Notes

Jobsuche

Downloads

Spenden

Shop








  • Majka sucht ein Zuhause / Pflegestelle (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:53 Uhr

    [Hund: Mischling, 13 Jahre]
    Name:Majka Rasse: Mischling Geschlecht:weiblich / kastriert Geboren: ca 2005 Größe / Gewicht:ca 40cm / 15 kg Verträglichkeit mit Artgenossen: jaVerträglichkeit mit Katzen: unbekannt Verträglichkeit mit Kindern: ja Besonderheit: neigt etwas zum Futterneid Aufenthaltsort: Polen Unsere Majka ist eine total fitte Seniorin, sie ist für ihr Alter wirklich noch gut drauf. Majka ist mit ihren Artgenossen gut verträglich, doch leider ist sie etwas futterneidisch. Wenn also noch ein weiterer Hund im neuen Zuhause wohnt, dann sollte man besser getrennt füttern. Sie kam ins Tierheim weil ihre alte Besitzerin keine Lust mehr auf sie hatte. Sie ist sehr menschenbezogen und leidet nun dementsprechend im Tierheim. Majka hat im Haus gelebt und weiss sich gut zu benehmen. Sie geht sehr gut an der Leine und genießt Streicheleinheiten und die menschliche Zuwendung. Es wäre schön,wenn Majka auf ihre alten Tage ein behütetes Zuhause hätte und ihren Lebensabend nicht im Tierheim verbringen müsste. Wenn Sie ein Herz für etwas ältere kleine Damen haben, dann melden Sie sich gerne bei uns. Majka könnte nach Deutschland kommen, wenn sie ein Zuhause oder eine Pflegestelle finden würde. Infos unter: Dobermann Nothilfe e.V. Frau Anja Sierocki [email protected]
  • Oskar wünscht eigene liebe Familie (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:54 Uhr

    [Hund: Mischling, 6 Jahre]
    Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Alter: 6Jahre (Juli 2012) Größe: 55 cm Schulterhöhe, 30 kg Kastriert: ja Katzenverträglich: kann getestet werden Aufenthaltsort: Rumänien Oscar war zu Ostern in einem Dorf direkt an der Bahnlinie, in Bahnhofsnähe gefunden worden, er hatte viele Schürfwunden und humpelte stark. Wir vermuteten anfangs, er sei vom Zug gestreift worden, aber wahrscheinlich war er eher verprügelt worden und hatte sich nur zufällig dort verkrochen. Nach anfänglichem Misstrauen hat er nun sein Vertrauen in Menschen zurückgewonnen und freut sich über jede Streicheleinheit, die er bekommen kann. Alle Besucher werden freudig begrüßt, und er sucht immer die Nähe aller Menschen. Es ist sehr leicht, seine Freundschaft zu gewinnen, im Zweifelsfall geht bei ihm die Liebe durch den Magen. Leider ist er deswegen auch etwas übergewichtig, was er eigentlich nicht sein sollte. Oskar wurde an einer Hüfte operiert, und der Heilungsprozess verlief sehr gut, diese Hüfte ist nun beschwerdefrei. Leider war das Becken auch auf der anderen Seite früher mal gebrochen gewesen, und hier konnte nicht mehr operiert werden. Oskar hat aber kaum Beschwerden dadurch, nur Treppen sollte er meiden. Die ganze lange Zeit der eigentlichen Wundversorgung und später der OP-Nachsorge war er ein absolut vorbildlicher Patient und hat alles klaglos über sich ergehen lassen, sogar wenn es auch mal unangenehm war. Er ist eine Seele von Hund, der sich nichts weiter wünscht, als einen lieben Menschen mit seiner Liebe überhäufen zu dürfen. Oskar mag Kinder sehr und freut sich auch über deren Aufmerksamkeit. Katzen mag er nicht. Er spielt sehr gerne, mit Menschen, anderen Hunden allen Alters oder Spielzeugen. Er liebt Spaziergänge und ist an Halsband und Leine gewöhnt. Oscar beim Spaziergang. Da Oskar draußen lebt, können wir über die Stubenreinheit keine Aussage machen, gehen aber davon aus, dass er es schnell lernen wird. Da Oscar in einer Hundegruppe lebt, war er bei uns nie ganz alleine. Oskar wünscht sich eine liebe Familie, die am besten ebenerdig wohnt (oder Aufzug), um seine Hüften nicht weiter zu belasten. Normale Spaziergänge tun ihm gut, jedoch sollten ausgiebige Wanderungen oder Hundesport vermieden werden. Er sollte immer schlank bleiben. Alle unsere Hunde reisen natürlich geimpft und gechippt mit EU-Pass! Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur ernstgemeinte Anfragen mit Namen, Anschrift, Emailadresse und Telefonnummer beantworten können. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Sinne Ihrer Anfrage genutzt. Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten. Für weitere Informationen und Bildern zu dem Tier und zu dem eingetragenen Tierschutzverein Grenzenlose-Notfelle e.V. (Sitz bei Schweinfurt/ Dittelbrunn) besuchen Sie uns bitte auf unsere Homepage www.grenzenlose-notfelle-ev.de https://www.facebook.com/pages/Grenzenlose-Notfelle-eV
  • Johny, freundlicher und verschmusst (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:47 Uhr

    [Hund: Mischling, 4 Jahre]
    Rasse: Mischling (Labrador Mix) Geschlecht: männlich Alter: 4 Jahre Größe: 56 cm Schulterhöhe, 22 kg Kastriert: ja Katzenverträglich: Aufenthaltsort: Rumänien Johny tauchte eines Tages in der Nähe einiger Wohnblocks am Rande von Cluj auf. Am Anfang war er zurückgezogen und hielt Abstand, aber bald befreundete er sich mit den Hunden die da wohnten und begleitete diese und die Menschen auf ihren täglichen Spaziergängen. So erfuhren wir, dass Johny irgendwann einen eigenen Besitzer hatte, von dem er immer mehr Prügel als Futter bekam und der letztendlich umzog und den Hund einfach aussetzte. Da manche Bewohner es nicht mit guten Augen sahen da Johny sich da rumtrieb und die Hundefänger zu rufen drohten, baten uns ein paar Tierschützer ein passendes zuhause für ihn zu finden. Johny ist ein freundlicher und verschmuster Rüde, der aber mit Fremden Menschen am Anfang ein wenig zurückhaltend ist. Mit Leckerlies und Streicheleinheiten kann man ihn aber schnell überzeugen, dass man nichts Böses im Schilde führt und dann wird man sein bester Freund. Johny wohnt im Moment draußen in einer Pflegestelle, in einer Hundegruppe mit Hunden verschiedenen Alters. Er versteht sich gut mit allen. Er hat ein wenig Tendenz zur Dominanz, darum sollte er nicht unbedingt mit großen, dominanten Rüden zusammenwohnen. Uber sein Verhalten im Haus Können wir keine Angaben machen, aber wir nehmen an, dass er sich gut anpassen würde. Da er in seiner Vergangenheit viel verprügelt wurde, hat er Angst vor Leuten die sich mit Stöcken oder verschiedenen Werkzeug nähern. Da versucht er wegzurennen oder sich zu verkriechen. Am Anfang hatte Johny große Angst vor Leine und Halsband aber zurzeit meistert er schon seine ersten Spaziergänge und er liebt es Gassi zu gehen und alles zu erkunden. Sicherlich ist er noch manchmal neugierig und zieht, aber es wird fleißig geübt und es klappt immer besser. Er hat große Freude an langen Spaziergängen wo er viel erkunden und erforschen kann. Vor sehr lauten Autos fürchtet er sich auch und diese bellt er an. Johny sucht eine Hundeerfahrene Familie die viel mit ihm unternimmt und die ihm viel Aufmerksamkeit schenkt, damit er seine traurige Vergangenheit vergessen kann. Alle unsere Hunde sind natürlich geimpft und gechippt mit EU-Pass! Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur ernstgemeinte Anfragen mit Namen, Anschrift, Emailadresse und Telefonnummer beantworten können. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Sinne Ihrer Anfrage genutzt. Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten. Für weitere Informationen und Bildern zu dem Tier und zu dem eingetragenen Tierschutzverein Grenzenlose-Notfelle e.V. (Sitz bei Schweinfurt/ Dittelbrunn) besuchen Sie uns bitte auf unsere Homepage www.grenzenlose-notfelle-ev.de https://www.facebook.com/pages/Grenzenlose-Notfelle-eV
  • ALONSO VERSCHMUST TRAUMHAFT LIEBER WELPE (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:38 Uhr

    [Hund: MIX, 8 Monate]
    Das Geschwisterpärchen Alonso und Alina tauchte irgendwann im Garten eines Nachbarn von Luisa auf. Da sich mittlerweile rumgesprochen hat, daß Luisa bedürftigen Tieren immer aus der Klemme hilft, hat man sie auch dieses Mal um Hilfe gebeten. Die kleinen Pflänzchen siedelten zu Teresa auf die Farm um, wurden geimpft und durften sich erstmal eine Weile im Welpenkindergarten tummeln. Jetzt wären die Geschwister bereit, die Herausforderung Leben und Lernen anzunehmen und wir suchen liebe Familien für die Beiden. Natürlich habe sie im Moment ziemlich viel Unfug im Kopf und wollen alles untersuchen, sind immer zum Spielen aufgelegt und tollen herum. Es muß ganz klar sein, die Zwei sind nicht stubenrein, haben noch keinerlei Erziehung und werden mit Sicherheit ihre spitzen Zähne an irgendwelchen Gegenständen ausprobieren, Dinge verschleppen und sie in ihrer drolligen Art fürchterlich zum Lachen bringen. Wenn es auch ein wenig Mühe macht, die Kleinen zu erziehen, sollte es niemanden abschrecken, der genug Zeit hat. Die „anstrengenden“ Monate vergehen wie im Flug und schon bald hat man den besten Familienhund der Welt an seiner Seite. Natürlich soll Alonso seine eigene Familie bekommen und muss nicht im Doppelpack mit seiner Schwester vermittelt werden. Geboren wurde das niedliche Kerlchen geschätzt am 16.09.2017, ist ca. 53 cm groß und wiegt 13,5 Kilo (Stand Mai 2018). Wir konnten uns bei einem Besuch auf der Farm selbst davon überzeugen, dass Alonso ein Trauhwelpe ist. Nicht zu aufgedreht, sehr verschmust, kinderlieb und sehr menschenbezogen. Hier noch ein weiteres Video von Alonso: https://www.youtube.com/watch?v=xy5bLCzfgQ0&feature=youtu.be Also schnell ans Telefon oder den PC, wenn dieser bezaubernde Hundebub ihr Interesse geweckt hat. Er kommt gechipt, geimpft, mit EU-Ausweis gegen Schutzvertrag und Aufwandsentschädigung zu Ihnen. Wir holen die Hunde ausschließlich mit Traces-Papieren nach Deutschland, eine Vorkontrolle ist selbstverständlich. Weitere Informationen zu Mittelmeerkrankheiten und Vermittlungsablauf finden Sie auch auf unserer Homepage tino-ev.de. Natürlich beantworten wir auch gern alle ihre Fragen in einem Telefonat und besorgen die aktuellsten Informationen aus Portugal. Alonso wird über den Verein „TiNo e.V. - Tiere in Not“ vermittelt. Kontakt: 0176 326 882 86 Email: [email protected]
  • ALINA - HUNDEKIND SUCHT EIN ZUHAUSE (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:38 Uhr

    [Hund: MIX, 8 Monate]
    Das Geschwisterpärchen Alonso und Alina tauchte irgendwann im Garten eines Nachbarn von Luisa auf. Da sich mittlerweile rumgesprochen hat, dass Luisa bedürftigen Tieren immer aus der Klemme hilft, hat man sie auch dieses Mal um Hilfe gebeten. Die kleinen Pflänzchen siedelten zu Teresa auf die Farm um, wurden geimpft und durften sich erstmal eine Weile im Welpenkindergarten tummeln. Jetzt wären die Geschwister bereit, die Herausforderung Leben und Lernen anzunehmen und wir suchen liebe Familien für die Beiden. Natürlich habe sie im Moment ziemlich viel Unfug im Kopf und wollen alles untersuchen, sind immer zum Spielen aufgelegt und tollen herum. Es muss ganz klar sein, die Zwei sind nicht stubenrein, haben noch keinerlei Erziehung und werden mit Sicherheit ihre spitzen Zähne an irgendwelchen Gegenständen ausprobieren, Dinge verschleppen und sie in ihrer drolligen Art fürchterlich zum Lachen bringen. Wenn es auch ein wenig Mühe macht, die Kleinen zu erziehen, sollte es niemanden abschrecken, der genug Zeit hat. Die „anstrengenden“ Monate vergehen wie im Flug und schon bald hat man den besten Familienhund der Welt an seiner Seite. Natürlich soll Alina ihre eigene Familie bekommen und muss nicht im Doppelpack mit ihrem Bruder vermittelt werden. Geboren wurde das niedliche Fräulein geschätzt am 16.09.2017, ist ca. 41 cm groß und wiegt 11 Kilo (Stand Mai 2018). Da werden sicher noch einige Zentimeter und Kilos hinzukommen, aber da wir die Elterntiere nicht kennen, können wir keine verbindliche Aussage zur Endgröße von Alina machen. Also schnell ans Telefon oder den PC, wenn dieses Hundemädel ihr Interesse geweckt hat. Sie kommt gechipt geimpft, mit EU-Ausweis gegen Schutzvertrag und Aufwandsentschädigung zu Ihnen. Wir holen die Hunde ausschließlich mit Traces-Papieren nach Deutschland, eine Vorkontrolle ist selbstverständlich. Weitere Informationen zu Mittelmeerkrankheiten und Vermittlungsablauf finden Sie auch auf unserer Homepage tino-ev.de. Natürlich beantworten wir auch gern alle ihre Fragen in einem Telefonat und besorgen die aktuellsten Informationen aus Portugal. Alina wird über den Verein „TiNo e.V. - Tiere in Not“ vermittelt. Kontakt: 0176 326 882 86 Email: [email protected]
  • VEGA (Katze)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:42 Uhr

    [Katze: Siam, 1 Jahr]
    Rasse Siam-Kartäuser-Mix Alter geb. 01.01.2017 Geschlecht Katze Farbe Grau, Creme Geimpft Ja Gechipt Ja Kastriert Ja Bluttest Komplett Negativ Wohnungskatze Ja Freigänger Ja Herkunftsland Spanien - Granada Eintrag vom 06.05.2018 Beschreibung Vega eine wunderschöne Siam-Kartäuser-Mixkatze. Unsere spanischen Tierschützer, wurden auf einer Tankstelle, von einem Mann gebeten, Vega zu übernehmen. Sie wäre sonst sicherlich einfach rausgeschmissen worden. Vega ist eine sehr menschenbezogene Katze und liebt es wenn die Menschen ganz viel mit ihr schmusen. Eine sehr temperamentvolle Katze ist Vega und hätte sehr gerne Freigang. Wir suchen für sie liebevolle neue Dosenöffner. Bei uns ab/seit 21.05.2018 Kontakt Viva la Hund e.V. Pflegestelle Cornelia und Erika Simon Pflegestellen Standort 42349 Wuppertal Tel 0202-470824 Mail [email protected]
  • COHEN - KLEINER MANN IN MITTLEREN JAHREN (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:38 Uhr

    [Hund: -, 7.5 Jahre]
    Cohen ist nun schon eine ganze Weile bei Teresa im Tierheim, denn er kam mit schlimmen Haut- und Fellproblemen aus einer Tötungsstation. Fast nackig kam er an und es hat vieler Behandlungen bedurft bis aus dem Nacktfrosch ein wunderschöner langhaariger Hund wurde. Niemand hat vermutet, daß er einmal wieder so hübsch aussehen würde. Cohen ist ein bezaubernder, netter Hund, der sich flugs auf den Rücken legt und es mag, wenn man sein Bäuchlein krault. Er kommt, wenn man ihn ruft und geht ordentlich an der Leine. Und weil er so brav ist, wünschen wir uns einfach dass er noch seine Traumfamilie findet und nicht im Tierheim viel zu wenig Liebe bekommt. Cohen wurde geschätzt im Juli 2010 geboren, hat eine Schulterhöhe von ca. 38 cm und wiegt derzeit 16 Kilo. Hier noch zwei Videos mit seinem Bällchen: https://www.youtube.com/watch?v=7DJ-Q-K0RaQ&feature=youtu.be https://www.youtube.com/watch?v=Lu6AnlXwiKU&feature=youtu.be Er kommt kastriert, gechipt, geimpft, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Ausweis gegen Schutzvertrag und Aufwandsentschädigung zu Ihnen. Wir holen die Hunde ausschließlich mit Traces-Papieren nach Deutschland, eine Vorkontrolle ist selbstverständlich. Weitere Informationen zu Mittelmeerkrankheiten und Vermittlungsablauf finden Sie auch auf unserer Homepage tino-ev.de. Natürlich beantworten wir auch gern alle ihre Fragen in einem Telefonat und besorgen die aktuellsten Informationen aus Portugal. Cohen wird über den Verein „TiNo e.V. - Tiere in Not“ vermittelt. Kontakt: 02166-6727979 Email: [email protected]
  • CALVIN - HÜBSCHER MANN MIT VOLLBART (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:38 Uhr

    [Hund: -, 2 Jahre]
    Unser großer Hundemann Calvin ist an einem Strand im Norden Portugals “vergessen” worden. Surfer ließen ihn dort zurück und die Angestellten eines Cafe’s am Strand haben ihn erwischt, wie er nach einem Schlafplatz und etwas zu fressen suchte. Sie haben ihn in Tötung gebracht und von dort kam er dann in unser privates Tierheim. Calvin ist noch recht jung, geschätzt im April 2016 geboren, wiegt ca. 18 Kilo und ist ungefähr 50 cm groß. Er ist ein lustiger Clown, aufgeweckt, lebensfroh und immer zu einem Spiel mit seinen Hundefreunden bereit. Wenn Menschen im Zwinger sind, werden diese auch sofort begrüßt und um Aufmerksamkeit angebettelt. Definitiv findet er Artgenossen und Menschen toll … was er aber von Katzen halten soll, weiß er noch nicht so genau. Es scheint als findet er sie lustig zumindest solange ein Zaun dazwischen ist. Auch an der Leine geht er ordentlich. Wer also Interesse an einem bildschönen Vollbartträger hat, einen aktiven und fröhlichen Hund sucht, der sollte sich unbedingt für Calvin melden. Er kommt kastriert, gechipt, geimpft, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Ausweis gegen Schutzvertrag und Aufwandsentschädigung zu Ihnen. Wir holen die Hunde ausschließlich mit Traces-Papieren nach Deutschland, eine Vorkontrolle ist selbstverständlich. Weitere Informationen zu Mittelmeerkrankheiten und Vermittlungsablauf finden Sie auch auf unserer Homepage tino-ev.de. Natürlich beantworten wir auch gern alle ihre Fragen in einem Telefonat und besorgen die aktuellsten Informationen aus Portugal. Calvin wird über den Verein „TiNo e.V. - Tiere in Not“ vermittelt. Kontakt: 0176 326 88 286 Email: [email protected]
  • WONDER SUCHT EINE AKTIVE FAMILIE (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:38 Uhr

    [Hund: Cão Fila de São Miguel, 2.5 Jahre]
    Unsere große hübsch gestromte Wonder wurde von einer befreundeten Tierschützerin aus einer Tötungsstation auf den Azoren gerettet. Sie verbrachte einige Zeit in der Pension einer Tierklinik und hat schon dort alle Mitarbeiter verzaubert. Und auch nach ihrem Umzug auf’s Festland in unser privates Tierheim zeigt sie ihren feinen Charakter. Sie ist eine unkomplizierte junge aufgeweckte Hündin, die gern mit ihren Hundekumpels tobt und nie sauer reagiert. Auch Katzen sind kein Problem für sie. Wonder ist ca. 50 cm groß, wiegt 22 Kilo und wurde im Juni 2015 geboren. In Portugal ist allen völlig unverständlich, warum der Besitzer sie in der Tötung abgegeben hat. Sie geht gut an der Leine und ist immer bemüht, dem Menschen zu gefallen. Aber jetzt hat Wonder schon den Weg aus der Tötung geschafft und wir begleiten sie auf dem Weg in ihre neue Familie. Wenn sie Interesse an der hübschen Maus haben, dann melden sie sich bei uns. Sicher haben sie auf den Foto’s schon gesehen, daß Woonder eine komplett kupierte Rute hat. Das tut ihrer Schönheit aber keinen Abbruch und wahrscheinlich wackelt das ganze Hinterteil, wenn sie sich freut. Sie hätte sicher viel Spaß an neuen Entdeckungen, Schnüffelrunden und Gras unter ihren Füßen. Sie kommt kastriert, gechipt, geimpft, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Ausweis gegen Schutzvertrag und Aufwandsentschädigung zu Ihnen. Wir holen die Hunde ausschließlich mit Traces-Papieren nach Deutschland, eine Vorkontrolle ist selbstverständlich. Weitere Informationen zu Mittelmeerkrankheiten und Vermittlungsablauf finden Sie auch auf unserer Homepage tino-ev.de. Natürlich beantworten wir auch gern alle ihre Fragen in einem Telefonat und besorgen die aktuellsten Informationen aus Portugal. Wonder wird über den Verein „TiNo e.V. - Tiere in Not“ vermittelt. Kontakt: 017749 77 352 Email: [email protected]
  • *NOTFALL* Lucky, sehr freundlicher Rüde (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:39 Uhr

    [Hund: Mischling, 8 Jahre]
    Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Alter: ca. 8 Jahre alt Größe: mittelgroß kastriert: ja Aufenthaltsort: Rumänien/PS Lucky wurde als kleiner Welpe auf der Strasse gefunden und von einem Obdachlosen aufgenommen. Zusammen mit ihm verbrachte er die ersten 3 Jahre. Als der Mann starb kam er auf einem Grundstück an die Kette und verbrachte seine nächsten Jahre als Wachhund. Er wurde zwar von einer Voluntärin versorgt und gefüttert, aber eine dauerhafte Lösung oder ein festes Zuhause konnte für ihn nicht gefunden werden. Da aber nun das Grundstück verkauft wurde, wurde Lucky zu einem Notfall, da man den Platz räumen musste. Zum Glück haben wir liebe Pensionspaten gefunden und Lucky kam in eine Pension, wo er sich zu einem ganz neuen Hund entwickelte. Zu Menschen ist er freundlich, am Anfang ein wenig zurückhaltend bis er merkt, dass sie nichts schlechtes im Schilde führen. Mit Menschen, die er kennt und vertraut, ist er sehr lieb, möchte gerne gestreichelt werden und ist sehr anhänglich. Er genießt Spaziergänge, geht auch ziemlich gut an der Leine, zieht aber auch ab und zu in allen Richtungen. Mit anderen Hunden kommt er gut aus, sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden. Er spielt gerne mit ihnen und freut sich im Rudel zu sein. Man sollte aber doch bedenken, dass er eher ein dominanter Rüde ist. Mit Katzen wurde er nicht getestet. Aber Katzen, die er beim Tierarzt sah, war er als erstes nicht sehr freundlich gesinnt. Sicherlich können wir ihn auf Anfrage auch auf Katzen testen. Alle rumänischen Hunde haben einen EU-Tierausweis und sind gechipt, geimpft und entwurmt. Bei Interesse an Lucky freuen wir uns auf Ihre Anfrage. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur ernstgemeinte Anfragen mit Namen, Anschrift, Emailadresse und möglichst einer Festnetz-Telefonnummer beantworten können. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Sinne Ihrer Anfrage genutzt. Für weitere Informationen und Bildern zu dem Tier und zu dem eingetragenen Deutschen Tierschutzverein Grenzenlose-Notfelle e.v besuchen Sie uns bitte auf unsere Homepage www.grenzenlose-notfelle-ev.de https://www.facebook.com/pages/Grenzenlose-Notfelle-eV
  • Kesi sucht ein Zuhause / Pflegestelle (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:34 Uhr

    [Hund: Mischling, 8 Jahre]
    Name: Kesi Rasse: Mischling Geschlecht weiblich / kastriert Geboren: 05/2010 Größe / Gewicht: 46 cm / 18 kg Verträglichkeit mit Artgenossen: Rüden ja, Hündinnen nein Verträglichkeit mit Katzen: nicht bekannt Verträglichkeit mit Kindern: größer mit Hundeerfahrung Besonderheit ausgeprägter Schutzinstinkt Aufenthaltsort: Polen Kesi ist eine wunderschöne Hündin. Sie lebt seit einem halben Jahr in unserem polnischen Partnertierheim zusammen mit dem Rüden Czarny.. Ja, mit Rüden kommt sie wunderbar aus, Hündinnen mag sie nicht. Sie ist sehr menschenbezogen und wird für ihre Familie alles tun. Vor allem: sie beschützen! Wenn Kesi bei Ihnen wohnt, sind Sie sicher, denn sie wird keinen Fremden auf Ihr Grundstück lassen und Sie auch auf Ihren Spaziergängen beschützen. Das braucht klare Ansagen und Konsequenz. Dafür bekommen Sie einen Kameraden, auf den Sie sich immer verlassen können und mit dem Sie viele glückliche Jahre verleben werden. Wer verliebt sich in diese treue Seele? Kesi könnte Anfang Juni bei Ihnen sein, wenn sie eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause findet. Infos unter Dobermann Nothilfe e.V. Frau Yvonne Kube [email protected]
  • Barro, ein sehr verschmustes Kerlchen. (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:34 Uhr

    [Hund: Mischling, 2.5 Jahre]
    Name: Barro Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Alter: ca. 2.5Jahr (geb. September 2015) Größe: 45 cm Schulterhöhe Kastriert: noch nicht Katzenverträglich: nicht bekannt Aufenthaltsort: Rumänien Ein Tierschützer aus Cluj, der mehrere Hunde bei einer abgelegenen Farm versorgt, entdeckte eines morgens in seinem Garten eine Hündin mit 8 frisch geborenen Welpen. Die Hündin hatte er bis zu dem Moment noch nie gesehen, sie war wahrscheinlich frisch ausgesetzt und fand Zuflucht in seinem Garten. Er bat uns für die Welpen ein Zuhause zu finden, denn es ist ihm unmöglich alle zu adoptieren. Barros Mutter ist ungefähr 58 cm hoch, wir nehmen an, dass er im Erwachsenenalter eher groß von Statur sein wird. Barro ist ein typischer verspielter Welpe, Er lebt zusammen mit seiner Mutter und anderen Hunden und ist mit jedem vertraglich. Mit Menschen ist er freundlich und mag spielen oder schmusen. Er ist gerne in der Gesellschaft der Menschen und macht alles um Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit zu bekommen. Barro lebt ausschließlich draußen, und muss die Regeln für das Leben im Haus noch lernen. Auch an Spaziergänge mit Leine muss er erst noch gewöhnt werden, aber die Pflegestelle versucht schon daran zu arbeiten. Das Grundstück, auf dem er lebt, liegt sehr abgelegen, so dass er nicht an Autos oder Radfahrer gewöhnt ist. Barro sucht eine liebe und konsequente Familie, die ihm all das beibringen mag, was ihm noch fehlt, um ein richtiger Familienhund zu werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur ernstgemeinte Anfragen mit Namen, Anschrift, Emailadresse und möglichst einer Festnetz-Telefonnummer beantworten können. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Sinne Ihrer Anfrage genutzt. Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten. Für weitere Informationen und Bildern zu dem Tier und zu dem eingetragenen Tierschutzverein Grenzenlose-Notfelle e.V.
  • super lieber, kleiner Ewee (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:31 Uhr

    [Hund: Yorkshire Terrier Mischling, 1 Jahr]
    Ewee (der Name kann natürlich geändert werden) stammt ursprünglich aus Südspanien. Er ist ein lieber und anhänglicher Hund, ca. 34 cm hoch und ungefähr 1 Jahr alt. Er ist wahrscheinlich ein Yorkshireteriermix. Ewee wurde von Tierschützern auf der Straße gefunden. Ewee ist sehr menschenbezogen und verträglich. Für ihn suchen wir ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die gerne mit ihm Spaziergänge unternehmen und genügend Zeit für ihn haben. Er würde in jeden Haushalt passen, in dem man liebevoll mit ihm umgeht. Er würde auch in eine Familie mit Kindern passen. Er lebt zur Zeit in einer Pflegestelle. Er liebt Kinder, hört dort inzwischen schon sehr gut auf Kommandos. Er ist sehr sozial verträglich mit den übrigen Hunden der Pflegestelle. Er kennt das Fahren im Auto und er ist in der Pflegestelle bereits stubenrein. Mit anderen Hunden ist er sehr verträglich. Mit den Katzen der Pflegestelle hat er keine Probleme. Ewee ist bereits komplett geimpft, gechipt, kastriert und negativ (also ohne Befund) auf die Mittelmeerkrankheiten getestet. Bitte melden Sie sich bei Interesse an Ewee bei Frau Kuhn: 02338-2109
  • *NOTFALL*Handicap* Mike, sucht Frauchen (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:28 Uhr

    [Hund: Mischling, 4 Jahre]
    Rasse: Mischling Geschlecht: Männlich Alter: ca. 4 Jahre alt (geb. April 2014) Grösse: ca. 65 cm kastriert: Ja Mike wurde am Waldrand offensichtlich frisch ausgesetzt gefunden, er konnte aufgrund seiner stark deformierten Vorderbeine kaum laufen und hätte sicherlich nicht lange überlebt. Der anfangs vermutete Calciummangel als Ursache seiner Probleme hat sich leider nicht bestätigt, auch ein Eingipsen der Beine brachte keinerlei Verbesserung. Mike ist stark durchtrittig (Hypertension der Carpalgelenke), und hier in Rumänien sind die Ärzte nun leider mit ihrem Latein am Ende. Gute Orthesen wären vermutlich hilfreich, doch die gibt es hier nicht. Mike mag andere Hunde und möchte gerne mit diesen spielen. Er begrüsst jeden Hund freundlich den er beim Spazieren gehen trifft. Leider ist er im Umgang mit diesen sehr grob und tollpatschig und die anderen Hunde lassen sich sowas nicht sehr gefallen. Mit Menschen ist er freundlich und wenn er sieht dass sich einer für ihn interessiert, dann möchte er gestreichelt werden und ist dabei ziemlich aufdringlich. Katzen mag er nicht, aber mit Hühnern scheint er kein besonderes Problem zu haben. Allgemein ängstlich ist Mike aber nicht, er erschreckt sich nicht vor lauten Geräuschen, Staubsauger oder Autos. Mike ist ein “Riesenbaby”, er hält sich noch für einen winzigen Welpen und spielt dementsprechend ruppig mit Hund und Mensch. Seine bereits beträchtliche Kraft kann er nicht einschätzen, und er liebt es noch, auf Händen herumzukauen oder einen anzuspringen. Daher ist er für Kinder derzeit eher ungeeignet. Der Verein “St. Zwerfhonden Roemenie” hat bereits zugesagt, dass sie, falls notwendig, im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch bereit wären, einen Teil der Therapiekosten zu unterstützen. Wer möchte Mike seine Chance auf ein schmerzfreies Leben geben? Alle Hunde haben einen EU-Tierausweis und sind gechipt, geimpft und Kastriert. Bei Interesse an Mike freuen wir uns auf Ihre Anfrage. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur ernstgemeinte Anfragen mit Namen, Anschrift, Emailadresse und möglichst einer Festnetz-Telefonnummer beantworten können. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Sinne Ihrer Anfrage genutzt. Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten. Für weitere Informationen und Bildern zu dem Tier und zu dem eingetragenen Tierschutzverein Grenzenlose-Notfelle e.V. besuchen Sie uns bitte auf unsere Homepage www.grenzenlose-notfelle-ev.de https://www.facebook.com/pages/Grenzenlose-Notfelle-eV
  • Taifun, kleiner Hundetrolli sucht Liebe (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:21 Uhr

    [Hund: Mischling, 2.5 Jahre]
    Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Alter: 2.5Jahre (geb. Jan. 2016) Größe: 45 cm, 9 kg Kastriert: nein Katzenverträglich: ja Aufenthaltsort: Rumänien Taifun wurde uns gemeldet, nachdem er hilflos an einem Rastplatz außerhalb von Cluj ausgesetzt worden war. Er konnte offensichtlich nicht laufen und hatte sehr schlimmen Husten. Ohne unsere Hilfe hätte er keinerlei Überlebenschance gehabt. Röntgenaufnahmen und ein MRT zeigten schnell, dass er vermutlich angefahren worden war, die Wirbelsäule und der linke Oberschenkel waren gebrochen, eine OP war aussichtslos, da die Verletzungen bereits zu alt und halb verheilt waren. Obwohl kaum Aussichten bestanden, dass er jemals wieder laufen würde, fand sich eine Pflegestelle, wo er sich erholen durfte, Physiotherapie und später dann seinen Rolli bekam. Heute ist Taifun ein lebenslustiger und lebhafter junger Rüde, der sich an seiner Behinderung gar nicht weiter stört. Er lebt derzeit in einem Rudel von 5 Hunden und 5 Katzen und versteht sich mit allen gut. Er kann problemlos einige Stunden alleine bleiben (in Gesellschaft der anderen Tiere). Taifun liebt Spaziergänge mit seinem Rolli, wobei er fremden Hunden gegenüber aber anfangs misstrauisch ist und sie lautstark verbellt, bis er sicher ist, dass ihm keine Gefahr droht. Danach freundet er sich schnell mit ihnen an. Er liebt es, die Welt zu erkunden und alles genau zu beschnuppern oder Leckerlis zu suchen. Taifun ist ein offener und freundlicher Rüde, der Aufmerksamkeit liebt, gerne im Mittelpunkt steht und auch mit fremden Menschen gerne spielt oder kuschelt. Er nimmt es aber auch nicht weiter übel, wenn man mal weniger Zeit für ihn hat. Für gemeinsame Abenteuer ist er immer offen, ob das ein Spaziergang in unbekannter Gegend oder ein Besuch beim Tierarzt ist, ist ihm dabei ganz egal, Hauptsache, er steht dabei im Mittelpunkt und kann neue Situationen erkunden. Da durch die Rückenmarksverletzung auch seine Blasenfunktion beeinträchtigt ist, ist Taifun inkontinent und muss die Blase 3-4x täglich manuell geleert bekommen. Dies ist ganz einfach und kann sehr schnell erlernt werden! Zwischendurch trägt er meistens Windeln, um ihn und das Haus sauber zu halten. Kot kann er selbständig absetzen. Da Taifun klein und leicht ist, ist das Handling einfach. Mehrmals tägliches Säubern mit einem Waschlappen (nötig, wenn Urin an Bauch oder Beinen ist) macht ihm nichts aus, die regelmäßigen Bäder mag er allerdings weniger, deswegen ist es praktischer, sein Fell immer etwas kürzer zu halten. Wenn er nach dem Bad beim Trockenföhnen ausgiebig gekrault und durchgewuschelt wird, genießt er dies jedoch immer sehr! Taifun kennt Autofahrten und verhält sich auch ohne Box im Fußraum des Beifahrersitzes ruhig, ohne sich zu übergeben. Taifun wünscht sich eine liebe Familie, die sich nicht an seinem Handicap stört und bereit ist, die „Pipi-Routine“ in ihren Tagesablauf einzuplanen, ihm ansonsten jedoch ein möglichst normales Hundeleben ermöglicht. Gerne dürfen im Haushalt Katzen oder auch entspannte Hunde vorhanden sein, die sich an seinem eventuellen anfänglichen Gegrummel nicht stören. Das Pflegefrauchen steht ihnen selbstverständlich jederzeit für Fragen, z.B. zum Tagesablauf und zur Pflegeroutine, zur Verfügung! Alle unsere Hunde sind natürlich geimpft und gechippt mit EU-Pass! Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur ernstgemeinte Anfragen mit Namen, Anschrift, Emailadresse und Telefonnummer beantworten können. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Sinne Ihrer Anfrage genutzt. Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten. Für weitere Informationen und Bildern zu dem Tier und zu dem eingetragenen Tierschutzverein Grenzenlose-Notfelle e.V. (Sitz bei Schweinfurt/ Dittelbrunn) besuchen Sie uns bitte auf unsere Homepage www.grenzenlose-notfelle-ev.de https://www.facebook.com/pages/Grenzenlose-Notfelle-eV
  • kleiner Familienhund Benji (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:16 Uhr

    [Hund: Terrier Mischling, 1 Jahr]
    Benji befindet sich noch beim Partnertierschutzverein in Spanien. Er kommt kurzfristig in die Vereinspflegestelle nach Breckerfeld, wenn jemand ernsthaftes Interesse an ihm hat. Dort kann man ihn dann kennenlernen und wenn alles passt, adoptieren. Benji (der Name kann natürlich geändert werden) stammt ursprünglich aus Südspanien. Er ist ein anhänglicher, lieber Terrier-Mischling, ungefähr 1 Jahr alt und ca. 30 cm hoch. Er würde in jeden Haushalt passen, in dem man liebevoll mit ihm umgeht. Gerne auch in eine Familie mit Kindern. Er verträgt sich prima mit anderen Hunden. Mit Katzen ist er ebenfalls verträglich. Benji ist anhänglich, freundlich, menschenbezogen und kuschelt gern. Er ist aktiv, sehr verspielt und sehr pfiffig. Er geht schon prima an der Leine und ist in der spanischen Pflegestelle breits stubenrein. Benji ist bereits kastriert, komplett geimpft, gechipt und negativ (also ohne Befund) auf die Mittelmeerkrankheiten getestet. Auf Wunsch können wir Ihnen gerne ein Video von Benji schicken. Bitte melden Sie sich bei Interesse an Benji bei Frau Kuhn: 02338-2109.
  • Yago (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:14 Uhr

    [Hund: Boxer, 7 Jahre]
    Geschichten, wie die von Boxer Yago machen mich unendlich traurig und wütend. Wohl als Welpe angeschafft wurde auch aus ihm eines Tages ein stattlicher großer Rüde. Nun war die Niedlichkeit des Welpen, weswegen er angeschafft wurde, verschwunden. Der Verantwortung und dem Arbeitsaufwand in die Versorgung des Hundes wollte sein Besitzer sich nun nicht mehr stellen und gab ihn ab an einen Jäger. Aber was soll ein Jäger mit einem Boxer, der kein Jagdhund ist. In Italien dürfen Hunde nicht ohne weiteres eingeschläfert werden, der Gang ins Tierheim ist lästig, hier könnten dumme Fragen gestellt werden, die ein Jäger nicht stellt. Yago wurde für Jahre in eine viel zu kleine Box gesperrt, weit weg von bewohntem Gebiet. Ob er regelmäßig raus kam aus seinem Gefängnis, wissen wir nicht, die Wunden an den Ohren und die Schrunden die sich über den ganzen Körper ziehen zeugen von dieser Haltung. Yago war nur auf „Pension“ in unserer Auffangstation und sollte wieder abgeholt und zurück in sein Gefängnis gesperrt zu werden. Das konnten wir nicht zulassen. Auf Nachfrage zeigte sich der Besitzer einsichtig, da sich die Möglichkeit ergab einen lästigen und für die Jagd unbrauchbaren Fresser loszuwerden und stimmte zu, das wir Yago übernehmen und für ihn ein Zuhause finden können. Eines, was diesen Namen auch verdient. Yago liebt alle Menschen, die die er kennt und fremde. Als er beim Tierarzt war hat er diesen bei der Untersuchung mit Hundeküssen übersäht. Seinen, dem Boxer so eigenen, Spieltrieb hat er nicht verloren, so albert er mit der Pflegerin, wenn die mal ein Minütchen für ihn erübrigen kann, mit Spielzeug umher, als gäbe es kein morgen mehr. Eine Unterbringung in einem kalten Außenzwinger kann aber nur eine absolute Notfalllösung sein, Yago friert und ohne Mäntelchen geht es gar nicht. Boxerfreunde aufgepasst, hier gibt es einen Juwel zu vermitteln, der noch viele schöne Jahre vor sich hat, Yago ist am 03.03.2010 geboren und gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Leider hat er sich beim Jäger Leishmaniose zugezogen, das Ergebnis vom Bluttest liegt leider noch nicht vor, daher wissen wir noch nicht wie hoch der Titer ist. Eine Behandlung wird dann umgehend in die Wege geleitet. Was es mit dieser Erkrankung auf sich hat entnehmen sie bitte unserem Aufklärungsbericht von Fr. Dr. Guzik https://www.hundehilfe-mariechen.de/2017/12/15/wie-gefaehrlich-ist-leishmaniose/. Im Umgang mit Hunden ist Yago ungeübt und speziell, daher würden wir ein Zuhause, wo ihm alle Zuneigung und Aufmerksamkeit alleine zu teil wird begrüßen. Der wunderschöne Rüde müsste ganz schnell und dringend aufgepäppelt werden, ein paar Kilo mehr auf den Rippen und ein warmes Zuhause könnten auch für den Verlauf der Erkrankung hilfreich sein, denn Stress und schlechte Haltungsbedingungen sind Gift für ihn. Yago ist bei Ausreise geimpft, gechipt, entwurmt und hat einen EU-Pass. Kontakt Susanne Besier [email protected] 06129/9902 0162/3112669 ab 17 Uhr
  • Maia (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:13 Uhr

    [Hund: Segugio-Maremmano Mix, 6 Jahre]
    Auf Pflegestelle in 82515 Wolfratshausen seit 06.05.2018 Die entzückende Maia ist eine 6 Jahre junge Segugio Maremmano Hündin. Sie gehörte einem Jäger und konnte dem typischen Schicksal der Jagdhunde glücklicherweise entkommen. Nun ist sie auf der Suche nach einem stabilen und liebevollen Zuhause. Maia ist offen für neue Abenteuer, seien es das Kuscheln mit ihren Menschen, das Spielen mit Artgenossen oder ausgiebige Spaziergänge im Wald. Rassebedingt muss Maia außerhalb von gut umzäunten Grundstücken erstmal an der Leine bleiben. Nach einer Eingewöhnungszeit und etwas Training an der Schleppleine und sicherem Rückruf ist es aber gut möglich, dass die wundervolle Hündin in einem wildarmen Gebiet freilaufen kann.Die zuckersüße Maia ist Erwachsenen und Kindern gegenüber offen und freundlich. Kinder in ihrem neuen Zuhause sollten aber schon größer und verständnisvoll sein, da laute und stürmische Bewegungen sie verunsichern können. Mit einem im Haushalt lebenden Rüden hätte sie sicher kein Problem, einzig bei Hündinnen kann es zu kleinen Reibereien kommen. Schon mit dem nächsten Transport könnte die sanfte Hündin mit dem zarten Blick und den langen Schlappohren nach Deutschland kommen und mit Ihnen gemeinsam in ein glückliches, neues Jahr und Leben mit viel Liebe und Zuneigung starten. Maia ist auf Filarien und Leishmaniose negativ getestet. Sie wird – wie alle anderen Hunde von uns – vor der Ausreise gechipt, geimpft und entwurmt. Ich freue mich auf Ihre Nachricht, wenn es Maia gelingt, Ihr Herz aus der Ferne zu erobern. Kontakt Jasmine Wemmer [email protected] 078078009971 015168149420 ab 18 Uhr
  • Sonny (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:11 Uhr

    [Hund: English Setter, 3 Jahre]
    Sonny ist ein junger English Setter wie aus einem Gemälde. Er wurde nach Tierarztschätzung Ende 2014 geboren, wahrscheinlich bei einem Jäger in der Toskana. English Setter sind dort als Jagdhunde sehr beliebt, allerdings wird kein Pfifferling auf ihr Leben gegeben und außerhalb der Jagdsaison vegetieren sie in Außenzwingern fernab vom Wohnhaus, meist ohne regelmäßiges Futter und Wasser dahin. Für Tierärzte wird kein Geld ausgegeben und sollten sie sich bei der Jagd verletzen oder was häufig vorkommt, angeschossen werden, bedeutet dies das Ende. Nutzlos gewordene Jagdhunde werden erschossen, ausgesetzt oder wenn sie großes Glück haben im Canile abgegeben. So auch Sonny. Vielleicht hatte Sonny nicht genug Jagdtrieb oder er hatte einfach Angst vor den Schüssen, das wissen wir nicht. Aber was sicher ist: Sonny ist ein absolut liebesbedürftiger, freundlicher junger Kerl, der gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen kann. Gibt es vielleicht Menschen, die Sonny einfach lieb haben möchten und als Familienmitglied bei sich aufnehmen? Er hätte es so sehr verdient! Natürlich braucht ein so junger Setter auch Bewegung und Auslastung, z.B. durch schöne Spaziergänge, Apportierspiele etc. Ein eingzäunter Garten zum Rennen und Spielen wäre super. Sonny ist sehr sozial und kann gerne auch als Zweithund vermittelt werden. Der hübsche Setter würde so gerne das Canile verlassen und ausgestattet mit Chip und EU-Impfpass zu seinen Menschen reisen mit unserem nächsten Transport. Sonny ist bereits kastriert und seine Tests auf Filarien und Leishmaniose sind negativ. Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen haben! Kontakt Annette Gorny [email protected] 09135/722067 0162-9177127 bis 19 Uhr
  • Louis (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:09 Uhr

    [Hund: Griffon Nivernais, 9 Jahre]
    Louis- mit 9 Jahren im besten Hundemannesalter, wartet souverän und entspannt auf den Beginn seines neuen Lebens. Beim Jäger hatte der mutige und unerschrockene Franzose ein gefährliches Leben. Zur Wildschweinjagd gehalten, überlebte er diese waghalsigen Einsätze ohne erkennbare Verletzungen. Nun ist er für den Jäger nicht mehr schnell genug und wurde entsorgt. Im Tierheim zeigt er sich freundlich und sehr an Zuneigung interessiert. Mit anderen Hunden kommt er gut klar. Louis hat auf jeden Fall einen ausgeprägten Jagdtrieb. Damit er seiner Passion nicht nachgehen kann, muss er anfangs unbedingt angeleint spazieren gehen. Als Laufhund liebt er auch mit 9 Jahren noch ausgiebige Spaziergänge durch die Natur. So ausgeprägt seine Jagdleidenschaft sein mag – sie ist kein Vergleich zu seiner Liebe zum Menschen. Nichts kann den zottigen Kerl glücklicher machen, als mit seinen Menschen Zeit zu verbringen. Der mutige Bursche ist mit Kindern achtsam und als Familienhund ein Hauptgewinn. Ein gewisses Maß an Hundeerfahrung ist allerdings hilfreich, denn dem eigenständigen Schweißhund wird ein Hang zum Stursein nachgesagt. Bei den sensiblen Jagdhunden ist Fingerspitzengefühl gefragt. Mit Konsequenz ohne Härte und ein wenig Geduld erreicht man bei den Griffon nivernais seine Erziehungsziele. Sie bringen diese Eigenschaft mit? Sie sind gerne in der Natur und gehen regelmäßig wandern? Sie möchten einen treuen und loyalen Hund, der mit Ihnen durch dick und dünn geht? Dann ist Louis der richtige Hund für Sie! Louis ist gechippt, geimpft und auf Leishmaniose und Filarien negativ getestet. Rufen Sie mich an oder senden Sie mir auch gerne eine Whatsapp. Für Fragen und Anfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Kontakt Diana Vogt [email protected] 0931/4174361 0159/04129461 ab 18 Uhr
  • Brio (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:07 Uhr

    [Hund: Boxer, 5 Jahre]
    Brio ( geb. 05.08.2012 ) wurde leider schon einige Male hin- und hergeschoben in seinem Leben. Er lebte zunächst in einer Familie zusammen mit einem Labrador- und Yorkirüden. Als sein Besitzer in ein anderes Haus umzog, wohin er die Hunde nicht mitnehmen konnte, versuchte er gute Plätze für sie zu finden. Das gelang ihm für alle Hunde, außer für Brio. Also entschloss er sich, den Rüden ins Canile zu geben. Das war ca. Anfang `2017. Einige Wochen nach Einzug ins Tierheim schien Brio Glück im Unglück zu haben, denn eine ital. Familie konnte sich für ihn begeistern und adoptierte ihn schließlich. Hier lebte er im Haus, aber im Garten hielt sich die Familie noch eine Shepherdhündin, die nicht ins Haus durfte. Es kam, wie es kommen musste, denn die Hündin versuchte jetzt ebenfalls einen Platz im Haus zu ergattern. Es gab Streit zwischen den Hunden und Brio wurde mit der Aussage, er wäre aggressiv zu der Hündin geworden, wieder ins Canile zurückgegeben. Wir sind uns sicher, das hier nicht viel Mühe aufgewandt wurde, die Hunde adäquat aneinander zu gewöhnen. In Brio steckt optisch vermutlich ein Boxer, im Umgang mit Menschen ist er ein liebevoller netter Kerl. Aufgrund seiner Vorgeschichte möchten wir einen tollen Einzelplatz für ihn finden, denn als Einzelprinz wird er sich sicherlich am wohlsten fühlen. Brio wird geimpft, gechipt, entwurmt, mit EU-Pass und auf Leishmaniose und Filarien getestet (Ergebnis steht noch aus und ist später unter News nachzulesen) ausreisen. Auch wenn Brio nur einer von vielen gestromten Hunden ist, wird sich doch sicherlich auch noch der passende Deckel für ihn finden lassen. Ich glaube ganz fest daran und stehe für Fragen zu Brio sehr gerne zur Verfügung. Kontakt Susanne Besier [email protected] 06129/9902 0162/3112669 ab 17 Uhr
  • Nerone (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:06 Uhr

    [Hund: Labrador Retriever, 11 Jahre]
    Nerone der liebe, schon etwas reifere Hundemann ist mir durch seine ruhige Art und seine traurigen Kulleraugen sofort aufgefallen. Obwohl wir uns zum ersten Mal begegnet sind kam er sehr freundlich zu mir und hat die Streicheleinheiten glaube ich sehr genossen:-) Sein bisheriges Leben war nicht sehr spektakulär – er wurde 2007 geboren und als Welpe von einer Frau adoptiert die ihn dann im Garten mehr schlecht als recht versorgte. Als sie dann 2014 gestorben ist war der arme Bub dann endgültig übrig – der Sohn brachte ihn dann zur Entsorgung ins Tierheim. Dort entfernte man ihm dann erst mal unglaublich viele Grannen (die feinen Fasern von diversen Getreidearten) aus Gesicht und Nase – und in dem Zwinger in dem er seither lebt – ist es sicher auch nicht schlimmer als sein Leben vorher war:-( Mit 11 Jahren hat er sicher den größten Teil seines Lebens bereits hinter sich – aber ich wünsche mir so sehr für ihn, dass er wenigstens noch ein paar Jahre erfahren und genießen darf was es heißt ein geliebtes Familienmitglied zu sein! Nerone ist vermutlich ein Labradormix, er ist kastriert, geimpft und gechipt. Der Test auf Leishmaniose und Filarien ist negativ! Mit Hündinnen kommt er prima klar – mit Rüden wurde es bisher nicht getestet – aber wenn schon welche an seinem Gehege vorbeigelaufen sind regt ihn das zumindest nicht auf. Wenn Sie Fragen zu dem Nerone haben, oder/und Sie ihm gerne zeigen möchten wie schön ein Hundeleben sein kann – auch gerne erstmal als Pflegestelle – dann melden Sie sich bitte bald bei mir – er hat es so sehr verdient! Margit Burkert Tel: 0162/7815775
  • Curro - süßer Schmusekater (Katze)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:05 Uhr

    [Katze: Europäisch Kurzhaar, 5 Jahre]
    Curro stammt aus einem Privathaushalt. Seine Familie hat ihn zur Finca gebracht. Angeblich gab es immer Ärger mit den Nachbarn, weil Curro häufiger aus dem Haus entwischte und sich nicht auf das Grundstück der Familie beschränkte. Die Nachbarn fühlten sich durch ihn belästigt. Ob das der einzige Grund war, wir wissen es nicht. Immerhin wollten die Leute Curro nicht so lange behalten, bis er eine neue Familie gefunden hat, er musste sofort -weg-. Andererseits haben sie Curro auch nicht in die Perrera, die spanische Tötungsstation gebracht, wie es so viele andere tun, sondern haben die Tierschützer um Hilfe gerufen. So kam Curro von einem Tag auf den anderen auf die Finca und kam dort zu Beginn gar nicht zurecht. Andere Katzen knurrte er nur an, wer sich ihm zu sehr näherte, bekam schon mal eine saftige -Backpfeife-. Auch den Menschen auf der Finca misstraute er zunächst massiv, ohne allerdings gegenüber ihnen aggressiv zu werden. Zweimal hat er schon die Gruppe gewechselt. Jetzt beginnt der Kater sich endlich zu -entspannen-. Er schmust mit den Tierschützern und lässt andere Katzen weitgehend in Ruhe. Sein Stammplatz ist im Moment das kleine Katzenhäuschen seiner Gruppe. Das hat er für sich in Beschlag genommen. Wenn die Tierschützer kommen, verlässt er allerdings seine -Burg-, streicht ihnen um die Beine und möchte gestreichelt werden. Wollen wir also hoffen, dass dieser hübsche Katermann bald wieder eine Familie findet. Curro ist übrigens ein sehr hochbeiniger, relativ großer Kater, was man auf manchen Fotos nicht so recht sieht... Update 22.04.2017 Leider ging es dem hübschen Katermann eine Zeitlang gar nicht gut. Er hatte sich auf der Finca stark erkältet und musste über einen Monat im Käfig sitzen, weil er intensiv behandelt werden musste. Die Erkältung wollte und wollte nicht weggehen. Es war wohl auch die Psyche. Curro ist ein sehr sensibles Kerlchen, die Finca ist gar nichts für ihn. Jetzt aber ist er endlich raus aus dem Käfig und die Erkältung passé. Weil er in seiner vorherigen Gruppe nicht so gut klar kam, lebt er jetzt in einer der Kitten Gruppen. Dort sind weniger Katzen, auch kann man ihn besser beobachten, weil der Auslauf sehr klein ist. Curro kommt damit jetzt recht gut zurecht. Und auch die Kitten mögen den -großen Onkel-. Gleichwohl: die Tierschützer hoffen sehr, dass die Maus bald eine Familie findet. Auf der Finca können sie Katern wie Curro leider nie gerecht werden. Die Familie sollte nicht zu viele Katzen haben, denn Curro möchte viel Aufmerksamkeit und leidet leicht unter -Liebesentzug-... Update 29.01.2018 Curro ist nach Deutschland umgezogen. Er sucht jetzt vom Katzenhaus aus ein schönes Zuhause. Dies sind die letzten Fotos von der Finca. Bald wird es sicher neue Bilder aus dem Katzenhaus geben von dem tollen Katermann. Update 15.02.2018 Curro lebt inzwischen in der Gruppe bei uns im Katzenhaus und hat sich dort sehr schnell integriert. Er ist ein fröhliches Kerlchen, der sich immer freut, wenn jemand bei ihm vorbei schaut und ihn mit Streicheleinheiten verwöhnt. Curro ist schnell aufgeschlossen und geht dann auch auf fremde Menschen offen zu. Mit den anderen Katzen gab es von der ersten Minute an keine Schwierigkeiten. Curro hat sehr lange Beine und ist recht groß für spanische Verhältnisse. Aufenthaltsort: Miezekatzenhaus/ Deutschland Je nach Alter sind unsere Miezen kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland.Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.
  • Pina (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:05 Uhr

    [Hund: Segugio Mischling, 3 Jahre]
    Die freundliche, junge Segugio Mix Hündin Pina wurde alleine umherirrend auf der Straße gefunden. Wahrscheinlich stammt sie aus dem Zwinger eines Jägers, der sie nicht mehr brauchen konnte. Pina ist nach Tierarztschätzung Ende 2014 geboren und sie ist ca. 48cm hoch. Charakterlich ist sie ein typischer Segugio Italiano, sehr freundlich und sanft sowohl zu Menschen als auch zu ihren Artgenossen. Die hübsche Hündin wäre ein perfekter Familienhund für Menschen, die ihr Liebe und Geborgenheit geben, die aber auch Freude an langen Spaziergängen, Suchspielen und sonstigen Aktvitäten mit Hund haben. Segugios binden sich sehr eng an ihre Menschen und können nach etwas Training oft auch ohne Leine laufen. Im Haus sind sie ruhig und kuscheln gerne. Als Jagd- und Laufhunde brauchen sie aber draußen auch Bewegung, Die süße Pina könnte mit unserem nächsten Transport zu ihrer Familie reisen. Natürlich ist sie geimpft und gechipt und hat einen EU Impfpass. Ihre Tests auf Filarien und Leishmaniose sind negativ. Fragen beantworte ich gerne! Annette Gorny [email protected] erreichbar: bis 19 Uhr Festnetz: 09135/722067 Mobil: 0162-9177127
  • Tistou (Katze)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:04 Uhr

    [Katze: Europäisch Kurzhaar, 4 Jahre]
    Tistou tauchte plötzlich in einer von den Tierschützern betreuten Kolonie auf. Irgendjemand muss ihn dort ausgesetzt haben. Da Tistou mit der Situation überhaupt nicht zurecht kam und ständig den Tierschützern hinterherlief, auf den Arm genommen und schmusen wollte, haben sie ihn schließlich auf die Finca gebracht. Dort lebt er jetzt in einem Käfig der Quarantänestation. Der kleine Mann ist ein ganz bezaubernder Kater, unheimlich verschmust. Er hat offensichtlich keine schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Womöglich ist er auch verloren gegangen. Aber da er keinen Mikrochip hat, werden wir das wohl nie erfahren. Jetzt jedenfalls sucht der hübsche Tistou von der Finca aus ein Zuhause, in dem er für immer bleiben kann. Update 29.03.2016 Tistou ist endlich raus aus dem Käfig und das genießt er in vollen Zügen! Er lebt jetzt in dem neuen Gehege, das extra für die neu dazugekommen Katzen errichtet wurde. Er hat sich dort wunderbar integriert, ist ein sozialer, zudem bildhübscher Katermann, wie man erst jetzt so richtig sieht. Update 20.10.2016 Tistou ist nicht nur fotogen. Er lässt sich auch sehr gern fotographieren. Dazu liegt er meistens an derselben Stelle, links neben einem der Häuschen, die seiner Gruppe im Gehege als Unterschlupf zur Verfügung stehen. Als würde er darauf warten, dass man endlich mit der Kamera kommt. Fast 9 Monate ist Tistou jetzt auf der Finca. Er hat sich zu einem selbstbewussten Katermann gemausert, der weiß, was er will. Wer ihn respektiert, wird auch von ihm gut behandelt. Ansonsten weiß er sich auch zu wehren. Katzen und Menschen haben das verstanden. Update 23.04.2017 Am 1. Februar des vergangenen Jahres haben wir Tistou eingestellt. Der hübsche Katermann wartet nun also auch schon mehr als ein Jahr auf ein kuscheliges Zuhause. Tistou geht es gut. Er gehört zu den Katzen, die den Tierschützern keine Sorgen machen, weil er praktisch nie krank ist. Einige Fotos von Tistou sind diesmal etwas rotstichig. Das liegt daran, dass über einem Teil des kleinen Auslaufs seiner Gruppe ein rotes Segel gespannt ist. Das lässt alles, Auslauf und Katzen, wie im -roten Milieu- erscheinen. Das lässt sich zwar am Computer etwas bearbeiten, aber ganz weg bekommt das zumindest die Tierschützerin, die normalerweise die Fotos macht, nie. Dafür strahlend blauer Himmel über dem kleinen Holzhaus von Tistou´s Gruppe: Das Dach nutzt er und nutzen auch seine Kumples gern als Aussichtsturm. Von hier aus können sie einen großen Teil der Finca überblicken. Außerdem speichert das Dach im Winter die Sonne und wirkt dann wie ein Heizkissen. Das Dach ist inzwischen eines von Tistou´s Lieblingsplätzen! Update 02.05.2018 Ein Jahr ist es her, dass wir über Tistou berichtet haben. Sorry, dass es so lange gedauert hat. Aber wir haben auf der Finca halt viel zu viel andere Dinge zu tun. Es ist uns leider fast unmöglich um die 200 Katzen ständig auf dem Laufenden zu halten. Das tut uns wirklich leid. Tistou geht es weiter sehr gut. Er ist einer der stabilsten Katzen seiner Gruppe. Mehr als zwei Jahre ist der stattliche Katermann nun schon auf der Finca. Und noch immer hat es nicht mit einem richtigen Zuhause geklappt. Es gab immer mal wieder Interessenten, zu einer Vermittlung hat es dann leider nicht gereicht. Wer Tistou adoptieren will, muss wissen: er ist kein ganz einfacher Kater. Wie schon berichtet: Er weiß was er will und was nicht. Wer ihn aber zu nehmen weiß und seinen Willen respektiert, der wird einen wunderbaren Kater bekommen. Aufenthaltsort: Spanien/Cadiz Unsere Katzen werden kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland. Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.
  • Dina (Katze)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:04 Uhr

    [Katze: Europäisch Kurzhaar, 5 Jahre]
    Dina kam ins Tierheim in Barcelona, weil ihr Besitzer gestorben ist. Im Tierheim hat sie sich nur ganz schlecht eingelebt, war sehr deprimiert und bekam alle möglichen Krankheiten. Schließlich konnte sie aber zu einer Pflegestelle umziehen. Dort ist sie aufgeblüht, ist zufrieden und schmust gern. Sie mag es, wenn sie gestreichelt wird. Bei der Pflegefamilie lebt Dina mit einem Hund und anderen Katzen zusammen, was gut funktioniert. Dina ist allerdings nicht die typische Katze, die die anderen putzt, aber sie toleriert sie. Einen Hund kannte sie auch bereits von ihrem ehemaligen Zuhause, das funktioniert problemlos. Aufenthaltsort: Spanien/Barcelona Wenn Sie Dina ein Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung und versuchen, Ihre Fragen schnellstmöglich abzuklären. Unsere Miezen werden kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland.Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.
  • Pongo (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:04 Uhr

    [Hund: Mischling, 7 Monate]
    Der kleine Pongo hatte großes Glück als ihn unsere Tierschützer auf der Straße fanden und in das Partnertierheim in Arezzo brachten. Pongo befand sich dabei in folgendem Zustand: Er trug ein Kettenhalsband welches tiefe Striemen am Hals hinterlassen hat, am Halsband selbst hing noch die abgebrochene Eisenkette an welcher er vermutlich sein bisheriges Leben verbrachte und sein Gesicht war mit Bisswunden markiert. In Italien kommt es häufig vor, dass Hunde bei ihren Besitzern in irgendeinem Winkel des Grundstücks, oder sogar auf einsamen Feldern, an Ketten oder in Verschlägen vor sich hinvegetieren. Die Hunde werden zur Zweckerfüllung um Grundstücke zu markieren oder Essensreste zu verwerten, isoliert und ohne Familienintegration gehalten. Pongo konnte sich glücklicherweise aus diesem trostlosen Leben befreien und lief unseren Tierschützern über den Weg. Dies dankt er ihnen nun mit überschwänglichem und glücklichen Schwanzwedeln denn obwohl das kleine Kerlchen nie kennenlernen durfte was Liebe und Zuneigung bedeuten ist er Menschen gegenüber sehr freundlich, zeigt viel Vertrauen und keine Scheu. Klein aber oho! – mit dem quirligen Pongo ist das Programm denn unser Tierarzt vermutet in Pongo einen sieben Monate (20.04.17) alten Jack-Russel Mix. Jack Russel Terrier sind Jagdhunde die mit ihrer großen Ausdauer und Intelligenz glänzen. Sie sind bewegungsfreudige, lebhafte, willensstarke, selbstbewusste und loyale Familienhunde. Sie müssen geistig und körperlich ausgelastet werden und eignen sich durch ihre Größe perfekt für jegliche Arten von Hundesport oder andere Freizeitaktivitäten. Für Pongo suchen wir deshalb aktive Menschen die Spaß daran haben mit ihm viel Zeit in der Natur zu verbringen. Sei es bei langen Spaziergängen, als Begleitung beim Radfahren oder Ausreiten, Pongo ist bereit für jedes Abenteuer und dabei für jeden Spaß zu haben. Ein vorhandener Garten wäre ein Traum ist aber kein Muss da er sich solang er körperlich und geistig ausgelastet ist auch in einer Etagenwohnung sehr wohl fühlen wird. Jack Russell Terrier haben einen ausgeprägten Jagdtrieb weshalb Pongo zu Beginn unbedingt an der Leine oder Schleppleine geführt werden soll. Da diese Hunde schnell lernen und eine enge Bindung zu ihrer Bezugsperson aufbauen ist es denkbar, dass Pongo auch mal ohne Leine laufen kann. Pongo ist sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden sehr verträglich. Ein Test auf Katzenverträglichkeit kann auf Wunsch durchgeführt werden. Er ist nicht kastriert jedoch gechipt, geimpft und auf Leishmaniose und Filarien negativ getestet und kann mit Eu-Pass ausgestattet ausreisen. Der lebhafte Pongo ist also mehr als bereit um mit Ihnen in das Weihnachtsabenteuer zu starten. Laura Kruse [email protected] erreichbar: 0175 - 2708337 Mobil: 0175 - 2708337
  • Grisito (Katze)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:04 Uhr

    [Katze: Europäisch Kurzhaar, 10 Jahre]
    Grisito lebt bereits seit 2009 in der Obhut der Tierschützer. Seitdem lebt er in einer Pflegefamilie und hat viele Wochen gebraucht, bevor man ihn überhaupt das erste Mal gesehen hat. Leider hatte er extreme Probleme mit den Zähnen und musste dadurch immer wieder behandelt werden. Das hat sein Vertrauen natürlich nicht gestärkt. Inzwischen sind alle seine Zähne gezogen worden. Beim Tierarzt macht er allerdings gar nichts und lässt sich alles gefallen. Trotzdem ist und bleibt Grisito ein sehr spezieller Kater, der auf Veränderungen empfindlich reagiert. Er ist sehr sensibel. Mit anderen Katzen hingegen ist er ein absoluter Sonnenschein. Wo er beim Menschen eher auf Distanz geht, ist er bei seinen Artgenossen ein angesehener Freund. Er ist extrem sozial und geht jedem Streit aus dem Weg. Über die Jahre hat sich Grisito schon gefestigt und ist nicht mehr ganz so auf Flucht, wie er es mal gewesen ist. Er ist ruhig, absolut lieb mit den anderen Katzen und sensibel bei Veränderungen. In Marla hat er eine gute Freundin gefunden. Update 02.02.2018 Grisito ist immer noch auf der Suche nach -seinem- Zuhause. Er ist ein ruhiger und lieber Kater, aber sehr sensibel und schüchtern. Veränderungen verunsichern ihn enorm und er braucht ganz viel Ruhe und Geduld, um sich wieder an neue Situationen gewöhnen zu können. Sehr gut versteht er sich mit Marla. Leider ist sie vom Charakter ähnlich schüchtern, aber die beiden geben sich etwas Sicherheit und vielleicht geschieht ja sogar ein Wunder und die beiden finden zusammen ein Zuhause. Aufenthaltsort: Spanien/Bilbao Je nach Alter sind unsere Miezen kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland.Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.
  • Babsy (Katze)
    Dienstag, 19. Juni 2018 17:03 Uhr

    [Katze: Europäisch Kurzhaar, 1 Jahr]
    Babsy ist noch so jung, und musste schon die Perrera, die Tötungsstation in Jerez kennenlernen. Wie sie dort hingekommen ist, wissen wir nicht. Womöglich ist sie den Tierfängern der Perrera ins Netz gegangen, als sie im Auftrag einer Gemeinde eine Katzenkolonie -abgeräumt- haben. Viel Kontakt mit Menschen scheint Babsy jedenfalls noch nicht gehabt zu haben. Als sie noch im Käfig war, schaute sie einen zwar recht freundlich an. Seit sie in der Gruppe ist, besteht sie allerdings auf einen Abstand von ca. 2 Metern zwischen ihr und den Menschen der Finca. Allerdings versteckt sie sich nicht, und das ist schon mal ein gutes Zeichen. Auch versteht sie sich super mit den anderen Katzen ihrer Gruppe. In einer Familie würde die kleine Babsy also noch Geduld benötigen. Update 08.06.2018 Babsy hat in ihrer Gruppe einen Freund gefunden, den sie sich gern mit Freundin Dana teilt. Kater Yoshi ist der Auserwählte, lässt er sich doch so wunderbar als Wärmekissen nutzen. Und wenn die Tierschützer ihre Gruppe betreten, ist er auch als Beschützer gern gesehen. Leider ist das linke Auge von Babsy arg entzündet. Da die Maus noch viel Angst hat, lässt sich das auch nur schwer behandeln. Die Tierschützer tun alles, damit das nicht chronisch wird. Eine Garantie können sie dafür natürlich nicht übernehmen. Aufenthaltsort: Spanien/Cadiz Wenn Sie Babsy ein Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung und versuchen, Ihre Fragen schnellstmöglich abzuklären. Unsere Miezen werden kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland.Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.
  • TECKY, ein kleiner Sonnenschein... (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:38 Uhr

    [Hund: Rauhaardackel, 10 Monate]
    Jung, dynamisch, lustig, schlau und verspielt, in handlicher Unter-den-Arm-klemm-Größe sucht tollen Familienanschluss -> aktiv und sportlich, gern mit netten Kindern oder Artgenossen, nix für Langweiler und Stubenhocker, Bedingungen: Spielzeugkiste und Kuschelgarantie! Nur knappe 30 cm (bei nicht ganz 7 kg) ist der süße Zuckerknopf mit seinem einmaligen Aussehen klein, der seinen Namen Tecky von unseren Tierfreunden in Ubeda/Südspanien garantiert nicht für umsonst erhalten hat. Einmal in sein überaus niedliches Gesichtchen geschaut wissen wir auch warum, denn er scheint ein Terrier-Mischling mit Rauhaardackelanteil zu sein. Scheinbar hatte man wie so oft vergessen, dass solch Jungspunde (geb. August 2017) beschäftigt werden wollen und das Leben erst entdecken möchten oder er ist tatsächlich abhanden gekommen, was wir jedoch weniger glauben, denn seine Besitzer haben nicht nach ihm gesucht. Ihnen war es vollkommen egal was mit dem kleinen Tecky passiert, denn gefunden haben unsere Tierfreunde diesen niedlichen Zwerg ausgesetzt auf der Straße. Glücklicherweise konnte der kleine Mann rasch in Sicherheit gebracht werden, nicht auszudenken was ihm alles Schlimmes hätte passieren können. Nun sitzt der hübsche Firlefanz in unserem Partnertierheim und schaut hoffnungsvoll in die Kamera zu Ihnen. Er wünscht sich von ganzem Herzen, dass er nicht lange hinter Gittern ausharren muss, bis ihn nette Menschen entdecken und dem fröhlichen kleinen Kerl ein Leben voller Glück und Liebe versprechen. Tecky möchte so gern die große Welt entdecken, einen Garten zum springen und flitzen sein Eigen nennen wollen. Gern teilt er alles auch mit Artgenossen, denn lt. unseren Tierfreunden versteht er sich gut mit diesen. Menschen gegenüber verhält sich Tecky aufgeschlossen, anhänglich und unterwürfig. Da er noch nicht viel lernen durfte in seinem kurzen Leben, sucht er Menschen mit Zeit und Geduld, denn auch er möchte einmal hinter die Geheimnisse vom großen Hunde 1 x 1 steigen dürfen und was man alles so zum Leben mit den Zweibeinern braucht. Freuen würde sich der hübsche Hundebub über nette Kinder in einem bereits vernünftigen Alter, mit denen er ausgelassen spielen und herum toben darf. Bei seiner Erstuntersuchung wurde von unseren Partnertierärzten leider ein Leistenbruch (Hernie) festgestellt, vielleicht war das auch der Grund warum man den kleinen Tecky nicht mehr haben wollte. Doch keine Angst, sein Termin zur OP steht bereits fest, so dass der kleine Mann nicht nur gechipt, komplett durchgeimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet von seiner neuen Familie in Empfang genommen werden darf, sondern auch chirurgisch korrigiert. Jedoch zu letzterem fehlt ihm noch etwas, nämlich Ihr Anruf und Ihr Platz im Herzen, für solch putzige Knöpfe wie Klein Tecky! Unsere Hunde sind kompl. durchgeimpft, bis auf wenige Ausnahmen (wie z. B. Welpen oder ältere, kranke Tiere) kastriert, entwurmt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, gechipt und haben einen EU-Ausweis! Eine Vermittlung erfolgt nur mit einer Platzkontrolle, Tierschutzvertrag und einer entsprechenden Vermittlungsgebühr!
  • Aragon - wurde furchtbar mißhandelt (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:32 Uhr

    [Hund: Mix, 1.5 Jahre]
    Aragon: ein Horrorleben! Erst kam er, da man seiner überdrüßig war, nur knapp um das Canile herum, da liebe Tierschützer in Neapel sich seiner annahmen. Im Februar 2018 haben sie ihn guten Gewissens in ein, so dachten sie, endgültiges Zuhause vermittelt. Leider war dem nicht so. In diesem angeblichen Zuhause musste Aragon Schlimmes durchstehen. Im April konnten die Tierschutzkollegen ihn durch Hilfe einer Tierärztin aus dieser Hölle befreien. Er wurde wohl geschlagen hat einen mittlerweile wieder zusammen gewachsenen Schädelbruch, und er wurde mit einer Flüssigkeit übergossen, die säure- oder laugenhaltig war. Aragon hat hiervon schwerste Verletzungen an Schnauze und Augen davon getragen. Wir möchten ihm helfen und die kleine Chance nutzen, dass er durch eine Augen O.P. vielleicht wenigstens noch ein wenig sehen kann und ihm wenigstens die körperlichen Schmerzen nehmen, die seelischen werden ihn sicher noch länger verfolgen. Bitte helfen Sie uns Aragon, zu helfen. 18.06.2018 Aragon ist in seiner Pflegestelle angekommen. Ein Termin in einer Augenklinik wurde bereits vereinbart. Wir werden weiter berichten! Hier finden Sie ein kleines Bildertagebuch von Aragon: http://www.hundepfoten-in-not.com/t5651-bildertagebuch-aragon-er-ist-durch-die-holle-gegangen-paten-gesucht#54390 Bei Interesse füllen Sie doch bitte den Haltungsbogen aus und senden ihn an die zuständige Ansprechpartnerin. PATENSCHAFT: Patentante oder Patenonkel dringend gesucht! Falls Sie für 'Aragon' eine Patenschaft übernehmen möchten, so füllen Sie bitte unser Patenschaftsformular aus. Kopieren Sie folgenden Link: https://zergportal.de/baseportal/Patenschaften/Antrag&Id=611621 geb. 18.12.2016 Schulterhöhe: ca. 35 cm Geimpft, gechipt, mit EU-Pass, negativ getestet auf Leishmaniose, Ehrlichiose, Rickettsiose, Borreliose, Anaplasmose und Filarien Schutzgebühr: Spende Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e.V. Kontaktperson: Frau Cordula Liso Email: [email protected] Telefon: 0179 / 2201076 oder 07682 / 9264141 Webseite: www.hundepfoten-in-not.de
  • EUGEN - SÜSSER PUDELMANN IN NOT! (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:28 Uhr

    [Hund: Pudel, 2.5 Jahre]
    männlich – gechipt, geimpft, entwurmt geboren ca. Anfang 2016 Pudel Mischling silber-braun ca. 40 cm noch nicht kastriert – erfolgt vor Ausreise Übernahmegebühr 300 € + 50 € Transportkosten Befindet sich im Asyl Spas in Varazdin (Kroatien) Süßer Pudelmann in Not Dem lieben Eugen erging es wie vielen seiner Artgenossen: Er wurde in Kroatien herzlos auf der Straße ausgesetzt. Der hübsche Pudelmann wurde von Menschen gefunden, die ihn nicht behalten konnten und er ist in die Tötungsstation gekommen. Ganze drei Wochen hat er an diesem schrecklichen Ort verbringen müssen, bevor er ins Asyl Spas umziehen konnte. Hier wartet Eugen nun auf seine Entdeckung. Eugen ist ein Notfall und leidet sehr im Asyl, denn er lebt mit anderen Hunden in einem engen, fensterlosen Innengang und muss nachts zu seinem eigenen Schutz in eine Hundebox, obwohl er sich mit anderen Hunden versteht. Die Mitarbeiter des Asyls vermuten, dass Eugen in geschlossenen Räumen wie den Innengängen des Asyl stark unter Stress steht, da er sich teilweise vor den Pflegern versteckt oder sie aus Unsicherheit in die Hosenbeine zwickt, aber ohne sie zu verletzen. Grundsätzlich ist Eugen ein sehr lieber, verschmuster und menschenbezogener Hund, der einfach nur den Stress hinter sich lassen möchte und ein schönes Zuhause bei geduldigen, verständnisvollen Menschen braucht. Mit unserem Fotografen, den er nicht kannte, hat Eugen außerhalb der engen Räumlichkeiten sofort freundlich Kontakt aufgenommen und sich streicheln lassen. Wir wünschen uns für den lieben Rüden ein Zuhause ohne Kinder bei hundeerfahrenen Menschen. Er kann als Einzelhund, gerne aber auch als Zweithund vermittelt werden, da er mit Rüden und Hündinnen gleichermaßen verträglich ist. Katzen sollten nicht in seinem neuen Zuhause leben. Eugen würde sich aufgrund seiner Unsicherheit in einer ruhigen, stressfreien Umgebung wohl fühlen, wenngleich er ein sehr aktiver Hund ist, der ausreichend körperliche und geistige Beschäftigung braucht. Er ist kein Couchpotato, daher sollten seine Menschen auch aktiv und bewegungsfreudig sein. Eugen muss Grundlagen wie Stubenreinheit und Leinenführigkeit erst noch lernen, ist aber ein aufmerksamer und lernwilliger Hundemann, der sicher auch Freude an dem Besuch einer Hundeschule hätte. Wir wünschen uns sehr, dass Eugen ganz bald seine Chance bekommt und von lieben Menschen entdeckt wird, die ihm Liebe und Geborgenheit schenken. Wenn er sein Herz verschenkt hat, wird er ein verschmuster und menschenbezogener Begleiter sein. Wenn Sie sich in den süßen Eugen verliebt haben und ihm ein liebevolles Zuhause schenken möchten, dann melden Sie sich bitte bei seiner Vermittlerin Alina Reichelt. Kontakt: [email protected]
  • BOSCO (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:26 Uhr

    [Hund: Shar Pei, 3.5 Jahre]
    BOSCO Standort: Tierheim Tarnok Ungarn Geboren: 27.06.2014 Schulterhöhe: ca. 59 cm Bosco kam am 02.12.2016 aus der Tötungsanstalt in Miskolc zu uns ins Tierheim. Seine Vorgeschichte kennen wir nicht. Die Zeit dort hat er nur schwer ertragen, wurde mager und hat sich fast aufgegeben. Zum Glück wurde er bei uns schnell offener und hat die Pfleger akzeptiert und zeigte uns seine heitere und verspielte Seite. Januar 2017 nahm ihn jemand zu sich, doch vier Monate darauf kam er zurück. Sie kamen mit seiner eigenständigen Art nicht sehr zurecht, sie waren nicht sehr konsequent. Er war anfangs ein zurückhaltender, ruhiger und freundlicher Hund. Seine Beziehung zu den anderen Hunden ist wechselhaft. Es gibt welche die er von Anfang an mag, aber es gibt auch welche die er von Anfang an nicht ausstehen kann. Er kann an der Leine sehr gut gehen und liebt die langen Spaziergänge. In den Zwinger möchte er überhaupt nicht zurück gehen. Wir suchen ein konsequentes Herrchen, mit dem er glücklich und frei leben kann. Bosco wird vermittelt mit Schutzvertrag und Schutzgebühr (350,00 Euro) nach positiver Vorkontrolle. Unsere Hunde sind geimpft, entwurmt, gechipt und haben einen SpotOn gegen Flöhe und Zecken. Vor der Ausreise werden Sie getestet auf Anaplasmose phagocytophilium, Babesiose canis (Ungarn Stamm), Ehrlichia Canis und Filariose immitis und repens. Sie reisen mit dem EU Heimtierausweis.
  • MOLLY (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:26 Uhr

    [Hund: -, 8 Jahre]
    MOLLY geb. ca. 2009 Standort: TIERHEIM in Ungarn Schulterhöhe ca. 58 cm Molly (Bild 1 - 3) Die 8 Jahre alte MOLLY ist neu bei Zsuzsa im Heim. Sie wurde zusammen mit Marton bei Zsuzsa im Heim abgegeben, da die alten Besitzer aus einem Haus in eine Wohnung gezogen sind, in der keine Hundehaltung erlaubt ist. Molly ist eine unheimlich liebe und zutrauliche Hündin. Mit ihren Artgenossen versteht sie sich wunderbar. Zur Zeit befinden sie sich noch in Ungarn könnten aber schon bei der nächsten Fahrt mit dabei sein. Sie sind geimpft, gechipt, kastriert, entwurmt und im Besitz eines EU - Heimtierausweises. Sie wird vermittelt mit Schutzvertrag und Schutzgebühr (350,00 Euro) nach positiver Vorkontrolle. Da die Herzwürmer in Ungarn immer häufiger auftreten haben wir uns entschlossen unsere Hunde vor Ausreise auf Herzwürmer zu testen. Aus diesem Grund haben wir unsere Schutzgebühren erhöht. Wir bitten um Verständnis.
  • Bruno (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:26 Uhr

    [Hund: -, 1.5 Jahre]
    BRUNO Standort: Tierheim Veszprem Ungarn Geboren: ca. 3/2016 Schulterhöhe: ca. 57 cm Bruno ist ein neuer Rüde bei Zsuzsa im Heim. Zsuzsa hat den hübschen Rüde aus der Tötungsstation gerettet. Bis jetzt sieht es so aus, dass er sich gut mit seinen Artgenossen versteht, er lebt schon mit ihnen im großen Rudel zusammen. Bruno ist ca. 1,5 Jahre alt und hat eine Schulterhöhe von 57cm. Er hat ein liebes, zutrauliches Wesen. Bruno wird vermittelt mit Schutzvertrag und Schutzgebühr (350,00 Euro) nach positiver Vorkontrolle. Unsere Hunde sind geimpft, entwurmt, gechipt und haben einen SpotOn gegen Flöhe und Zecken. Vor der Ausreise werden Sie getestet auf Anaplasmose phagocytophilium, Babesiose canis (Ungarn Stamm), Ehrlichia Canis und Filariose immitis und repens. Sie reisen mit dem EU Heimtierausweis.
  • Rita (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:26 Uhr

    [Hund: Deutscher Schäferhund, - ]
    RITA Standort: Tierheim Veszprem Ungarn Geboren: wird nachgereicht Schulterhöhe: ca. 63 cm Es gibt zwei neue Hunde bei Zsuzsa im Heim. Es handelt sich dabei um die reinrassige Schäferhündin Rita Sie wurde zusammen mit ihrem Sohn von ihrem alten Besitzer bei Zsuzsa abgegeben, da dieser sich nicht mehr um die beiden kümmern wollte. Rita hat nur eine halbe Zunge. Der alte Besitzer konnte Zsuzsa nicht sagen,wie dies passieren konnte. Es beeinträchtigt sie aber nicht beim Essen und Trinken. Es ist nur optisch zu sehen, wenn sie hechelt. Beide Hunde sind dem Menschen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen. Auch mit ihren Artgenossen klappt es problemlos. Sie müssen nicht zusammen vermittelt werden. Rita wird vermittelt mit Schutzvertrag und Schutzgebühr (350,00 Euro) nach positiver Vorkontrolle. Unsere Hunde sind geimpft, entwurmt, gechipt und haben einen SpotOn gegen Flöhe und Zecken. Vor der Ausreise werden Sie getestet auf Anaplasmose phagocytophilium, Babesiose canis (Ungarn Stamm), Ehrlichia Canis und Filariose immitis und repens. Sie reisen mit dem EU Heimtierausweis.
  • Milus sucht ein Zuhause / Pflegestelle (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:18 Uhr

    [Hund: Mischling, 6 Jahre]
    Name: Milus Rasse: Mischling Geschlecht:männlich / unkastriert Geboren: 2012 Größe / Gewicht:ca 30 cm / 10 kg Verträglichkeit mit Artgenossen: ja Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt Verträglichkeit mit Kindern: Kinder ab 10 Besonderheit nein Aufenthaltsort: Polen  Milus teilte das Schicksal vieler seiner Artgenossen , er wurde auf der Straße gefunden und seine Vorgeschichte ist unbekannt. Im ersten Kontakt mit fremden Menschen ist er zurückhaltend, aber mit ein bisschen Geduld und Einfühlungsvermögen wird er seine Zurückhaltung schnell ablegen. Er tut sich noch etwas schwer mit der Leine, aber wenn er merkt wieviel Freude Spaziergänge machen, dann ist auch diese Hürde schnell genommen. Er ist fit, gesund und im besten Alter und er wartet sehnsüchtig auf seine neue Familie mit der er gerne durch Dick und Dünn gehen möchte. Mit seinen Artgenossen versteht Milus sich gut und somit kann er gerne auch Zweithund werden. Milus könnte nach Deutschland kommen, wenn er ein Zuhause oder eine Pflegestelle finden würde. Infos unter: Dobermann Nothilfe e.V. Frau Anja Sierocki [email protected]
  • Clara - hat sehr viel Leid erfahren (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:18 Uhr

    [Hund: Magyar Vizsla, 2-3 Jahre]
    Clara haben wir diese nette Hündin genannt, als wir ihr am 08. Juni in der Tötungsstation begegnet sind. Da war sie gerade mal einen Tag dort. In keinem guten Zustand :-( Mager, mit -zerfetzten- Ohren, angeschwollenem Gesäuge Clara wurde wohl am Strand -aufgelesen-, ganz offensichtlich hatte Clara Welpen, aber diese waren nicht zusammen mit Clara unterwegs und so hat der Hundefänger sie einfach so mitgenommen. Clara war völlig neben sich, was uns nun wirklich nicht verwundert hat. Welpen weg und eingesperrt in einer Perrera ….. Wir haben sie sofort zum Veterinär der Tötungsstation gebracht. Clara hatte Fieber, und so hat er ihr Antibiotikum gespritzt und die Wunden an den Ohren versorgt. Vier Tage später durften wir wieder in die Perrara (sie ist nicht immer geöffnet) und haben sofort nach Clara geschaut. Es ging ihr besser :-) Aber dennoch - wir haben sie wieder zum Veterinär -geschleppt-. Gleiche Behandlung nochmal. Als wir Clara dann drei Tage später wieder besuchen konnten, war sie schon wirklich in einem besseren Zustand, kam aber natürlich nochmal zum Veterinär ;-) . Und nun, da ihre -Wartezeit- bald vorüber ist, darf Clara am 19. Juni die Perrera verlassen :-) Das Tollste ist - sie muss nicht in eine Pension sondern darf in Spanien nun auf eine private Pfegestelle gehen :-) Was können wir sonst noch über Clara berichten? Bei unseren weiteren Besuchen hat Clara uns wiedererkannt und sich gefreut, wenn wir auf dem Gelände der Perrara mit ihr zusammen gelaufen sind. Clara war auch nicht mehr ganz -durch den Wind-, sondern konnte sich uns auch schon mal freundlich zuwenden und unsere Streicheleinheiten genießen. Auch dass wir sie mit Wasser bespritzt haben zur Kühlung, hat Clara sehr genossen. Ein wenig Schatten aufsuchen und sich dort ausruhen - fand Clara genau so gut wie wir ;-) Sie war mit den anderen Hunde sehr freundlich, nur ein paar sehr aufdringelichen Rüden die vorbeikamen hat sie -Bescheid gegeben-, dass sie wieder gehen können wenn sie sich derart benehmen. Clara will ganz sicher nicht schon wieder Welpen haben! Es gab doch tatsächlich Leute die vorgeschlagen haben Clara -Miss Crumble- zu nennen. Denn Claras Haut ist auf dem Rücken teilweise wie -zerknüllt-. Woher das kommt? Auch der Veterinär hatte keine Vorstellung dazu. Clars Schönheit tut das aber keinen Abbbruch (ihrem netten Wesen sowieso nicht) und sie heißt natürlich NICHT Miss Crumble ;-) Clara ist nun Clara! Sie wollen Clara ein Zuhause geben und ihr die schönen Seiten des Lebens zeigen? Sie sind gewappnet darüber, dass Clara auch über eine gute Portion Jagdtrieb verfügen kann und man mit ihr den zuverlässigen Rückruf üben muss? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht, gerne auch Ihren Anruf :-) Hier finden Sie ein kleines Tagebuch von Clara: http://www.hundepfoten-in-not.com/t5667-clara-auf-der-suche-ins-gluck#54541 Clara sucht für´Erste auch gerne eine Pflegestelle. Informationen zum Thema 'Pflegehund' finden Sie hier: Bitte kopieren Sie folgenden Link: http://www.hundepfoten-in-not.de/?page_id=203 Falls Sie sich vorstellen könnten, diesen Hund zu sich in Pflege zu nehmen, bis er ein endgültiges Zuhause gefunden hat, wenden Sie sich bitte an die angegebene Kontaktadresse. Bei Interesse füllen Sie doch bitte den Haltungsbogen aus und senden ihn an die zuständige Ansprechpartnerin. Bitte kopieren Sie folgenden Link: https://www.hundepfoten-in-not.de/wp-content/uploads/2018/03/HB_HPIN_28.02.2018-1.pdf geb. ca. 2015/2016 Schulterhöhe: ca. 55 cm Geimpft, gechipt, mit EU-Pass, Test auf Mittelmeererkrankungen wird vor Ausreise angefordert. Schutzgebühr: 350 € - zzgl 50 € Transportkostenanteil Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e.V. Kontaktperson: Udo Frick Email: [email protected] Telefon: 0175 5862506 Webseite: www.hundepfoten-in-not.de
  • Bari sucht ein Zuhause / Pflegestelle (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:13 Uhr

    [Hund: Mischling, 5 Jahre]
    Name: Bari Rasse: Mischling Geboren: ca. 2013 Geschlecht: männlich Größe: ca. 38 cm Gewicht: ca. 20kg Kastriert: ja Kinder: nein Artgenossen: ja Katzen: nein Handicap: nein Unser lieber Bari ist ein echtes Unikat, unverwechselbar und eigentlich ein absoluter Schatz. Leider hat er noch einige Kilos zuviel auf den Rippen - aber daran arbeitet seine Pflegestelle bereits erfolgreich und die ersten Kilos sind gepurzelt. Mit Artgenossen versteht er sich gut, meist ignoriert er sie und zeigt kein größeres Interesse. Von daher wäre Bari sicher auch als Einzelprinz im neuen Zuhause glücklich. Auf seiner Pflegestelle lebt er friedlich mit einer kleinen Hündin zusammen. Bari kann auch mal eine angemessene Zeit alleine bleiben und er Ist stubenrein. Für ein Mehrfamilienhaus eignet er sich allerdings weniger, da er recht Wachsam ist und auch mal anschlägt, wenn er im Treppenhaus etwas hört. Er braucht bei fremden Menschen eine -Aufwärmphase- - ist dann aber auch zugänglich, nett, anhänglich und verschmust. Er bindet sich sehr an seine Bezugspersonen. Wir suchen für Bari Menschen mit Hundeerfahrung und Hundeverstand. Menschen, die ihn einfach -auf sich zukommen lassen- und ihm nicht gleich alles Mögliche abverlangen. Menschen, die bereit sind weiter mit Bari an seiner -Baustelle- zu arbeiten. Wenn Besuch kommt muss Bari gehändelt werden, d.h. man muss ihm klarmachen, dass auch fremde Menschen die Wohnung betreten und sich darin bewegen dürfen. Auf den Videos kann man gut sehen, dass Bari schon sehr viel gelernt hat und Spass daran hat mit seinen Menschen zu arbeiten. Er nimmt sehr gut die Führung seiner Bezugsperson an. Wir wissen nicht was Bari bisher erlebt hat. Gewalt, Elend, Einsamkeit... und es ist doch immer wieder erstaunlich, dass die Tiere überhaupt wieder bereit sind, sich dem Menschen zu öffnen und daher sollte man seinem neuen Familienmitglied auch die Zeit zugestehen, die es - unterstützt durch Ihren Beistand - benötigt. Vom Temperament ist Bari ein etwas ruhigerer und gemütlicher Hund und er läuft gut an der Leine. Bari hat ein sehr angenehmes und ausgeglichenes Wesen. Aufgrund seiner Körperstatur sollte Bari´s neues Zuhause allerdings ebenerdig sein. Sicherlich ist er auch keine Sportskanone, aber auf schöne Spaziergänge freut er sich immer. Wir wünschen uns für Bari ein Häuschen mit Garten, darauf wird er gerne aufpassen und auch einfach mal draußen in der Sonne liegen und dösen, das wäre sicher ganz nach seinem Geschmack. Bari befindet sich in einer Hundepension im PLZ Bereich 675 und wartet dort sehnsüchtig auf seine Menschen. Wollen sie seine neue Familie sein, die mit ihm weiter erfolgreich an seiner Rubensfigur arbeitet? Noch ein Video von Bari: https://youtu.be/eZzvEWWO4Vo Infos unter: Dobermann Nothilfe e.V. Frau Anja Sierocki [email protected]
  • Garo sucht ein Zuhause / Pflegestelle (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:09 Uhr

    [Hund: Dobermann-Mix, 4 Jahre]
    Name: Garo Rasse: Dobermann-Mix Geb: ca. September 2014 Kastriert: ja Kupiert: nein Maße: Länge 74 cm Höhe 54 cm Gewicht: 18 kg Artgenossen: ja Katzen: nicht bekannt Kinder: ab 12 Jahren Hanicap nein Garo wartet schon seit über drei Jahren, dass sich jemand für ihn interessiert. Er lebte auf der Straße, vor einem Geschäft. Als er anfing die Kunden anzuknurren, wurde der Hundefänger gerufen. In der Pension hat Garo dieses Verhalten kein einziges Mal gezeigt. Die Tierschützer vor Ort gehen davon aus, dass er „seinen“ Laden, bzw. seinen Besitzer vor den Kunden beschützen wollte. Er ist also ein Hund, der gut auf seine Familie aufpasst. Garo hätte so gerne eine eigene Familie, mit einem Pflegeplatz wäre ihm auch schon geholfen. Wer gibt ihm eine Chance? Garo könnte Mitte Juni in Deutschland sein. Weitere Infos unter: Dobermann Nothilfe e.V. Frau Ilka Brinkmann [email protected]
  • Roxy - Top Familienhund wartet auf dich (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:12 Uhr

    [Hund: Mischlingshündin, 1.5 Jahre]
    ROXY Auf Pflegestelle in Boxberg Liebe, freundliche, 1,5 jährige Mixhündin möchte nun ihre ganz eigene Familie für immer finden. Die reizende Roxy misst 53cm an Schulterhöhe, ist verträglich mit allen anderen Hunden und liebt Kinder abgöttisch! Roxy ist ein Traumhund und möchte einfach nur gefallen. Wo sind die Menschen, die dieser tollen Maus eine Chance geben und ihr die Welt zeigen? Katzen zählen nicht zu Roxy's besten Freunde! Sie ist kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt, tierärztlich untersucht und in Besitz eines EU Passes. Abgegeben wird Roxy mit Vorkontrolle, Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 300€. Bei ernsthaftem Interesse hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht.
  • Duccio (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:03 Uhr

    [Hund: English Setter, 3 Jahre]
    Genau wie unsere Azzurra wurde der bildschöne Setterrüde Duccio vor drei Jahren von einer privaten Hundeliebhaberin aus sehr schlechter Haltung eines Jägers übernommen. Dort musste er zwar nicht mehr zu den gefährlichen Jagdeinsätzen, hatte regelmäßig Futter, war aber nur in einem Garten zusammen mit ein paar weiteren geretteten Vierbeinern untergebracht. Der Plan war, für ihn so schnell wie möglich eine eigene Familie zu finden, aber bisher vergeblich. Vor einem Monat bat die Dame nun um Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Familien für die Hunde und hat sie in den Pensionsbereich unseres Partnertierheimes übergeben. Im Moment werden die Kosten der Unterbringung für die Hunde noch von der Retterin bezahlt, aber wie lange noch ? Duccio ist ein ganz unkomplizierter junger Hundemann. Zur Zeit lebt er mit einer Hündin zusammen, aber wir können uns gut vorstellen das das Zusammenleben auch mit einem nicht dominanten Rüden klappt. Sicherlich war er bei seinem Jäger im Jagdeinsatz, wie ausgeprägt sein Jagdtrieb ist wissen wir leider nicht, aber rassetypisch ist auf jeden Fall damit zu rechnen. Der engl. Setter ist ein sanftmütiger, lebhafter und aktiver Hund, mindestens 2 Std. Bewegung am Tag sollten schon gewährleistet sein. Da diese Rasse mit Spaziergängen alleine aber unterfordert ist, sollte man für die Kopfarbeit Alternativen zur Jagd bieten.....Mantrailing, Fährtentraining und Suchspiele werden sicherlich begeistert angenommen. Duccio ist geimpft, gechipt, entwurmt, auf Leishmaniose und Filarien negativ getestet und hat einen EU-Pass. Eine Ausreise ist also kurzfristig möglich. Susanne Besier [email protected] erreichbar: ab 17 Uhr Festnetz: 06129/9902 Mobil: 0162/3112669
  • DON CARNAL - toller Schmuse -Typ ! (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:13 Uhr

    [Hund: -, 2.1 Jahre]
    Don Carnal wartet in 48*** Bad Bentheim Rasse: Mischling Geboren: 06.05.2016 Größe: 50cm Charakter: sehr sozial, verspielt, freundlich Katzenfreundlich: kann getestet werden Kinderlieb: Ja Kastriert: Ja Dieser Hund ist gerade erst in Deutschland angekommen. Neue Informationen und Fotos gibt es nach etwas Eingewöhnungszeit. Don Carnal wurde in den Karnevalstagen 2017 in Villarrobledo angebunden an der Türe eines Kindergartens gefunden. Niemand fühlte sich für den lieben Burschen zuständig, so nahm Isa den Hund mit in die Perrera. Er war damals sehr schüchtern und musste sich erst einmal etwas einleben. Unser Team hat Don Carnal im März 2018 wieder besucht und war überrascht, wie toll er sich entwickelt hat. Sie wurden von einem liebevollen, freundlichen und verschmusten Hund begrüßt, der keine Scheu hatte auf sie zu zugehen. In der Hundegruppe zeigt er sich verspielt, fröhlich und sozial. Ein toller Hund, der Anfangs bei fremden Personen etwas vorsichtig ist aber dann sehr schnell und gerne den Kontakt aufnimmt um sich durch knuddeln zu lassen. Gesucht wird nun eine Pflege- oder Adoptionsstelle für einen wunderschönen Hund, der sicherlich sehr glücklich über einen Platz in einer lieben Familie wäre. Wenn Sie Verständnis und Geduld für die Eingewöhnungszeit in Deutschland, Freude an Spaziergängen und Schmusezeit mit ihrem Hund haben, dann melden Sie sich schnell bei uns. Regelmäßiger Kontakt zu Artgenossen oder ein Hundefreund in der Familie wären für Don Carnal wichtig, da er gerne spielt und Kontakt zu anderen Hunden hat. Wir hoffen sehr, das er nicht noch ein weiteres Jahr in der Perrera auf sein verdientes Glück warten muss. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unser Team. Wir beraten Sie sehr gerne u Weitere Videos : https://youtu.be/XJApy0sdVS0 https://youtu.be/wPgBWEOwfnM Ansprechpartner und Telefon: Catharina Seemann Telefon: 04791- 3092652 E-Mail: [email protected] Unsere Hunde sind gechipt, geimpft, besitzen einen EU Heimtierausweiß und werden in entprechendem Alter kastriert wenn dies alle Indikatoren zulassen (keine Frühkastration). Vor Ausreise wird ein aktueller und aussagekräftiger Bluttest im Labor auf Mittelmeerkrankheiten mit einem großen Blutbild und den wichtigsten Organwerten erstellt (bei Hunden ab dem 6. Lebensmonat). Vermittlung nur nach einem Beratungsgespräch, positiver Vorkontrolle und mit Schutzvertrag sowie gegen Schutzgebühr. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage vom Tierschutzverein A.S.P.A. friends e.V. www.aspa-ev.de Wir sind kein Tierheim, sondern ein Tierschutzverein mit bundesweit verteilten Pflegestellen. Ein Teil unserer Hunde wartet noch in unserem Partnertierheim in Spanien auf ein Zuhause. Die Auslagenerstattung unserer Hunde beträgt in der Regel 350,00 Euro. Ausgenommen davon sind Hunde mit Handicap oder graue Schnauzen
  • Leon (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:01 Uhr

    [Hund: Setter Mischling, 4 Jahre]
    Leon - der bildhübsche Rüde, 4 Jahre, ca. 55 cm groß, versteht die Welt nicht mehr. Noch vor kurzer Zeit hat er mit seiner Familie im Haus unbeschwerte Zeiten erleben dürfen und nun sitzt er unverschuldet in dem kalten Zwinger, da sich bei der Familie Nachwuchs angekündigt hat. Somit musste der sanftmütige und pflegeleichte Rüde weichen und wurde kurzerhand im Tierheim abgegeben. Nun wartet Leon täglich darauf, dass die Zwingertüre sich für ihn öffnet und er von seiner Familie abgeholt wird. Leon ist ein sehr zutraulicher Hund, der die Nähe von Menschen sucht und jegliche Streicheleinheit geniesst. Aufgrund seiner Erfahrung erfüllt Leon bereits sehr gute Voraussetzungen sich problemlos und schnell in eine neue Familie zu integrieren. Für Leon suchen wir eine aktive Familie, die dem Setter-Mix ausreichend Zeit und Auslauf geben kann und ihm wieder die schönen Seiten des Lebens zeigt. Aufgrund seiner Einzelhaltung reagiert Leon zuweilen etwas eigen auf Artgenossen, weshalb er sich nicht unbedingt als Zweithund eignet. Leon ist bereits negativ auf Leishmaniose und Filarien getestet, geimpft, gechipt und könnte bereits mit dem nächsten Transport ausreisen. Kontakt Angelika Weiß [email protected] 09662/9698 0170/3431767
  • Sherlock sucht seine Familie (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:01 Uhr

    [Hund: Mischling, 3 Monate]
    Name: Sherlock Geschlecht: Männlich Geboren Anfang April 2018 Größe: Mittel Wuff...Achso... ich muss ja ordentlich reden. Gestatten, Sherlock! Ich bin Anfang April 2018 geboren und wurde von Crina mit meinen 2 Geschwistern und der Mama gerettet. Die Mama war schon sehr schwach und kaum noch in der Lage uns mit Milch zu versorgen. Nun leidet sie unter Herzwürmern und brauch dringend Medikamente, wofür wir ja schon um Spenden bitten. Aber nun genug von meiner Familie, jetzt mal zu mir. Ich bin neugierig und beobachte gerne und sehr genau. Das muss mir wohl meinen Namen eingebracht haben.Ich bin ein fröhlicher und aufgeschlossener Welpe, der jetzt auf der Suche nicht nach Dr. Watson sondern nach seiner Downing Street Nr. 10 ist. Magst du meine Ms. Hudson sein und mir ein Zuhause, etwas Futter und einen Schlafplatz geben. Streicheleinheiten würden mir natürlich auch sehr gefallen. Und wenn ich bei dir aufwachsen darf, kannst du mir sicher viele Rätsel und Aufgaben zeigen, die ich mit dir zusammen lösen könnte. Das würde mich so sehr freuen. Bitte melde dich bei uns und frag nach Sherlock :) Die Schutzgebühr beträgt 300.- € Inklusive Transport mit Traces, Chip, Impfen, ntwurmen, Snap4 Test, Spot on Schutz gegen Parasiten und EU-Ausweis www.animalhope-romania.de
  • Meteora (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 16:00 Uhr

    [Hund: Mischling, 5 Jahre]
    Die süße Meteora wurde mit ihrem Welpen auf der Straße gefunden. Wer weiß, wie viele Tage die beiden schon durch die Gegend irrten, auf der Suche nach einem sicheren Platz und etwas Essbarem. Meteora war richtiggehend panisch als unsere Tierschützer sie in ihre Obhut nahmen. Sie konnte ja nicht ahnen, dass weder ihrem Sohn noch ihr etwas passieren würde. Langsam wich die Panik und machte der Unsicherheit Platz. Aber auch dem Vertrauen. Meteora ist zu Beginn sehr scheu. Als ich sie im Tierheim kennenlernte, hielt sie einen ordentlichen Sicherheitsabstand, beobachtete unruhig, wie Malox, ihr Sohn, uns immer näher kam. Er ist mittlerweile in ein tolles Zuhause vermittelt und jetzt braucht Meteora sich nicht mehr für zwei zu sorgen. Unsere Tierschützerin konnte schon eine Bindung zu Meteora aufbauen, wenn sie das Gehege betritt, freut sich die schöne Hündin und kommt näher, um sich Streicheleinheiten und Leckerlis abzuholen. Immer wieder scheint sie kurz zu vergessen, dass sie sich das eigentlich gar nicht traut. Alles was sie braucht, um die Mauern der Unsicherheit niederzureißen, sind Menschen, die das nicht an einem Tag schaffen wollen, sondern ihr Zeit geben und gemeinsam mit ihr, den Blick auf die neue Welt frei machen. Stein für Stein. Schritt für Schritt. Meteora kennt noch nicht viel. Aber hinter die ängstlichen Fassade steckt bestimmt ein klasse Hund. Vielleicht ein Hund, der gerne Gassi oder joggen geht. Vielleicht eine Schmusepatrone. Vielleicht ein Spielzeugfreak. Vielleicht von allem ein bisschen oder doch was ganz anderes. Für Meteora wäre es super, einen geregelten Tagesablauf zu haben, damit sie begreift, dass sie sich auf ihre Menschen verlassen kann. Dass immer genug Futter da ist, sie keine Angst haben muss und das flauschige Körbchen für immer ihr gehören wird. Der Besuch einer Trainingsgruppe für unsichere Hunde wäre bestimmt super, damit sie Ängste ab- und Vertrauen aufbauen kann. Lange Spaziergänge an der sicheren Schleppleine und regelmäßige Begegnungen mit Artgenossen und Meteora wird das neue Haus bald als ihr Zuhause verstehen. Sie ist eine kleine Persönlichkeit, die mit anderen Hunden eher dominant ist. Sie muss noch immer das Gefühl haben, sie müsste täglich ums Futter kämpfen. Meteora lebt momentan mit Baffo zusammen, was super klappt. Im neuen Zuhause wäre sie bei der Wahl ihrer vierbeinigen Mitbewohner sicher etwas wählerisch, denn sie kommt besser mit unkomplizierten, unaufdringlichen Hunden zurecht. Prinzipiell findet sie andere Hündinnen nicht so hinreißend. Schließlich kann es in jedem Haus nur eine Königin geben. 😉 Wer bereit ist, sich auf die Süße mit dem ungewöhnlichen Aussehen einzulassen und den besorgt wirkenden Blick aus ihrem Teddybärengesicht zu vertreiben, sollte nicht zögern, sich für mehr Infos bei mir zu melden. Unsere Supermama Meteora ist bereits kastriert, gechipt, geimpft und negativ auf Leishmaniose und Filarien getestet. Ihr Welpe ist bereits ausgereist, Zeit für die Mama, in ihr eigenes Leben zu reisen und das italienische Tierheim zu verlassen. Es fehlt nur noch der Name der Endstation. Kontakt Jasmine Wemmer [email protected] 078078009971 015168149420 ab 18 Uhr .
  • Pongo (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:59 Uhr

    [Hund: Mischling, 1 Jahr]
    Der kleine Pongo hatte großes Glück als ihn unsere Tierschützer auf der Straße fanden und in das Partnertierheim in Arezzo brachten. Pongo befand sich dabei in folgendem Zustand: Er trug ein Kettenhalsband welches tiefe Striemen am Hals hinterlassen hat, am Halsband selbst hing noch die abgebrochene Eisenkette an welcher er vermutlich sein bisheriges Leben verbrachte und sein Gesicht war mit Bisswunden markiert. In Italien kommt es häufig vor, dass Hunde bei ihren Besitzern in irgendeinem Winkel des Grundstücks, oder sogar auf einsamen Feldern, an Ketten oder in Verschlägen vor sich hinvegetieren. Die Hunde werden zur Zweckerfüllung um Grundstücke zu markieren oder Essensreste zu verwerten, isoliert und ohne Familienintegration gehalten. Pongo konnte sich glücklicherweise aus diesem trostlosen Leben befreien und lief unseren Tierschützern über den Weg. Dies dankt er ihnen nun mit überschwänglichem und glücklichen Schwanzwedeln denn obwohl das kleine Kerlchen nie kennenlernen durfte was Liebe und Zuneigung bedeuten ist er Menschen gegenüber sehr freundlich, zeigt viel Vertrauen und keine Scheu. Klein aber oho! – mit dem quirligen Pongo ist das Programm denn unser Tierarzt vermutet in Pongo einen ein Jahr (20.04.17) alten Jack-Russel Mix. Jack Russel Terrier sind Jagdhunde die mit ihrer großen Ausdauer und Intelligenz glänzen. Sie sind bewegungsfreudige, lebhafte, willensstarke, selbstbewusste und loyale Familienhunde. Sie müssen geistig und körperlich ausgelastet werden und eignen sich durch ihre Größe perfekt für jegliche Arten von Hundesport oder andere Freizeitaktivitäten. Für Pongo suchen wir deshalb aktive Menschen die Spaß daran haben mit ihm viel Zeit in der Natur zu verbringen. Sei es bei langen Spaziergängen, als Begleitung beim Radfahren oder Ausreiten, Pongo ist bereit für jedes Abenteuer und dabei für jeden Spaß zu haben. Ein vorhandener Garten wäre ein Traum ist aber kein Muss da er sich solang er körperlich und geistig ausgelastet ist auch in einer Etagenwohnung sehr wohl fühlen wird. Jack Russell Terrier haben einen ausgeprägten Jagdtrieb weshalb Pongo zu Beginn unbedingt an der Leine oder Schleppleine geführt werden soll. Da diese Hunde schnell lernen und eine enge Bindung zu ihrer Bezugsperson aufbauen ist es denkbar, dass Pongo auch mal ohne Leine laufen kann. Pongo ist sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden sehr verträglich. Ein Test auf Katzenverträglichkeit kann auf Wunsch durchgeführt werden. Er ist nicht kastriert jedoch gechipt, geimpft und auf Leishmaniose und Filarien negativ getestet und kann mit Eu-Pass ausgestattet ausreisen. Somit ist er mehr als bereit um die Reise in sein neues Zuhause anzutreten. Laura Kruse [email protected] erreichbar: 0175 - 2708337 Mobil: 0175 - 2708337
  • Nala (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:59 Uhr

    [Hund: griechischer Mischling, 1.5 Jahre]
    Die hübsche Nala ist noch ein wenig zurückhaltend. Von den robusten Junghunden lässt sie sich leicht wegdrängen und bekommt so wenig menschliche Zuwendung und Aufmerksamkeit. Wer kann dieser hübschen Hündin ein Zuhause gegeben. Sie wird nach einer positiven Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr vermittelt. Kontakt: Rebecca Papadopoulou Tel: 00306937003232 Mail: [email protected] Facebook: „Hilfe für die Hunde in Poligiros- Zuhause und Unterstützung gesucht“ http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=%2FRebecca_Hunde%2FRebecca_Hunde auf Direktvermittlung klicken und eine Nachricht schreiben [email protected]
  • Skipper sucht seine Familie (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:58 Uhr

    [Hund: Mischling, 3 Monate]
    Name: Skipper Geschlecht: Männlich Geboren Anfang April 2018 Größe: Mittel Darf ich mich vorstellen? Ich bin Skipper! Ich bin Anfang April 2018 geboren und wurde von Crina mit meinen 2 Geschwistern Snowflake und Sherlock und meiner Mama gerettet. Die Mama war schon sehr schwach und kaum noch in der Lage uns mit Milch zu versorgen. Nun leidet sie unter Herzwürmern und brauch dringend Medikamente, wofür wir ja schon um Spenden bitten. Aber nun genug von meiner Familie, jetzt mal zu mir. Ich bin noch ganz unerfahren und daher auch noch vorsichtig, aber nicht ängstlich. Zum Glück habe ich mit Sherlock einen Bruder der auf alles achtet und mich warnen kann, wenn etwas unerwartetes passiert. Ich suche jemanden oder eine Familie die mich aufnimmt und mir das Leben in einem Zuhause zeigt mit Liebe, Zuneigung und Geborgenheit. Ich habe doch noch so viel zu Lernen und brauche ein Rudel um mich das mir zeigt was falsch und was richtig ist. Die mit mir durch Dick und Dünn gehen und Spaß und Freude mit mir teilen möchten. Ich bin total aufgeregt ob du mich kennen lernen magst, denn als kleiner Welpe ist für mich jeder Tag wie ein vollkommen neuer Tag. Bitte melde dich bei uns und frag doch nach Skipper ! Ja denn das bin ja ich ! Die Schutzgebühr beträgt 300.- € Inklusive Transport mit Traces, Chip, Impfen, Entwurmen, Snap4 Test, Spot on Schutz gegen Parasiten und EU-Ausweis www.animalhope-romania.de
  • Cherry (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:57 Uhr

    [Hund: Mischling, 1 Jahr]
    Cherry ist ein Reh unter den Schäferhund-Mischlingen. Die zarte Hündin ist im Juli 2016 geboren und lebte in Bulgarien auf der Straße. Dort lief sie Luciana, der engagierten Leiterin unseres Partnertierheims bei Arezzo, quasi in die Arme. Nun ist es nicht so, dass Luciana alle Hunde mitnimmt, die ihren Weg kreuzen. Aber diese junge zierliche Hündin berührte sie besonders. Sie wollte nicht, dass sie das Schicksal all der anderen zahllosen Straßenhündinnen in Bulgarien erleidet: einen Wurf Welpen nach dem anderen auf die Welt zu bringen, der die Mutterhündin immer mehr entkräftet, während ihre Hundekinder einem ungewissen Schicksal entgegengehen. So brachte Luciana die schüchterne Hündin zum Tierarzt mit der Bitte, sie zu kastrieren und fürs Erste zu versorgen. Am nächsten Tag fand Luciana die noch benommene Hündin auf der Straße liegend, dem Tod näher als dem Leben. Dieses offenkundig sehr spärlich ausgeprägte Verantwortungsgefühl des Tierarztes fachte Lucianas Entschlossenheit erst recht an. Sie packte die Hündin ins Auto, nahm sie mit nach Italien und ließ sie dort tierärztlich korrekt versorgen. Nun ist die liebenswerte Cherry in Lucianas Tierheim in Sicherheit. Sie bekommt regelmäßig Futter und wird nicht wie viele Straßenhunde verjagt, getreten oder mit Steinen beworfen. Aber ein richtiges Zuhause können ihr die Pfleger im Canile trotz aller Mühe natürlich nicht bieten. Sie haben auch keine Möglichkeit, Cherry vor den eisigen Temperaturen zu schützen, die der toskanische Winter an vielen Tagen mit sich bringt. Cherry ist eine Hündin, die ganz am Anfang steht, die kaum Erfahrung mit Leine oder Geschirr hat und die wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben in einer Wohnung oder einem Haus war. Deshalb wünschen wir uns für die niedliche, sympathische, aber etwas schüchterne Hündin liebevolle Menschen, die sie sanft und mit viel Geduld an das Leben in unserem Alltag heranführen. Menschen, die erst einmal nichts von ihr erwarten, sondern sie ankommen lassen. Cherry ist eher kein Anfängerhund, es sei denn, jemand hat sich gut informiert über zurückhaltende Hunde ohne Erfahrung im Zusammenleben mit Menschen und bringt die Bedachtsamkeit auf, um solche zaghaften Wesen an ihre neue Wirklichkeit zu gewöhnen. Die Eingewöhnung kann unerwartet schnell gehen – das passiert gar nicht so selten. Sie kann aber auch einige Zeit in Anspruch nehmen. Das lässt sich in keiner Weise vorhersagen. Cherry ist bewegungsfreudig, aber kein ausgesprochener Laufhund wie Pointer, Setter oder Segugio. Was aber nicht bedeutet, dass es reicht, mit ihr dreimal am Tag eine Viertelstunde um den Block zu gehen. Orientiert man sich an ihren Schäferhund-Genen, so ist sie gutmütig, intelligent, aufmerksam, anhänglich und einfach zu führen. Aber Mischlinge dieser Rasse wollen ausreichend beschäftigt werden, wobei sie extrem lernwillig sind und einen ausgeprägten Spiel- aber selten Jagdtrieb haben. Dummy Training, Fährtensuche oder Agility wären sicher später einmal etwas für Cherry, wenn sie wirklich angekommen ist. Wer keine Zeit oder wohnortnahe Möglichkeiten für solchen Unterricht hat, kann sein eigenes Programm entwickeln wie beispielsweise beim Spazierengehen kleine Leckerchen ins Gras, ins Laub, ins Moos oder in den Schnee werfen und suchen lassen. Oder Intelligenzspiele anbieten, die Nase, Gehirn, Ohren, Konzentration und Kondition fordern und gleichzeitig an der Mensch-Hund-Bindung arbeiten. Wie Cherry auf Samtpfoten reagiert, kann auf Wunsch durch einen Katzentest geklärt werden. Cherry könnte mit einem unserer nächsten Transporte nach Deutschland kommen, natürlich geimpft, gechipt, auf Leishmanien und Filarien getestet und mit EU-Pass. Diana Vogt [email protected] erreichbar: ab 18 Uhr Festnetz: 0931/4174361 Mobil: 015904129461
  • Ossi sucht ein Zuhause (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:55 Uhr

    [Hund: Border-Collie, 2 Monate]
    Name: Ossy Geschlecht: männlich Geb.: 12/2017 Größe: mittel Ossi wurde zusammen mit seiner Mama und den anderen Geschwistern gefunden. Crina konnte sie bei einer privaten Pflegestelle unterbringen wo sie jetzt in Ruhe und in Sicherheit aufwachsen können. Ossi ist ein typischer Welpe :-) er spielt gerne mit ihren Geschwistern, freut sich auch über andere Hunde, ärgert gerne die Katzen und ist auch sonst ein fröhlicher und freundlicher Welpe. Ossi ist bei ausreise komplett geimpft, mehrfach entwurmt, gechipt und besitzt den EU-Ausweis Die Schutzgebühr beträgt 300€ (inkl. Transport) BEI ANFRAGEN BITTE AUCH IM SPAM ORDNER SCHAUEN. Leider landen unsere Antworten öfters im Spam Ordner, wir antworten auf jede Anfrage! www.animalhope-romania.de
  • Orhan sucht seine Familie (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:55 Uhr

    [Hund: Border-Collie, 2 Monate]
    Name: Orhan Geschlecht: männlich Geb.: 12/2017 Größe: mittel Orhan wurde zusammen mit seiner Mama und den anderen Geschwistern gefunden. Crina konnte sie bei einer privaten Pflegestelle unterbringen wo sie jetzt in Ruhe und in Sicherheit aufwachsen können. Orhan ist ein typischer Welpe :-) er spielt gerne mit ihren Geschwistern, freut sich auch über andere Hunde, ärgert gerne die Katzen und ist auch sonst ein fröhlicher und freundlicher Welpe. Orhan ist bei ausreise komplett geimpft, mehrfach entwurmt, gechipt und besitzt den EU-Ausweis Die Schutzgebühr beträgt 300€ (inkl. Transport) BEI ANFRAGEN BITTE AUCH IM SPAM ORDNER SCHAUEN. Leider landen unsere Antworten öfters im Spam Ordner, wir antworten auf jede Anfrage! www.animalhope-romania.de
  • Sari wünscht sich ein zu Hause (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:55 Uhr

    [Hund: Mischling, 2 Jahre]
    Name: Sári Geschlecht: weiblich Geburtsdatum: ca. 01.2016 Grösse: ca. 38 cm Rasse: Beagle-Mischling Tierschutzpauschale: 380,- € Als man die liebe Sári fand, lebte sie zusammen mit ihrer Schwester und ihrer Mutter unter sehr schlechten Bedingungen. Zu der Zeit hatte Sári auch bereits Babys, die sehr krank waren. Aber die kleine Familie zeigte starken Überlebenswillen und wurde durch die gute Fürsorge in der Beaglehilfe aufgepäppelt und alle Babys überlebten. Sáris Mutter ist ein Beagle, der Vater ist unbekannt verzogen. Obwohl Sári nun schon Mutter war, ist sie dennoch selbst fast ein Kind. Sie holt ihre Kindheit nochmal nach. Sári ist sehr verspielt und turnt gerne mal wild auf dem Hof des Geländes. Teilweise ist sie bei uns Menschen noch etwas unsicher und versucht uns spielerisch aus dem Weg zu gehen. Aber dennoch siegt dann die Neugier, über das was wir vielleicht für ein Leckerlie in der Hand halten könnten. Geben Sie der kleinen, wunderschönen Sári eine Chance auf ein tolles Zuhause. Wo sie unbeschwert durch den eingezäunten Garten springen kann. Sie wird es Ihnen später einmal sehr danken. Bitte bewerben Sie sich nun für die kleine Maus. Wenn Sie sich für Sári interessieren, wenden Sie sich bitte an: Vanessa Kraft Telefon: 05172 / 9666012 E-Mail: [email protected]
  • Rozi sucht Rentenplatz (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:54 Uhr

    [Hund: Mischling, 11 Jahre]
    Name: Rozi Geschlecht: weiblich Geburtsdatum: 10.09.2007 Grösse: ca. 36 cm Rasse: Beagle Tierschutzpauschale: 380,- € Hallo ich bin die kleine Oma Rozi. Ich hatte ein tolles zu Hause, aber leider ist mein Frauchen gestorben. Da war ich traurig. Die Nachbarin hätte mich genommen, aber die Hündin wollte mich nicht. Blöde Kuh!! Die weiß ja gar nicht, was sie verpasst. Nun bin ich kurz vor Weihnachten 2017 in die Beaglehilfe gekommen. Dort mögen mich die anderen Hunde. Leider hat mein hinterer linker Fuß so seine Probleme mit dem Alter bekommen. Aber das lächele ich weg. Ich bin eine sehr fröhliche und charmante Hündin. Was soll ich euch sagen, ich würde gerne bei euch auf dem Schoß sitzen, weil ich sooooooooooo gerne kuschel. Wahrscheinlich müßte ich noch ein bißchen abnehmen, damit ihr dabei keine Schmerzen bekommt, na ja und für die Gelenke wäre das auch nicht verkehrt. Bitte hört auf euer Herz, nehmt den Telefonhörer in die Hand und ruft für mich an. Wenn Sie sich für Rozi interessieren, wenden Sie sich bitte an: Vanessa Kraft Telefon: 05172 / 9666012 E-Mail: [email protected]
  • Celeste sucht ein zu Hause (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:54 Uhr

    [Hund: Mischling, 10 Monate]
    Name: Celeste Geschlecht: weiblich Geburtsdatum: ca. 05.2017 Grösse: ca. 50 cm Rasse: Mischling Tierschutzpauschale: 380,- € Celeste kam mit ihrer Schwester zusammen ins Tierheim. Die beiden hatten Glück, sie wären dort wo sie waren getötet worden, wenn man sie nicht befreit hätte. Sie waren voll mit Flöhen und Zecken und hatten hohes Fieber. Aber nun wurden sie gesund gepflegt und warten auf ein neues Zuhause. Celeste ist eine junge und sehr verspielte Hündin. Mit anderen Hunden ist sie verträglich. Aber ihrer Energie muss man gewachsen sein und viel Zeit aufbringen, sich mit ihr zu beschäftigen und mit ihr zu üben. Die Hundeschule wäre für die Dame bestimmt auch sehr empfehlenswert, damit alle für immer miteinander glücklich sind. Wenn Sie sich der Aufgabe gewachsen fühlen, rufen Sie an. Link für weitere Bilder von Celeste: http://gallery.site.hu/u/Vaci_Menhely/uj-lakok/Celeste/ Wenn Sie sich für Celeste interessieren, wenden Sie sich bitte an: Vanessa Kraft Telefon: 05172 / 9666012 E-Mail: [email protected]
  • Franci sucht ein zu Hause (Hund)
    Dienstag, 19. Juni 2018 15:54 Uhr

    [Hund: Mischling, 9 Monate]
    Name: Franci Geschlecht: weiblich Geburtsdatum: ca. 06.2017 Grösse: ca. 50 cm Rasse: Mischling Tierschutzpauschale: 380,- € Franci ist eine liebe, freundliche Hündin. Sie versteht sich mit den anderen Hunden und ist auch den Menschen sehr zugetan. Sie ist im Februar mit noch einer Hündin ins Tierheim gekommen. Aber leider ist über ihre Vorgeschichte nichts bekannt. Rufen Sie an und geben Sie der Süßen wenigstens eine schöne Zukunft. Link für weitere Bilder von Franci: http://gallery.site.hu/u/Vaci_Menhely/uj-lakok/Franci/ Wenn Sie sich für Franci interessieren, wenden Sie sich bitte an: Vanessa Kraft Telefon: 05172 / 9666012 E-Mail: [email protected]