschränkungen: keine bekannt, angeborene kurze Rute Aufenthalt: Pflegestelle 59192 Bergkamen Update von seiner Pflegestelle: Sam sucht in erster Linie SELBSTsichere Menschen, mit einer weitreichenden Hundeerfahrung. Belügen kann man ihn in diesen wichtigen Punkten nicht! Er benötigt Zweibeiner an seiner Seite die nicht erst in einem Hundehandbuch blättern müssen um das Verhalten zu deuten, sondern diese Lesefähigkeit bereits in sich tragen und zeitnah agieren bzw reagieren können. Liebevolle und einfühlsame Leute, die ohne Druck aber mit Konsequenz auf ihn eingehen und neue Lebens Strategien zeigen und entwickeln. Vornehmlich Herdenschutzhunderfahrene die ihn führen und leiten können, denn es gibt so einige Charakterzüge die einen HSH - Mix vermuten lassen. Der anfängliche Kontrollzwang ist innerhalb der Hundegruppe in eine annehmbare Bahn gelenkt worden. Sam beobachtet unfassbar viel, verknüpft sehr (manchmal auch zu) schnell und seine Lieblingsbeschäftigung ist das patrouillieren auf dem Grundstück. Es werden - gerne auch bis in die Nacht hinein, wenn man ihn lassen würde - die Zäune im Garten gecheckt und abgelaufen. Dafür muss nicht gleich morgens um 6 Uhr mit Halli Galli in den Tag gestartet werden, sondern man geht ihn lieber gemütlich an. Er kuschelt mit ihm bekannten Personen für sein Leben gerne und auch wenn er gerade für sein Pflegefrauchen durchs Feuer geht und dieser absoluten Respekt zollt, lebt er sehr autonom innerhalb der Familie. Seinen Schlafplatz wählt er meistens dort wo sich niemand aufhält und beschäftigt sich gut allein. Fremden Menschen und auch Hunden begegnet er mit Vorsicht und Misstrauen. Hinzu kommt, dass er im Hunde Erstkontakt sehr unsicher ist. Er muss u.a. weiter lernen das Fremde keine Gefahr darstellen und willkommen sind. Aber dies alles ist für HSH Leute keine Seltenheit und sie wissen um die Vorzüge dieser wunderbaren Vierbeiner. Denn... Sam steht seinem Menschen ( trotz Unsicherheiten die er noch hat ) loyal zur Seite und bindet sich lebenslänglich an ihn. Er lebt und liebt die Aufgabe das Grundstück im Auge zu behalten, ist überdurchschnittlich intelligent und mit einer Beobachtungsgabe gesegnet die ihresgleichen sucht. Sam ist selbstverständlich stubenrein, fährt problemlos mit dem Auto mit und das Leinepöbeln ist genauso gut in den Griff zu bekommen, wie seine anfängliche Ressourcenverteidung wenn man sich an gewisse Grundsätze hält. Mit Hunden die er kennt ist er verträglich und spielt auch ausgesprochen gerne, doch er duldet -zur Zeit- noch keine Unsicherheiten bei Menschen oder Hunden. Denn dann übernimmt er, nach einem kurzen Kennenlernen, die Weltherrschaft und zeigt was so ein Sam alles kann oder auch nicht. Unsichere und unbeholfene Weltherrscher sind eben eher Diktatoren, als souveräne Führer. Aber das weiss Sam noch nicht und deswegen benötigt er genau diese Eigenschaft bei seinem Seelenmenschen. Der wunderschöne Hundebub läuft an der Schleppleine mittlerweile wunderbar und hat dort das Jagen nach Vögeln - nachdem sein Pflegefrauchen ein paar Meter geflogen ist - netterweise von sich aus eingestellt 😉 Jogger, Fahrradfahrer und Auto`s akzeptiert er nach dem entsprechenden Training und begegnet ihnen ohne großartigen Stress. Dieses notwendige Training hat er genauso gut angenommen wie das Boxen Training. Er zieht sich mittlerweile, wenn ihm etwas zu viel wird, von allein dorthin zurück oder lässt sich dorthin schicken. Eine Strategie von vielen die er erlernt hat, aber die es zu festigen gilt auch innerhalb seiner neuen Familie. Sam ist wirklich ein absolut toller Hund der, bei dem richtigen Menschen, sich zu einem unbestechlichen Traumpartner entwickeln wird, den man nie wieder missen möchte! Nael´s Geschichte: Nael erblickte im Oktober 2018 in einer Straßenhundegruppe am Inn ( Rumänien ) das Licht der Welt. Sicherlich nicht der beste Start in ein unbekümmertes Hundeleben, denn die vielzähligen Gefahren dort, kosten den meisten Hundekindern das Leben. Als die Tierschützer sich dazu entschieden den zuckersüßen Hundebub von der Straße zu holen, war er der einzige Welpe. Was aus seinen Geschwistern letztendlich geworden ist, ist leider nicht bekannt. Im rettenden Tierheim angekommen, erkrankte er an dem oftmals tödlich verlaufenden Parvovirus und auch um Nael sah es lange Zeit nicht gut aus. Aber er hat auch dort gezeigt, wie groß sein Wunsch auf Leben ist und hat den unerbittlichen Kampf gewonnen. Als Nael gesund und bereit für die nötigen Impfungen war, ausreisefertig sein Impfbuch in den Pfoten hielt, ging es zu der nächsten Station. Die Reise von Rumänien nach Deutschland.
  • Bezaubernde Anni (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:52 o'clock

    [Hund: mittelgroßer Mischling, 4 Jahre]
    Die bezaubernde kleine Anni fiel bereits schon vor einigen Monaten den Tierschützer*innen auf.Sie befand sich dort noch auf der Straße. Genauer gesagt in einer Hundegruppe am Inn, die aus vielen herrenlosen Hunden besteht. Name: Anni geb.: ca. 2015 Geschlecht: weiblich SH: ca. 40 cm kastriert: ja gesundheitl. Einschränkungen: positiv getestet auf Filarien (Herzwürmer) in Behandlung Aufenthalt: seit Juli 2018 im TH Rumänien Das Leben in einer Gruppe ist für kleine Hunde wie Anni, immer besonders schwer. Die Muskelzuckungen ( kleine Tics ) die sie vermutlich von einer überstandenen Staupeerkrankung zurück behielt, lassen einen Hund in der Hundegruppe als Aussenseiter dastehen, obwohl sie für die Hündin selbst keine Behinderung darstellen. Als Sanda Anni vor einigen Wochen einfing, um sie zu kastrieren, konnte sie sie nicht wieder auf die Straße setzen. Im Shelter wurde Anni positiv auf Herzwürmer getestet, aber die Behandlung hat bereits begonnen. Wir hoffen das dies kein Ausschlusskriterium für dieses tapfere Hundemädchen ist, denn das Tierheim soll keine Sackgasse, sondern eine Zwischenstation für Anni sein. Anni verwandelte sich im Tierheim von einer verschreckten und vom Leben gezeichneten Hündin, zu einer achtsamen und verschmusten, zuckersüßen Hundedame. Mit ihrer großen Freundin Molda, die ebenfalls auf der Straße lebte, teilt sie sich problemlos einen Zwinger. Anni kennt das Leben mit Artgenossen von dem Leben in der Hundegruppe auf der Straße. Ein Katzentest kann auf Wunsch gerne erfolgen. Anni hört bereits auf ihren Namen und reagiert sofort wenn man sie ruft. Mit ihren bildhübschen Augen schaut sie einem direkt ins Herz und man muss sich mächtig zusammen reißen, nicht sofort auf sie zuzustürmen und mit 1000 Küssen zu bedecken. Obwohl sie dies über alle Maßen verdient hätte. Aber trotz der großartigen Fortschritte die Anni bereits gemacht hat, ist Geduld gefragt. Denn für Anni ist es noch nicht selbstverständlich, dass Menschen ihr wohlgesonnen gegenübertreten. Sie kennt weder den Hundeknigge, noch Halsband, Leine oder Geschirr. Aber all das wird sie mit der Zeit lernen. Ganz sicher. Wir hoffen Menschen zu finden, die unsere kleine Anni für ihre Tapferkeit und ihren Mut mit einem liebevollen Pflegeplatz oder einem festen Hundekörbchen auf Lebenszeit belohnen möchten. Menschen die mit dem Herzen sehen und ihr die helfende Hand reichen. Unsere Hunde werden nur nach positiver Vorkontrolle, gegen eine Schutzgebühr, mit Schutzvertrag vermittelt. Die Schutzgebühr enthält: Transport (nur mit Traces), Impfung, Chip, EU-Tierpass, Entwurmung, Entflohung (und Kastration, wenn Alter entsprechend). Wir lassen den SNAP® 4Dx testen, dieser beinhaltet Test auf Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose. Weitere Test, wie z.B. auf Leishmaniose oder Hepatozoon können gerne auf Anfrage gegen vorgenommen werden
  • Rio wäre so gerne ein Familienmitglied (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:48 o'clock

    [Hund: Pointer, 4 Jahre]
    Rio ist ein Hund mit einem sehr guten Charakter. Er ist jung, sehr sympathisch, zärtlich, gesellig und gutmütig. Den Kontakt zu Menschen genießt er sehr und er liebt es, wenn man ihn streichelt und ihm seine Zuneigung zeigt. Im Auslauf ist er aktiv und verspielt und er nutzt seine Zeit zwischen Spielen und Streicheleinheiten bis zum letzten Moment aus. Im Zwinger dagegen ist er ruhig. An der Leine geht er noch nicht sehr gut, aber wir üben das derzeit und langsam lernt er es. Mit anderen Hunden versteht sich Rio sehr gut, egal ob mit Rüden oder mit Hündinnen. Aufgrund seines fröhlichen und verspielten Charakters, wäre Rio perfekt für eine Familie mit Kindern geeignet, denen er ein toller Spielgefährte sein würde. Für Rio suchen wir nun eine Familie, die bereit ist, viele Abenteuer mit ihm zu erleben und die ihm die große weite Welt zeigen möchte. Wenn Sie diese Familie sind, freuen wir uns sehr, möglichst schnell von Ihnen zu hören und Rio auf seine Reise in eine wunderschöne Zukunft vorbereiten zu dürfen. Rio wartet und sitzt bereits auf gepacktem Koffer. Viel Glück, Kleiner !!! Infos aus Spanien Rasse: Pointer-Mischling Geschlecht: männlich Alter: geboren ca. 3.2.2015 Grösse: 50 cm Schulterhöhe Länge: 55 cm Gewicht: Kastriert: Ja Krankheiten: Keine bekannt ( Refugio ) Möchten Sie Rio bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihm machen? Er könnte gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 400,00 € inklusive Transportkosten
  • Blanca sucht Menschen mit viel Herz (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:48 o'clock

    [Hund: Podenco, 2 Jahre]
    Unsere süße Blanca haben wir aus der städtischen Perrera von Malaga gerettet. Sie ist eine kleine Podenca, die wie so viele andere auch, von ihrem Besitzer abgeschoben werden, weil sie ihm nicht mehr nützen. Die liebenswerte Hündin wurde aber noch rechtzeitig von unseren Mitarbeitern entdeckt, die in regelmäßigen Abständen die Tötungsstation aufsuchen, um Hunde von dort weg zu holen. Diese Rettungsaktionen unternehmen wir immer dann, wenn Plätze in unserem Tierheim durch Vermittlungen frei geworden sind und so zählte Blanca an jenem Tag zu den Glücklichen, die diesen grässlichen Ort für immer verlassen durften. Die hübsche Hündin ist im Tierheim nun zwar in Sicherheit, aber um wirklich glücklich zu werden, bräuchte sie ein schönes Zuhause, wo sie es im Winter warm und kuschelig hat und im Sommer nicht der unbarmherzigen Sonne im Zwinger ausgesetzt ist. Blanca ist eine sehr kleine Hündin. Sie ist ängstlich und scheu, aber ganz langsam fasst sie wieder Vertrauen in die Menschen. Als sie zu uns kam, wusste sie nicht, was ein Streicheln ist oder ein Leckerli oder ein Spaziergang. Jeden Tag geht es ihr etwas besser und inzwischen genießt sie Streicheleinheiten, aber noch immer ist sie ziemlich misstrauisch und es muss viel mit ihr gearbeitet werden, damit sie ihre Angst völlig ablegt. Wir sind sicher, dass dies in einer Familie viel schneller der Fall wäre, als bei uns im Tierheim, obwohl sich alle die beste Mühe geben. Aber bei über 400 Hunden ist es leider nicht möglich, jedem die Zeit zu widmen, die er eigentlich benötigt. Blanca ist eine sehr gut händelbare Hündin, die problemlos alles mit sich machen lässt. Mit anderen Hunden versteht sie sich genial und sie fühlt sich sicherer unter ihresgleichen. An der Leine geht sie jeden Tag etwas besser, aber es fällt ihr noch nicht leicht, komplett zu vertrauen. Wenn sie in den Auslauf gelassen wird, liebt sie es, alles neugierig zu beschnuppern. Wenn Sie diesem Püppchen die Chance geben möchten, endlich das Leben eines geliebten Familienmitgliedes führen zu dürfen, dann freuen wir uns sehr auf Ihre Kontaktaufnahme. Infos aus Spanien Rasse: Podenco Geschlecht: weiblich Alter: geboren ca. 13.12.2016 Grösse: 30 cm Schulterhöhe Länge: 32 cm Gewicht: 9 kg Kastriert: Nein Krankheiten: Keine bekannt ( Refugio/Modulo A ) Möchten Sie Blanca bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihr machen? Sie könnte gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 400,00 € inklusive Transportkosten
  • Ouzo, ausgeglichener Mixrüde, 55cm,Video (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:48 o'clock

    [Hund: Magyar Agar-Labrador, 5.5 Jahre]
    Kurzinfo: freundlich, kinderlieb, ausgeglichen, Hündinnen+, Rüden? Der ca. im Juli 2013 geborene, wunderschöne Ouzo hat in seinem Leben noch nicht viel Schönes kennen gelernt. Er musste im Juli 2017 an seinem früheren Lebensort wegen schlechter Haltung durch die Behörden konfisziert werden. Leider kannte er bis dahin nur ein Leben an der Kette. Nun genießt der äußerst liebenswürdige Rüde kleine Spaziergänge. Immer wenn er aus dem Zwinger geholt wird, läuft er schon ganz prima an der Leine. Er ist derzeit mit seiner Freundin Rita in einem Zwinger untergebracht. Die beiden strahlen in der aufgrund der vielen Hunde doch recht stressigen Atmosphäre eine auffällig große Ruhe aus. Überhaupt ist Ouzo ein sehr zugänglicher Hund, der sich einfach in die Herzen der Menschen schleicht und trotz seiner Größe sehr sanft ist. Wie er mit anderen Rüden zurechtkommt, kann bei Bedarf noch getestet werden. Ouzo würde sich freuen, wenn seine Adoptiv-Familie - gerne auch mit größeren Kindern - mit ihm in der Blüte seines Lebens noch die Welt entdecken und ihm endlich die Aufmerksamkeit und Zuwendung geben würde, die er verdient. Wer gibt diesem liebenswerten, stattlichen Hundemann eine Chance, zeigt ihm, was Vertrauen ist und gibt ihm für den Rest seines Lebens viel Sicherheit und Liebe? Er wird ein treuer Begleiter in guten und schlechten Zeiten sein. Ouzo reist kastriert, geimpft, gechipt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause. Möchten Sie mehr über den tollen Hund erfahren? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! Hier noch der Link zu Ouzos Profil auf unserer Webseite: https://www.pfotenretterungarn.de/portfolio-view/ouzo-mittelgrosser-mischlingsruede-ca-55-cm-5-jahre/ Eventuelle Rassezuordnungen unsererseits beruhen auf Vermutungen aufgrund von Optik und/oder Verhaltensmerkmalen und sind bitte ohne Gewähr zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass unsere Hunde nur nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 380 EUR abzugeben sind. Darin enthalten sind Tierarztkosten für die Impfungen, Kastration, Chippung, Entwurmung, fällige weitere Untersuchungen & Transport Ihres Hundes. Informieren Sie sich auch auf Facebook https://www.facebook.com/pfotenretterungarn sowie auf unserer Webseite über uns und unsere Hunde.
  • Pintas war seinem Besitzer egal...... (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:46 o'clock

    [Hund: Bodeguero, 5 Jahre]
    Pintas wurde von seinem herzlosen Besitzer in die Perrera, also die Tötungsstation, abgeschoben. Dort wurde er von unseren Freiwilligen gerettet, als wieder einmal ein paar Plätze für einige wenige Glückliche in unserem Tierheim frei wurden. Obwohl er ein ausgesprochen hübscher und sympathischer Hund ist, lebt er jetzt schon drei Jahre im Tierheim. Bisher hat sich noch niemand gefunden, der für ihn ernsthaftes Interesse hatte. Dabei können wir eigentlich nur sagen, dass er der perfekte Hund ist. Wie auf den Bildern zu sehen ist, haben wir ihn auch zu Anlässen außerhalb des Tierheims mitgenommen. Dabei hat er sich tadellos benommen. Wir haben dabei auch gemerkt, dass er problemlos mit dem Auto mitfährt, gerne in den Hundepark geht und es liebt, auch mit fremden Hunden zu spielen. Er weist insgesamt einen sehr ausgeglichenen Charakter auch in der für ihn fremden Umgebung auf. Er geht gut an der Leine, ist dabei in solchen Situationen auch nicht unruhig, sondern durchaus gelassen. Gleichzeitig ist er aber auch keine Schlafmütze, sondern sehr verspielt und freut sich über jeden Ball. Im Auslauf tobt er gerne. Er genießt den Kontakt zu den Freiwilligen, spielt gerne und nutzt seinen Auslauf wirklich bis zur letzten Sekunde. Er wird ausgesprochen gerne geliebt und umsorgt und ist sehr schmusig. Trotz aller Aktivität genießt er auch ausgedehnte Ruhephasen. Somit könnte er nach unserer Einschätzung in jeder Art von zu Hause leben, da er so ausgesprochen anpassungsfähig ist. Er hat ein besonders lustiges Gesicht mit einem ganz charakteristischen Lächeln. Er strahlt glücklich, wenn er gestreichelt wird und Zuwendungen erhält. Er ist ein insgesamt unkomplizierter Hund, verträgt sich hervorragend mit Hündinnen und Rüden und hat auch in seinem Zwinger mit seinen Kollegen überhaupt keine Probleme. Allerdings mag er keine Katzen. Wir können zusammenfassend nur sagen, dass Pintas ein Hund mit einem großartigen Charakter ist und sich sogar für eine Familie ohne Hundeerfahrung eignet. Pintas wäre ein treuer, geselliger, schmusiger und liebenswerter Wegbegleiter. Mit ihm kann man aktiv sein, aber auch Ruhephasen genießen. Informationen aus Spanien: Rasse: Bodeguero Geschlecht: männlich Alter: geboren am 23.10.2013 Größe: 49 cm Schulterhöhe Länge: 46 cm Gewicht: 18 kg Kastriert: ja Krankheiten: keine bekannt ( Refugio/Modulo C ) Möchten Sie Pintas bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihm machen? Er könnte gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 400,00 € inklusive Transportkosten
  • Neville sucht eine Familie mit viel Herz (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:45 o'clock

    [Hund: Bretonen, 5 Jahre]
    Neville hat den Sprung nach Deutschland geschafft und lebt zurzeit auf einer Pflegestelle in Hessen. Von dort aus macht sich der hübsche Bretone nun auf die Suche nach seinem endgültigen Zuhause. Seine Pflegefamilie beschreibt Neville als einen ruhigen, angenehmen und lieben Hund.Was wir aber wissen ist, dass er sehr gerne ausgiebige Spaziergänge unternimmt und schon einige Male gute 2 ½ Stunden mit seinem Pflegefrauchen unterwegs war. Mindestens genauso sehr liebt er seine Körbchen. Neville schmust gerne, er ist für jede Streicheleinheit dankbar. Andere Hunde und Katzen sind kein Problem, solange sie ihn in Ruhe lassen. Neville mag es nicht, angespielt zu werden, er mag es auch nicht, wenn andere Hunde in seinem Umfeld toben oder die Katze eine Attacke auf seine Ohren macht, auch sein Futter gehört ihm. Auf kleine Kinder und Babys reagiert er nervös (läuft unruhig hin und her), deshalb wünschen wir uns ein eher ruhiges zu Hause für den Hundebub.Leider ist der Bub inkontinent, herkömmliche Medikamente haben da bislang nicht wirklich geholfen, das wird aber weiter verfolgt und wir sind da recht guter Dinge. Neville besitzt etliche Rüdenbinden, in diese werden Hygieneeinlagen eingelegt und gut ist (Kostenfaktor ca. 10 Euro im Monat). Neville ist ein absolut unkomplizierter, verschmuster, lieber und ruhiger Kerl, der zwar durch seine Zipperleins etwas kostenintensiver ist, als der eine oder andere Hund, dafür macht er aber auch absolut nichts kaputt und ist wirklich jeden einzelnen Cent wert. Bitte geben Sie unserem Neville eine Chance und schenken Sie ihm ein Zuhause für immer. Wenn Sie Neville kennenlernen möchten, dürfen Sie ihn sehr gerne auf seiner Pflegestelle besuchen. Infos aus Spanien Die Geschichte von Neville ist nichts Außergewöhnliches hier in unserer Gegend. Er wurde entdeckt, als er mutterseelenalleine durch die Straßen der Gemeinde Paterna streunte. Der Arme war sehr mager und völlig verängstigt. Glücklicherweise gelang es unserem Rettungsteam recht schnell, ihn zu ergreifen und zu uns ins Tierheim in Sicherheit zu bringen. Wir stellten Neville sofort unserem Tierarzt vor und ließen alle Analysen und Tests machen und das Resultat fiel so aus, wie wir es vermuteten, er litt an einer starken Anämie (Blutarmut) aufgrund der Zeit, die er auf der Straße verbrachte und fraß, was er fand und wann er etwas fand. Durch eine geeignete Behandlung und Dank der Bemühungen unserer Mitarbeitenden und Freiwilligen, erholte sich Neville sehr gut und wurde wieder runder und stärker und nun ist er bereit, eine neue Familie zu finden. Wir suchen für Neville ein Traumzuhause, denn das hat er verdient, nach der langen Zeit seines harten Lebens auf der Straße. Möchten Sie den lieben Kerl adoptieren und ihm die schönen Seiten eines Hundelebens zeigen? Wenn ja, dann zögern Sie bitte nicht, sich bei uns zu melden, denn jeder Tag in seinem trostlosen Zwinger, ist ein verschenkter Tag für Neville. Viel Glück, Kleiner !!! Rasse: Bretonen-Mischling Geschlecht: männlich Alter: geboren ca. 22.11.2014 Grösse: 50 cm Schulterhöhe Länge: 50 cm Gewicht: 17 kg Kastriert: ja Krankheiten: Keine bekannt ( Modepran ) Möchten Sie Neville bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihm machen? Er ist gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf MMK getestet und besitzt einen gültigen EU-Pass. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr – nach Absprache
  • Random ist sehr unglücklich im Tierheim (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:45 o'clock

    [Hund: Mischling, 3 Jahre]
    Random wurde auf der Straße aufgegriffen, wo er mutterseelenallein unterwegs war. Immer wieder überquerte er die stark befahrene Straße und es war nur eine Frage der Zeit, wann ihn ein Auto erfassen würde. Glücklicherweise wurde er rechtzeitig von einer tierlieben Person gerettet, die ihr Fahrzeug anhielt, ausstieg und Random ergriff. So kam er zu uns ins Tierheim. Anfangs dachten wir, er wäre vielleicht verloren gegangen, nachdem er sehr gepflegt aussah. Aber trotz der vielen Aushänge und der Vorstellung in den sozialen Netzwerken, meldete sich niemand, der seinen Hund vermisste. Deshalb gehen wir jetzt doch davon aus, dass Random ausgesetzt wurde und suchen nun ganz dringend ein definitives Zuhause für ihn, da es ihm im Tierheim nicht gut geht. Er leidet sehr darunter, eingesperrt in einem Zwinger leben zu müssen. Wenn Sie also Interesse an dem hübschen Hundebub haben, dann zögern Sie bitte nicht, sich zu melden. Je eher Random das Tierheim verlassen kann, umso schneller wird es ihm wieder besser gehen. Random braucht eine Familie und ein Zuhause. Viel Glück, Kleiner !!! Infos aus Spanien Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Alter: geboren ca. 21.1.2016 Grösse: 56 cm Schulterhöhe Länge: 66 cm Gewicht: 20 kg Kastriert: noch nicht Krankheiten: Keine bekannt Random ist ein aktiver, sehr vitaler Hund. Er genießt schöne Spaziergänge und Spiele. Er ist sehr zärtlich gegenüber Menschen und liebt ihre Gesellschaft. Gegenüber anderen Hunden ist er nicht wirklich gesellig, aber das ist vielleicht auf den Stress zurückzuführen, dem die Tiere im Tierheim ausgesetzt sind. Er ist lieb zu Kindern, aber er ist nicht verträglich mit Katzen. ( Modepran ) Möchten Sie Random bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihm machen? Er könnte gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 400,00 € inklusive Transportkosten
  • Mina lebte lange Zeit auf der Straße (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:44 o'clock

    [Hund: Hütehund, 2 Jahre]
    Mina hat den Sprung nach Deutschland geschafft und befindet sich jetzt auf einer Pflegestelle in Clausthal-Zellerfeld in Niedersachsen. Von dort aus macht sich die hübsche Hündin nun auf die Suche nach ihrem endgültigen Zuhause. Mina ist eine ruhige und bedächtige Hündin, die gerne draußen ist. Daher wünschen wir uns für Mina eine Familie, die ein Haus mit Garten hat, wo sich die liebe Hündin frei bewegen kann. Wenn Sie Mina kennenlernen möchten, dürfen Sie diese sehr gerne auf ihrer Pflegestelle besuchen. Infos aus Spanien Mina ist eine typische Hütehündin, wie ein großes gemütliches Plüschtier mit einem wundervollen Fall und sehr schönen Augen. Sie sah allerdings nicht immer so schön aus, wie sie jetzt auf den Bildern erscheint. Ursprünglich lebte sie auf der Straße in der Nähe von Sevilla in einem Dorf und wurde dort von den Nachbarn durchgefüttert. Es war sehr schwer, für sie einen Pflegeplatz zu finden oder sie zur Adoption zu vermitteln, zunächst half niemand. Da unser Tierheim aus allen Nähten platzte, war es zunächst auch unmöglich, sie aufzunehmen. Wir arbeiteten mit Hochdruck daran, für sie eine Pflegestelle zu finden. Nachdem dies gelungen war, konnten wir sie am 10.10.2018 in Sevilla abholen. Dabei ließ sie sich problemlos ergreifen. Kurz nach ihrer Ankunft in der Pflegefamilie fiel eine Augenentzündung auf. Mina wurde einem Spezialisten vorgestellt und behandelt. Sie ist ein ausgesprochen freundlicher und ruhiger Hund. Sie ist ruhig, also keine Bellerin, und taugt mit Sicherheit nicht als klassischer Wachhund. Dafür fährt sie aber ausgesprochen gerne mit dem Auto mit, dabei wird ihr auch nicht übel. Auf der jetzigen Pflegestelle auf dem Land verfügt sie einen großen Auslauf und kann nach Herzenslust herumlaufen. Dabei lebt sie perfekt mit den weiteren Hunden der Familie zusammen. In der Familie gibt es auch ein 7-jähriges Kind, mit dem Mina problemlos zurechtkommt. Überhaupt ist über Mina zu sagen, dass sie ein ausgesprochen ruhiges und entspanntes Tier ist, wie es bei Hütehunden sehr häufig ist. Im Haus verhält sie sich tadellos und ist auch schon stubenrein. Rasse: Hütehund-Mischling Geschlecht: weiblich Alter: geboren ca. 10.10.2016 Größe: 70 cm Schulterhöhe Gewicht: 45 kg Kastriert: ja Krankheiten: keine bekannt ( Araceli ) Möchten Sie Mina bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihr machen? Sie ist gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und besitzt einen gültigen EU-Pass. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 400,00 € inklusive Transportkosten
  • Thali wurde mit ihren 4 Babys gerettet (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:44 o'clock

    [Hund: Podenco, 10 Jahre]
    Die hübsche kleine Podenca Thali streute durch die Straßen von Malaga. Irgend jemanden fiel dabei auf, dass sie offensichtlich säugte, so dass sich auch auf die Suche nach ihren Babys gemacht wurde. Dabei wurde festgestellt, dass Thali vier ausgesprochen hübsche Babys hatte, so dass alle fünf gemeinsam von der Straße gerettet werden konnte, um ihnen einen Weg in ein besseres Leben zu ermöglichen. Sie konnten in einer Pflegefamilie untergebracht werden und warten nun darauf, adoptiert zu werden. Für die tapfere Thali, die es geschafft hat, ihre vier Babys unter solch widrigen Umständen auf den Straßen von Malaga aufzuziehen, wünschen wir uns einen Platz, bei dem sie jetzt auch einmal die guten Seiten des Lebens kennenlernen kann. Dies hat sie mehr als verdient. Informationen aus Spanien: Rasse: Podenco Geschlecht: weiblich Alter: geboren ca. 10.07.2009 Größe: 52 cm Schulterhöhe Länge: 60 cm Gewicht: 20,5 kg Kastriert: nein Krankheiten: keine bekannt ( Refugio/PS Maribel ) Möchten Sie Thali bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihr machen? Sie könnte gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr - nach Absprache
  • Goofy hatte ein ganz trauriges Leben (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:44 o'clock

    [Hund: Podenco, 6 Jahre]
    Goofy verbrachte sein ganzes Leben angebunden in einem Pferdestall. Wenn der Besitzer die Pferde füttern ging, dann ließ er Goofy ein Weilchen frei. Nach den vielen Stunden, die er angebunden war, nutzte er die „freie“ Zeit um zu rennen und sich auszutoben. Zweimal griff ihn das Tierheim auf, nachdem wir von der Polizei die Information erhielten, dass ein Hund zwischen Autos herumrannte. Obwohl wir den Besitzer immer wieder baten, uns seinen Hund zu überlassen, war dieser nicht bereit, ihn an uns abzutreten. Aber dann wurde Goofy angefahren und brach sich dabei eines seiner Hinterbeine. Das war der Moment, in welchem uns der Besitzer Goofy übergab. Goofy wurde operiert und musste Monate in einem Käfig zubringen und tägliche Behandlungen über sich ergehen lassen. Es ist ein leichtes Hinken zurückgeblieben, aber das hindert ihn nicht daran, ein komplett normales Leben zu führen. Er rennt, springt und läuft wie jeder andere Hund auch. Goofy hat einen fantastischen Charakter. Er ist sehr verspielt und genießt es sehr, wenn er einem Ball hinterherrennen kann. Er nutzt seine Zeit im Auslauf bis zum letzten Moment aus. Nach allem was der liebe Kerl nun hinter sich hat und nach den vielen Entbehrungen während seiner Jugend, verdient es Goofy, endlich eine Familie zu finden, die ihn liebt und ihm für immer ein liebevolles Zuhause bietet. Wenn Sie diese Familie sein möchten, dann freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme und darauf, Goofy möglichst bald auf seine Reise in eine schöne Zukunft vorbereiten zu dürfen. Viel Glück, Kleiner !!! Infos aus Spanien Rasse: Podenco Geschlecht: männlich Alter: geboren am 15.6.2013 Grösse: 52 cm Schulterhöhe Länge: 52 cm Gewicht: 15 kg Kastriert: Ja Krankheiten: Keine bekannt Goofy ist im richtigen Maß zärtlich, ohne dabei zu übertreiben. Er spielt lieber als dass er gestreichelt wird. Er ist ein sehr umgänglicher und gutmütiger Hund, der sich genial mit anderen Hunden versteht. Er hat mit keinem Probleme und an der Leine geht er sehr gut. Bei einem Ausflug außerhalb des Tierheimes benahm er sich sehr gut und nahm problemlos Kontakt auf mit Menschen und Hunden. ( Refugio ) Möchten Sie Goofy bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihm machen? Er könnte gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf MMK getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 400,00 € inklusive Transportkosten
  • Libertad lebte angekettet an einem LKW (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:44 o'clock

    [Hund: Mischling, 2 Jahre]
    Libertad hatte früher ein sehr, sehr trauriges Leben. Die Arme war ihr ganzes Leben lang an einem Lastwagen angebunden. Als wir darüber informiert wurden, gingen wir sie sofort dorthin, um sie abholen. Uns fiel das Herz in die Hose als wir sie sahen, sie war bis auf die Knochen abgemagert, sehr traurig und apathisch. Sie hatte nicht einmal eine Decke, um sich darauflegen zu können. Seit sie nun bei uns im Tierheim ist, verwöhnen wir sie und kümmern uns sehr um sie und nun ist sie bereits zu einer sehr hübschen Hündin geworden. Mittlerweile hat sie auch zugenommen und ist glücklich. Sie spürt, dass wir uns um sie sorgen, bis sie eine liebevolle Familie gefunden hat, die sich dann weiterhin um sie kümmert und ihr zeigt, wie schön das Leben sein kann. Sie verdient das beste Zuhause der Welt, denn Libertad ist eine bezaubernde, zärtliche, liebe, süße, sympathische und fröhliche Hündin. Sie geht sehr gut an der Leine und liebt Streicheleinheiten. Sie versteht sich genial mit Erwachsenen, mit Kindern, mit anderen Hunden und auch mit Katzen. Infos aus Spanien Rasse: Mischling Geschlecht: weiblich Alter: geboren ca. 1.7.2017 Grösse: 55 cm Schulterhöhe Länge: 60 cm Gewicht: 15 kg Kastriert: Nein ( Modepran ) Möchten Sie Libertad bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihr machen? Sie könnte gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 400,00 € inklusive Transportkosten
  • Chera - Niemand kam ihr zu Hilfe (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:44 o'clock

    [Hund: Mischling, 3 Jahre]
    Chera griffen wir auf dem Land auf, wo sie von ihrem Besitzer ausgesetzt worden war. Wir wissen nicht, wie lange sie dort lebte, aber ihr Zustand ließ uns vermuten, dass sie schon länger auf sich allein gestellt war. Wir erhielten einen Anruf, dass auf einem Feld am Straßenrand ein Hund zusammengerollt liege und wir fuhren umgehend zu der beschriebenen Stelle, um ihn zu retten. Als wir dort ankamen, bot sich uns ein trostloser Anblick. Die Autos fuhren unbeteiligt an ihr vorbei und niemand hielt an, um ihr zu Hilfe zu kommen. Sie hatte schutzlos kalte Tage, Regen und Wind ausgehalten und sie hatte in der Zeit kaum zu fressen und zu trinken gefunden. Wir machten es uns sofort zur Aufgabe, sie wieder zu Kräften zu bringen und es gelingt uns Stück für Stück, aber hauptsächlich aus dem Grund, dass Chera einen starken Lebenswillen hat. Nun fehlt ihr noch das Wichtigste um zu einem rundum zufriedenen und glücklichen Hund zu werden und das ist eine eigene Familie! Sie verdient es, all das Gute, das ein Hundeleben zu bieten hat, kennenzulernen. Chera ist eine sehr zärtliche Hündin, ein Schatz gegenüber Menschen. Gegenüber Hunden ist sie etwas dominant und mit Katzen verträgt sie sich gar nicht. Wenn Sie Interesse an Chera haben, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme und darauf, die hübsche Hündin auf ihre Reise in eine schöne Zukunft vorzubereiten. Infos aus Spanien Rasse: Mischling Geschlecht: weiblich Alter: geboren ca. 1.7.2016 Grösse: 59 cm Schulterhöhe Länge: 74 cm Gewicht: 25 kg Kastriert: Nein ( Modepran ) Möchten Sie Chera bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihr machen? Sie kann aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht nach Deutschland vermittelt werden, eine Adoption in die Schweiz oder nach Finnland ist jedoch erlaubt. Chera könnte nach erfolgter positiver Vorkontrolle gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich ausreisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 400,00 € inklusive Transportkosten
  • Mango, ängstlicher Puli-Mixopa, Video (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:43 o'clock

    [Hund: Puli, 14 Jahre]
    Kurzinfo: ängstlich, misstrauisch, genießt vorsichtige Streicheleinheiten, braucht Zeit und Geduld Der ca. im Januar 2005 geborene Mango wurde bereits im Sommer 2016 auf der Straße gefunden. Anfangs war er so ängstlich, dass er sich im Zwinger nur in seine Hütte verkrochen hat. Es war nicht möglich, ihn zu berühren, da er nach jedem, der sich ihm näherte, schnappte. Eine junge Pflegerin aus dem Tierheim nahm sich seiner an und schaffte es mit viel Engagement, Ruhe und Geduld nach über einem halben Jahr Training, eine Vertrauensbasis zu schaffen, so dass Mango es akzeptierte, von allen ihm bekannten Personen angefasst zu werden. Mitte 2017 konnte Mango dann sogar in Ungarn vermittelt werden. Leider währte das Glück nicht sehr lange. Fast 1,5 Jahren nach Vermittlung wurde Mango wieder ins Tierheim zurückgebracht, da er nach einem Besucher geschnappt hatte. Vermutlich erfolgte das aber aus einer Situation, die Mango überforderte. Somit sitzt der arme alte Herr seit Ende 2018 wieder in seinem Zwinger und wir hoffen inständig, dass er trotz seines fortgeschrittenen Alters und seines Misstrauens, mit dem man umzugehen wissen muss, noch die Chance auf ein paar Jahre in einem ruhigen Zuhause bekommt. Für den ängstlichen Mango suchen wir ein entspanntes Zuhause ohne viel Veränderungen. Wenn man viel Geduld und Ruhe mitbringt und sich die Zeit nimmt, sein Vertrauen zu gewinnen, ist er ein lieber und anschmiegsamer Hund, der einfach nur dankbar ist. An der Leine läuft er noch nicht, sondern bewegt sich lieber mal gar nicht. Ein Zuhause mit einem sicher eingezäunten Garten wäre daher für die Eingewöhnungszeit optimal. Fremden gegenüber wird er misstrauisch bleiben, so dass in dem neuen Heim wenig Besuchsverkehr herrschen sollte. Wenn man sich ihm aber sehr vorsichtig und behutsam nähert, macht er sogar ein Photoshooting mit ihm fremden Personen mit. Die Bilder und das Video sind im April 2019 entstanden und das blonde Mädchen kannte er bis dahin nicht. Nach einer Weile taute der kleine Mann sogar soweit auf, dass er von sich aus den Streichelkontakt suchte, wie man am Ende des Videos sehen kann. Darf Mango auf seine alten Tage noch auf ein bisschen Glück in seinem Leben hoffen? Sollten Sie ihm dieses ermöglichen wollen, melden Sie sich doch bitte bei uns! Hier noch der Link zu Mangos Profil auf unserer Webseite: https://www.pfotenretterungarn.de/portfolio-view/mango-aengstlicher-puli-mixopa-ca-14-jahre-42-cm-11-kg/ Eventuelle Rassezuordnungen unsererseits beruhen auf Vermutungen aufgrund von Optik und/oder Verhaltensmerkmalen und sind bitte ohne Gewähr zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass unsere Gnadenplatz-Hunde nur nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 150 EUR abzugeben sind. Darin enthalten sind Tierarztkosten für die Impfungen, Kastration, Chippung, Entwurmung, fällige weitere Untersuchungen & Transport Ihres Hundes. Informieren Sie sich auch auf Facebook https://www.facebook.com/pfotenretterungarn sowie auf unserer Webseite über uns und unsere Hunde.
  • Noel kleiner Zwerg sucht seine Familie (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:41 o'clock

    [Hund: Bodeguero, 7 Monate]
    Noel wurde im Alter von gerade mal 3 Monaten über den Zaun eines Grundstückes in La Rambla geworfen. Der Besitzer dieses Grundstückes hatte Mitleid mit dem Zwerg und erlaubte, dass er dort bleiben konnte. Allerdings ist der Mann mehrmals in der Woche nicht anwesend und Noel war sich dann selbst überlassen. Deshalb hat der Besitzer Kontakt zu uns aufgenommen und darum gebeten, dass Hundekind aufzunehmen, da es ihm um Noel sehr leid tat. Er ist noch ein Welpe und sollte nicht tagelang alleine und ohne Bezug zu Menschen aufwachsen. Er braucht viel Liebe und Fürsorge wie jedes Baby, da macht es keinerlei Unterschied ob Mensch oder Tier. Nun ist Noel bei uns im Tierheim, aber wir wünschen uns so sehr, dass er hier nicht aufwachsen muss. Der kleine Kerl versteht sich ganz wunderbar mit seinen Artgenossen, ist welpentypisch natürlich sehr verspielt und braucht unbedingt Erziehung. Er bettelt geradezu um Aufmerksamkeit und Zuneigung, was aufgrund der Vielzahl an Hunden nicht in dem Maß gegeben ist, wie es Noel benötigt. Ein Tierheim ist eben kein guter Ort für einen Welpen. Es würde Noel sicherlich in einer Hundeschule sehr gefallen und er wäre auch für eine sportliche Familie geeignet, die ihn richtig auspowert. Agility oder sonstige Denksportaufgaben würden ihm und seiner Familie sicherlich großen Spaß machen. Er ist ein reinrassiger Bodeguero und demensprechend neugierig und lernwillig. Wenn Sie gerne das Hunde 1x1 mit Noel erlernen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme. Infos aus Spanien Rasse: Bodeguero Geschlecht: männlich Alter: geboren ca. 25.11.2018 Grösse: 40 cm Gewicht: 10 Kilo Kastriert: noch nicht Krankheiten: Keine bekannt ( La Rambla ) Möchten Sie Noel bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihm machen? Er könnte gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 330,00 € inklusive Transportkosten
  • Zeus kleiner Welpe sucht ein Zuhause (Hund)
    Thursday, 20. June 2019 01:40 o'clock

    [Hund: Podenco, 4 Monate]
    Am 5. April 2019 erhielten wir von verschiedener Seite die Information, dass auf dem Land außerhalb des Dorfes einige Welpen ausgesetzt worden waren. Der Ort war ganz nahe bei einer stark befahrenen Straße und wir gehen wir davon aus, dass ihr Besitzer sie dort einfach aus dem Auto warf und dann davonfuhr. Umgehend machten uns auf den Weg zu den Welpen und fanden Zeus und seine Schwester, zwei sehr kleine Hundekinder, die mutterseelenalleine dort saßen, schrecklich froren und entsetzlichen Hunger hatten. Als wir sie aufnahmen, entdeckten wir sofort, dass die beiden voller Flöhe und Zecken waren. Sie wurden sogleich ins Tierheim gebracht, wo wir ihnen erst einmal Futter und Wasser gaben und sie dann von dem grässlichen Ungeziefer befreiten. Die zwei hatten anfangs sehr große Angst, aber ganz langsam beginnen sie uns zu vertrauen und verhalten sich wie typische Welpen und spielen viel. Zurzeit ist unser Tierheim komplett überfüllt, so dass wir sie in einem fensterlosen Raum unterbringen mussten, in dem wir normalerweise das Futter lagern. Es ist der einzige Raum, in dem wir sie isoliert halten können, bis sie geimpft sind, damit sie nicht krank werden. Wir hoffen von ganzem Herzen, dass sie bald eine Familie finden, die es mit Liebe und Geduld schafft, dass sie den schrecklichen Start in ihr Leben vergessen können. Wenn Ihnen die Geschichte von Zeus und seiner Schwester Jana zu Herzen geht und Sie einen der beiden bei sich aufnehmen möchten, dann freuen wir uns sehr auf Ihre Kontaktaufnahme. Infos aus Spanien Rasse: Podenco-Mischling Geschlecht: männlich Alter: geboren ca. 5.2.2019 Grösse: im Wachstum 20cm aktuell im April 2019 Gewicht: im Wachstum 2,5 kg aktuell im April 2019 Kastriert: Nein Krankheiten: Keine bekannt ( Cabra ) Möchten Sie Zeus bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihm machen? Er könnte gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können. Übernahmegebühr 330,00 € inklusive Transportkosten